Ernst Manheim Videoclip: Film von Christian Reiser. Graz 1997



Titelblatt des Sonderdrucks des Jahrbuchs


Titelblatt des Newsletter Nr. 19



Programm des "Ernest Manheim Symposium" in Lawrence, Kansas



Titelblatt des Ausstellungskatalogs







Bemerkenswert ist die verstärkte Rezeption Ernest Manheims in den letzten Jahren. 1997 gestaltete Christian Reiser (Graz) den Videofilm "Bewegte Bilder aus dem Leben eines Geschichtsnomaden", ein filmisches Porträt Manheims, das auf der Diagonale '98 gezeigt wurde, und Elisabeth Welzig (Graz), eine Nichte Ernest Manheims, veröffentlichte 1997 die biografische Monografie "Die Bewältigung der Mitte. Ernst Manheim: Soziologe und Anthropologe" (Wien-Köln-Weimar: Böhlau Verlag 1997).



Das "Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1995" aus dem Jahr 1999 widmete einen beträchtlichen Teil des Bandes dem von der Kommunikationswissenschaftlerin Stefanie Averbeck (Leipzig) besorgten Erstabdruck mehrerer Arbeiten Ernest Manheims und enthält auch eine wissenschaftliche Arbeit über und ein Interview mit Ernest Manheim von Stefanie Averbeck.






1999 veröffentlichte Reinhard Müller (Graz) im Rahmen des "Archivs für die Geschichte der Soziologie in Österreich" ein Sonderheft des "Newsletter" mit Erstabdrucken von Arbeiten Ernest Manheims und Beiträgen von Stefanie Averbeck und Reinhard Müller. Besonders hervorgehoben sei die Würdigung von Leben und Werk Ernest Manheims durch Stefanie Averbeck: "Ernst Manheims wissenschaftliches Jahrhundert: Erkenntnistheorie und Empirie" ( PDF-File).





Am 28. und 29. Jänner 2000 fand am Max Kade Center for German-American Studies in Lawrence, Kansas "The Ernest Manheim Symposium" mit Referenten aus den USA, Österreich, Ungarn und Deutschland statt. Die "Camerata Players of Lawrence" führte Kompositionen von Ernest Manheim auf, und das "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" gestaltete eine kleine Ausstellung über Manheims Leben und Werk.






Vom 3. März bis 14. April 2000 fand an der Universitätsbibliothek Graz eine Ausstellung des "Archivs für die Geschichte der Soziologie in Österreich" in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Graz über Leben und Werk von Ernest Manheim statt, zu deren Eröffnung der Geehrte aus den USA nach Graz reiste. Darüberhinaus gab der Ausstellungsgestalter Reinhard Müller einen Katalog mit Dokumenten und Texten von und über Ernest Manheim sowie einem biografischen Abriss heraus. Anlässlich der Eröffnung würdigten der Leiter des Instituts für Soziologie Helmut Kuzmics und Reinhard Müller für das "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" Leben und Werk Manheims.