Ernest Manheim in Chicago, Ill. 1937/38


Anstellungsdekret von Ernest Manheim an der University of Chicago. Chicago, Ill., am 17. Dezember 1937



Die Familie Manheim in ihrem Haus in Kansas City, Mo. im Herbst 1938: Ann Sophy, Frank Tibor und Ernest



Ernest und Sheelagh Manheim 1996
(Foto: Dr. Elisabeth Welzig)






Nach einem kurzen Aufenthalt in New York im Frühjahr 1937 und in Budapest im Juli 1937 übersiedelte Ernest Manheim mit seiner Familie im Juli 1937 mit einem Stellenangebot in die USA, wo er 1943 amerikanischer Staatsbürger wurde.


1937 bis 1938 arbeitete er als Assistant Professor of Sociology an der University of Chicago in Chicago, Illinois, und eignete sich hier in bemerkenswert kurzer Zeit die Methoden der empirischen Sozialforschung an. Fortan sollten die Verknüpfung einer auf fundierter philosophischer Ausbildung beruhenden theoretischen Kompetenz mit Methoden der empirischen Sozialforschung eine Art Markenzeichen der wissenschaftlichen Arbeiten Ernest Manheims sein.

          Stammdatenblatt der University of Chicago für Ernest Manheim. Chicago, Ill., am 27. April 1938
Stammdatenblatt:     Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4




1938 erhielt Ernest Manheim ein zweijähriges Stipendium der Rockefeller Foundation, für das ihm sein Cousin Karl Mannheim ein Empfehlungsschreiben ausstellte.

          Empfehlungsschreiben von Karl Mannheim für Ernest Manheim. London, am 2. April 1938
Empfehlungsschreiben


In August 1938, the Manheim family moved to Kansas City, Missouri, where Ernest Manheim has been living until his death.

          Soziologenlexikon. Es konnte nicht geklärt werden, warum Ernest Manheim im Artikel von Joseph Maier im "Internationalen Soziologenlexikon. Band 2: Beiträge über lebende oder nach 1969 verstorbene Soziologen. 2., neu bearbeitete Auflage" (Stuttgart: Ferdinand Enke Verlag 1984), p. 536, als 1982 verstorben geführt wird.
Soziologenlexikon


Auf Einladung des President (Rektor) der University of Kansas City Clarence R(aymond) Decker (1904-1969) wurde Manheim 1938 Mitglied der University of Kansas City (seit 1968: University of Missouri) in Kansas City, Missouri: 1938 bis 1940 Rockefeller-Forschungsstipendiat, 1940 bis 1945 Associate Professor of Sociology, 1948 bis 1970 Professor of Sociology und Chairman des Department of Sociology, das er aufbaute und wesentlich prägte. 1970 hätte er altersbedingt aus dem Universitätsbetrieb ausscheiden müssen, doch konnte er den 1958 für ihn geschaffenen, durch das Vermögen des Zeitungsherausgebers Henry J(oseph) Haskell (1974-1952) finanzierten "Henry Haskell Chair of Sociology" beibehalten und lehrte bis 1991.

Ernest Manheim died after a short stay in a hospital on July 28, 2002 in Kansas City, Mo. more than 102 years old.