Ernest Manheim


Bulletin of the Community Councils of Kansas City, Mo






Über dem Wissenschaftler soll hier nicht der Praktiker Ernest Manheim vergessen werden. Unter dem Einfluss der Chicagoer Schule der empirischen Sozialforschung widmete er sich in Kansas City, Mo. besonders in den 1940er Jahren der Stadtsoziologie und stellte seine Untersuchungen auch in den Dienst der City of Kansas City, vor allem in den der 1943 gegründeten Community Service Division des Department of Welfare.



Hervorzuheben sind Manheims Studien über Nachbarschaftsmodelle, Jugendprobleme, Kriminalität und Minderheiten. Besonderes Verdienst erwarb er sich um die gesetzlich zwar gewährte, aber praktisch kaum vollzogene Zulassung von Afro-Amerikanern an die University of Kansas City. Seit 1942 forcierte er die Gründung von Community Councils in Kansas City, eine Art direkter Interessensvertretung für Bürgerprobleme auf der Ebene einzelner Stadtteile. Im Rahmen seiner Kommunalarbeit gab Manheim im Auftrag der Stadt auch eine eigene Zeitschrift heraus: "Bulletin of the Community Councils of Kansas City, Mo.

          Titelblatt: Bulletin of the Community Councils of Kansas City, Mo.:
Bulletin Vol. 1, NO. 1     Bulletin Vol. 1, NO. 2
Bulletin Vol. 2, NO. 1     Bulletin Vol. 2, NO. 2     Bulletin Vol. 2, NO. 3