FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Josef Breitner

geb. Wien, am 19. Dezember 1864

gest. Wien, am 22. November 1930

Bildhauer und Kunsterzieher

Josef Breitner, Sohn eines Handwerkers, studierte 1879 bis 1885 und 1888 bis 1891 an der Wiener Kunstgewerbeschule. Bei Studienreisen nach Italien, Frankreich, Deutschland und in die Niederlande bildete er sich weiter. Seit 1895 war er als Lehrer und 1898 bis 1920 als Professor für Bildhauerei an der Wiener Kunstgewerbeschule tätig. Josef Breitner war Mitglied des Wiener Künstlerhauses, schuf zahlreiche Plastiken in Wiener Baulichkeiten und im öffentlichen Raum der Stadt Wien und in Salzburg sowie Skulpturen an Wiener städtischen Wohnbauten.

Josef Breitner verkehrte unter anderem im Kreis der Kunstmäzenin Jenny Mautner (1856–1938) und deren Mann, dem Großindustriellen Isidor Mautner (1852–1930), welcher seit 1925 auch Besitzer der Textilfabrik Marienthal war. Breitner war zunächst Privatlehrer aller Kinder des Ehepaars Mautner: Stephan Mautner (1877–1944), Konrad Mautner (1880–1924), Katharina Mautner (1883–1979) und Marie Mautner (1886–1972).

© Reinhard Müller
Stand:
Juni 2008

Biografien