Eduard Matzenauer

Gramatneusiedl [&] Reisenberg

in Eduard Matzenauer: Nieder-österreichischer Gemeinde-Schematismus (mit Ausnahme der Gross-Commune Wien) mit statistisch-topographischen Notizen für die Wahlperiode 1861–1863. Ein Handbuch für Jedermann, insbesondere für sämmtliche nieder-österreichische Orts- und Katastral-Gemeinden, für Industrielle, für Handels- und Gewerbestand verfaßt und herausgegeben von Eduard Matzenauer. Wien: Druck von Carl Gerold’s Sohn 1862, S. 85 & 235.

[Titelblatt]

Nieder-österreichischer

Gemeinde-Schematismus

(mit Ausnahme der Gross-Commune Wien)

mit statistisch-topographischen Notizen

für die Wahlperiode 1861–1863.

Ein Handbuch

für

Jedermann, insbesondere für sämmtliche nieder-österreichische Orts-

und Katastral-Gemeinden, für Industrielle, für Handels-

und Gewerbestand

verfaßt und herausgegeben von

Eduard Matzenauer,

städtischer Beamter in S[ank]t Pölten, Mitglied mehrerer Gesellschaften und Vereine.

Wien.

Druck von Carl Gerold’s Sohn.

1862.

85

[…]

Gramatneusiedl, Bez[irk] Ebreichsdorf, U[nter dem] W[ienerwald], Pf[arre] Moosbrunn, P[ost] loco, mit 362 E[in]w[ohnern], welche Ackerbau u[nd] Industrie betreiben. Fläche: 1154 J[och]; hier befindet sich eine Trivialschule, eine Kinderbewahranstalt und eine Baumwoll-Spinnfabrik, welche circa 800 Arbeiter beschäftigt.

Bürgerm[eister]: H[er]r Franz Grießmüller, L[an]dw[irth]. G[e]m[ein]der[äthe]: die Herren Joh[ann] Seifner, zugl[eich] Schulaufs[eher]; Joh[ann] Biberhofer, L[an]dw[ir]the. Aussch[ußräthe]: die Herren Math[ias] Hofschneider, Jos[eph] Hochleutner, Franz und Michael Fischer. Mart[in] Griesmüller, L[an]dw[ir]the. Schriftf[ührer]: And[reas] Vogl, Oberlehrer; Diener: Math[ias] Hampl.

[…]

235

[…]

Reisenberg, Bez[irk] Ebreichsdorf, U[nter dem] W[ienerwald], Pf[arre] loco, P[ost] Grametneusiedl [!], mit 671 E[in]w[ohnern], welche Acker- u[nd] Weinbau betreiben. Fläche: 3041 J[och]; hier besteht: eine Trivialschule mit zwei Schulstiftungen, ein Armeninstitut, ein Armenspital für acht Personen u[nd] ein Hebammenfond. Einen besonderen Erwerbszweig der Einwohner bildet der Heuhandel nach Wien.

Bürgerm[eister]: H[er]r Leop[old] Frankolin, Zimmerm[ann] u[nd] L[an]dw[irth]. G[e]m[ein]der[äthe]: die Herren Franz Mugitsch, Bäcker; Mich[ael] Suchentrunk, L[an]dw[irth]. Aussch[ußräthe]: die Herren Joh[ann] Walenta, Pfarr[er], zugl[eich] Director der obangeführten Humanitätsanstalten; Jos[eph] Weixelbaum, Jos[eph] Rupp, Mich[ael] Suchentrunk, zugl[eich] Schulaufs[eher]; Franz Frankolin u[nd] Franz Stadlmann, L[an]dw[ir]the; Graf Karl v[on] Cavriani, Gutsbes[itzer]; Jos[eph] Schwarzrott u[nd] Pet[er] Hafenscher, L[an]dw[ir]the. Schriftf[ührer]: H[er]r Jos[eph] Lorenz. Diener: Math[ias] Leopold.