FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Marie Jahoda

Briefe an Christian Fleck.

Keymers (Sussex), 1988, 2 Bl. (insgesamt 4 S.); Maschinenschrift.

Es handelt sich dabei um ausgewählte Briefe von Marie Jahoda (1907–2001) an Christian Fleck (geb. 1954).

Quelle: Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich (Graz), Virtuelles Archiv »Marienthal«, Sammlung Christian Fleck.

Besitz des Originals: Christian Fleck, Graz.

Die Veröffentlichung auf dieser Website erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Lotte Bailyn, Belmont (Massachusetts), und Christian Fleck, Graz. Beachten Sie das Copyright!

Das Konvolut enthält im Einzelnen:

● Jahoda, Marie: Brief an Christian Fleck in Graz (Steiermark). Keymers (Sussex), am 20. Januar 1988; 2 Bl., pag. 1–4 (2 und 4 Leerseiten); Maschinenschrift. Genannte Personen: Hans Zeisel, Paul Felix Lazarsfeld, Adolf Hitler, Lotte Schenk-Danzinger, Charlotte Bühler, Karl Bühler.

Kommentierte Textdatei (htm)

Faksimile: [1], [2], [3], [4].

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Sammlung Christian Fleck
 
Öffentliche Archive
Private Sammlungen
 
Lesehilfen