FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

[Anonym]

379. Leopold Pausinger […]

in [anonym]: Jahrbücher des kaiserlichen königlichen polytechnischen Institutes in Wien. In Verbindung mit den Professoren des Institutes herausgegeben von dem Direktor Johann Joseph Prechtl, k.k. wirkl. nied. öst. Regierungsrathe, Mitgliede der k.k. Landwirthschafts-Gesellschaften in Wien, Grätz und Laibach, der k.k. Gesellschaft des Ackerbaues, der Natur- und Landeskunde in Brünn, Ehrenmitgliede der Akademie des Ackerbaues, des Handels und der Künste in Verona, korrespond. Mitgliede der königl. baier. Akademie der Wissenschaften, der Gesellschaft zur Beförderung der nützlichen Künste und ihrer Hülfswissenschaften zu Frankfurt am Main, auswärtigem Mitgliede des polytechnischen Vereins für Baiern, und ordentl. Mitgliede der Gesellschaft zur Beförderung der gesammten Naturwissenschaft zu Marburg; Ehrenmitgliede des Vereins für Beförderung des Gewerbfleisses in Preußen, der ökonomischen Gesellschaft im Königreiche Sachsen, und der märkischen ökonomischen Gesellschaft zu Potsdam. Siebenter Band. Mit drei Kupfertafeln. Wien: Gedruckt und verlegt bei Carl Gerold 1825, S. 376–377.

Der Band enthält die Beschreibung des mit 20. Juli 1823 erteilten Patents auf die Erfindung einer Flachs- und Werg-Feinspinnmaschine, einer Werg-Reinigungsmaschine und einer Zwirnmaschine durch Leopold Pausinger (1763–1848) und Franz Xaver Wurm (1786–1860), Eigentümer der ersten Textilfabrik Marienthal.

Kommentierte Textdatei (htm)

© Reinhard Müller
Stand: April 2011

Chronologische Bibliografie
Alphabetische Bibliografie
 
Biografien