FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Gerlinde Haid

geborene Hofer; auch: Gerlinde Haid-Hofer

geb. Bad Aussee, Deutsches Reich (heute Steiermark, Österreich), am 19. April 1943

Volkskundlerin

gest. Innsbruck, Tirol, am 29. November 2012

Gerlinde Haid besuchte die Volksschule in Bad Aussee (Steiermark) und die Bundeserziehungsanstalt für Mädchen in Altmünster (Oberösterreich), wo sie 1961 die Matura ablegte. 1961 bis 1965 studierte sie Musikerziehung und Germanistik an der Universität Wien, wo sie 1965 die Lehramtsprüfung ablegte und zur Magistra der Philosophie (Mag. phil.) sponsiert wurde. 1966 bis 1976 war sie Wissenschaftliche Hilfskraft beziehungsweise Assistentin am Institut für Volksmusikforschung an der Hochschule (heute Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien. Daneben studierte sie Volkskunde und Musikwissenschaft an der Universität Wien, wo sie 1974 zur Doktorin der Philosophie (Dr. phil.) promoviert wurde. 1975 bis 1989 wirkte Haid als Generalsekretärin am Österreichischen Volksliedwerk in Wien.

1989 bis 1994 war Gerlinde Haid Hochschulassistentin am Institut für Musikalische Volkskunde an der Hochschule Mozarteum (Salzburg) in Innsbruck (Tirol), verbunden mit Lehraufträgen in Salzburg.

Seit 1994 war Gerlinde Haid ordentliche Hochschulprofessorin, mit der Umwandlung in eine Universität 1998 ordentliche Universitätsprofessorin der Geschichte und Theorie der Volksmusik an der Hochschule (seit 1998 Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien und zugleich Leiterin des dortigen Instituts für Volksmusikforschung; sie emeritierte 2011.

Gerlinde Haid war mit dem Volkskundler, Bergbauern und Schriftsteller Hans Haid (geb. 1938) verheiratet.

Selbstständige Publikationen von Gerlinde Haid

● (Gerlinde Hofer) Die Volksmusiksammlung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien ([Joseph] Sonnleithner-Sammlung). Bearbeitet von Walter Deutsch und Gerlinde Hofer mit einem Beitrag von Leopold Schmidt (Zur Bedeutung der österreichischen Volksliedsammlung von 1819). 1. Teil. Wien: Schendl [1969] (= Schriften zur Volksmusik. 2.), 186 S.

● Neujahrssingen und Neujahrslied in Niederösterreich mit besonderer Berücksichtigung des Piestingtales. Wien 1974, 185, 185 Bl. (Maschinenschrift). Zugleich Philosophische Dissertation, Universität Wien 1974.

● Bericht über das 10. Seminar für Volksliedforschung. Die musikalische Volkskultur in Oberösterreich, 7.–12. Oktober 1974 in Schloß Puchberg/Wels. Wien: Institut für Volksmusikforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst (Wien) 1974, 19 Bl. (Maschinenschrift vervielfältigt).

● (Mit Walter Deutsch) Bericht über das 11. Seminar für Volksmusikforschung in Salzburg – Henndorf 1975. Wien: Institut für Volksmusikforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst (Wien) 1975, 16 S.

● (Herausgeberin) Schriften zur Volksmusik. Veröffentlichungen des Instituts für Volksmusikforschung an der Hochschule (seit Band 18: Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien, gegründet von Walter Deutsch, geleitet von Gerlinde Haid. Wien (seit Band 16: Wien–Köln–Weimar): Schendl (seit Band 16: Böhlau) 1975–2005, 19 Bände:

3. Band: Die Geige in der europäischen Volksmusik. Bericht über das 1. Seminar für Europäische Musikethnologie, St. Pölten 1971. Redigiert von Walter Deutsch und Gerlinde Haid. 1975, 201 S. & 16 Bl.

4. Band: Die Volksmusik im Lande Salzburg. [Band 1.] 11. Seminar für Volksmusikforschung 1975. Bearbeitet von Walter Deutsch und Harald Dengg. 1979, 255 S.

5. Band: Der Bordun in der europäischen Volksmusik. Bericht über das 2. Seminar für europäische Musikethnologie, St. Pölten 1973. Bearbeitet von Walter Deutsch. 1981, 215 S.

6. Band: Beiträge zur Volksmusik in Oberösterreich. [Band 1.] Herausgegeben von Walter Deutsch unter Mitarbeit von Gerlinde Haid und Arnold Blöchl. 1982, 240 S.

7. Band: Beiträge zur Volksmusik in Vorarlberg und im Bodenseeraum. Herausgegeben von Walter Deutsch und Erich Schneider. 1983, 248 S.

8. Band: Beiträge zur Volksmusik in Oberösterreich. Band 2. Bearbeiten und herausgegeben von Walter Deutsch und Rudolf Pietsch. 1984, 212 S.

9. Band: Heinrich Krupitschka: Der Geiger-Heini – Bäcker, Kaufmann, Gastwirt, Musiker. Heinrich Krupitschka erzählt sein Leben. Herausgegeben von Walter Deutsch. 1985, 116 S.

10. Band: Volksmusikforschung in Österreich 1965–1985. Berichte. Herausgegeben von Walter Deutsch. 1985, 63 Bl.

11. Band: Tradition und Innovation. Vorträge des 14. Seminars für Volksmusikforschung, Wien 1985. Herausgegeben von Walter Deutsch. 1987, 233 S.

12. Band: Musik im Brauch der Gegenwart. Ergebnisse der Tagung der Kommission für Lied-, Musik- und Tanzforschung in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Wien 1986. Herausgegeben von Walter Deutsch und Wilhelm Schepping. 1988, 238 S.

13. Band: Die Volksmusik im Lande Salzburg. Band 2. Bearbeitet von Rudolf Pietsch. 1990, 384 S.

14. Band: Walter Deutsch & Ursula Hemetek: Georg Windhofer (1887–1964). Sein Leben, sein Wirken, seine Zeit. Gelebte Volkskultur im Lande Salzburg. 1990, 224 S.

15. Band: Dörfliche Tanzmusik im westpannonischen Raum. Vorträge des 17. Seminars für Volksmusikforschung Eisenstadt 1988. Gewidmet Ludvík Kunz. Redigiert und herausgegeben von Walter Deutsch unter Mitarbeit von Rudolf Pietsch. 1990, 335 S.

16. Band: Echo der Vielfalt. Traditionelle Musik von Minderheiten / ethnischen Gruppen = Echoes of diversity. Traditional music of ethnic groups / minorities. Herausgegeben von Ursula Hemetek unter Mitarbeit von Emil H. Lubej. 1996, 306 S. & 1 Compact Disc.

17. Band: Beiträge zur musikalischen Volkskultur in Südtirol (mit italienischen Zusammenfassungen und Übersetzungen). Herausgegeben von Walter Deutsch und Gerlinde Haid. 1997, 326 S.

18. Band: Kärnten und seine Nachbarn. Brauchlied (mit CD und englischen Zusammenfassungen). Herausgegeben von Gerlinde Haid. 2000, 263 S. & 1 Compact Disc.

19. Band: Volksmusik. Wandel und Deutung. Festschrift Walter Deutsch zum 75. Geburtstag (mit CD und englischen Zusammenfassungen). Herausgegeben von Gerlinde Haid, Ursula Hemetek, Rudolf Pietsch. 2000, 630 S. & 1 Compact Disc.

20. Band: Ursula Hemetek: Mosaik der Klänge. Musik der ethnischen und religiösen Minderheiten in Österreich. 2001, 577 S.

21. Band: Philip V[ilas] Bohlman: Jüdische Volksmusik. eine mitteleuropäische Geistesgeschichte. 2005, 388 S.

● (Herausgeberin) Die Geige in der europäischen Volksmusik. Bericht über das 1. Seminar für Europäische Musikethnologie, St. Pölten 1971. Redigiert von Walter Deutsch und Gerlinde Haid. Wien: Schendl [1975] (= Schriften zur Volksmusik. Veröffentlichungen des Instituts für Volksmusikforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, gegründet von Walter Deutsch, geleitet von Gerlinde Haid. 3.), 201 S. & 16 Bl.

● (Herausgeber) Die musikalische Volkskultur in Niederösterreich. Vorträge des 8. Seminars für Volksmusikforschung in St. Pölten 1972. Herausgegeben von Helmut Fielhauer und Gerlinde Haid. Wien: Institut für Volkskunde der Universität Wien 1976 (= Vorträge des Seminars für Volksmusikforschung. 8. / Veröffentlichungen des Instituts für Volkskunde der Universität Wien. 5.), 272 S.

● (Redakteurin) Jahrbuch des österreichischen Volksliedwerkes. Geleitet von Leopold Nowak. Herausgegeben vom Österreichischen Volksliedwerk. Redigiert von Gerlinde Haid (Wien), 26.–38. Bd. (1977–1990).

● (Herausgeberin) Die schönsten Lieder Österreichs. [Herausgegeben von] Hartmann Goertz, Gerlinde Haid. Wien–Heidelberg: Ueberreuter 1979, 272 S.

● (Mit Rudolf Pietsch) Gerlinde Haid: Überlieferungsvorgänge in der österreichischen Volksmusik. – Rudolf Pietsch: Einige Anmerkungen zur Technik des volkstümlichen Geigenspiels. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1979, 14 S. Separatabdruck aus: Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes, 28. Bd. (1979).

● (Herausgeberin) Wir singen Volkslieder. Herausgegebenvon Gerlinde und Hans Haid. Wien: Niederösterreichisches Bildungs- und Heimatwerk 1979 (= Pöllinger Liederheft. Herausgegeben von der »Initiative Mein Dorf«. 1.), 24 S.

● (Herausgeberin) Politisches Lied am Beispiel Elsass – Italien – Österreich. Ergebnisse des Seminars am 24. und 25. November 1979 im Institut für Wissenschaft und Kunst/Wien, sowie weiterer Veranstaltungen im Jahre 1979. Herausgegeben von Hans und Gerlinde Haid. Mit Grafiken von Hans Linthaler. Wien: Institut für Wissenschaft und Kunst 1980 (= Schriftenreihe des Instituts für Wissenschaft und Kunst. 1.), 117 S.

● (Herausgeberin) Geig’nstückln. Herausgegeben zum Steirischen Geigentag 1980. Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Österreichisches Volksliedwerk. Für den Inhalt verantwortlich: Gerlinde Haid. Wien: Österreichisches Volksliedwerk 1980, 35 Bl.

● (Herausgeberin) Volksmusik im Flachgau. Forschungsergebnisse und Berichte aus dem nördlichen Salzburg. Zusammengestellt und bearbeitet von Gerlinde Haid. Salzburg: Salzburger Heimatpflege und Volksliedwerk 1980, 224 S.

● (Herausgeberin) Weil ma arm san. Volkslieder aus Österreich. Zusammengestellt von Hans und Gerlinde Haid. (Zum Seminar »Regionale Wirtschaftsentwicklung durch Kooperation – Die Sonderaktion des Bundeskanzleramtes für entwicklungsschwache ländliche Räume in Berggebieten Österreichs«. Neumarkt in der Steiermark 23. und 24. Oktober 1981.) Wien: Österreichischer Kulturservice 1981 (= Pöllinger Liederheft. Herausgegeben von der »Initiative Mein Dorf«. 2.), 39 S.

● (Herausgeberin) Geig’nstückln. Herausgegeben zum Steirischen Geigentag 1981. Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Österreichisches Volksliedwerk. Für den Inhalt verantwortlich: Gerlinde Haid. Wien: Österreichisches Volksliedwerk 1981, 35 Bl.

● (Herausgeberin) Bäurin steh’ auf… Lieder aus dem Pitztal. Gesammelt und zusammengestellt von Gerlinde Haid und Maria Walcher. Nachwort und heimatkundlicher Kommentar von Hans Haid. Reinprechtspölla/Wien: Initiative Mein Dorf / Österreichischer Kulturservice 1982 (= Pöllinger Liederheft. Herausgegeben von der »Initiative Mein Dorf«. 3.), 46 S. & 1 Tonkassette.

● (Herausgeberin) Bäurin steh’ auf… Lieder aus dem Pitztal. Gesammelt und zusammengestellt von Gerlinde Haid und Maria Walcher. Ergänzung: Liedblätter zum Dorfabend am 19. November 1982 in Eggenstall. Reinprechtspölla/Wien: Initiative Mein Dorf / Österreichischer Kulturservice 1982, 6 Bl.

● (Herausgeberin) Musikantenstückln. Herausgegeben zum Geigentag ’82. Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Österreichisches Volksliedwerk. Für den Inhalt verantwortlich: Gerlinde Haid. Wien: Österreichisches Volksliedwerk 1982, 43 Bl.

● (Mitarbeiterin) Beiträge zur Volksmusik in Oberösterreich. [Band 1.] Herausgegeben von Walter Deutsch unter Mitarbeit von Gerlinde Haid und Arnold Blöchl. Wien: Schendl 1982 (= Schriften zur Volksmusik. Veröffentlichungen des Instituts für Volksmusikforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, gegründet von Walter Deutsch, geleitet von Gerlinde Haid. 6.), 240 S.

● (Herausgeberin) Musikantenstückln. Herausgegeben zum Geigentag ’83. Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Österreichisches Volksliedwerk. Für den Inhalt verantwortlich: Gerlinde Haid. Wien: Österreichisches Volksliedwerk 1983, 25 Bl.

● (Herausgeberin) Ilka Peter: Tanzbeschreibungen, Tanzforschung. Gesammelte Volkstanzstudien. Herausgegeben vom Österreichischen Volksliedwerk. Redaktion: Gerlinde Haid, Karl Horak und Gerald Riedler. Wien: Österreichischer Bundesverlag [1983], 195 S.

● (Herausgeberin) Volksmusik in Österreich. Herausgegeben von Walter Deutsch, Harald Dreo, Gerlinde Haid und Karl Horak im Auftrag des Österreichischen Volksliedwerkes. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1984, 174 S.

● (Herausgeberin) Walter Deutsch zum 60. Geburtstag. (Redaktion: Gerlinde Haid.) Wien: Österreichischer Bundesverlag 1984 (= Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes. 32/33. Band, 1984.), 304 S.

● (Herausgeberin) Franz Eibner zum Gedenken. (Redaktion: Gerlinde Haid unter Mitarbeit der Leiter der Arbeitsausschüsse der Volksliedwerke der Bundesländer.) Wien: Österreichischer Bundesverlag 1987 (= Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes. 35. Band, 1986.), 164 S.

● (Mit Michel Walter) Volksmusik und Urheberrecht. Ein Wegweiser. Wien: Österreichisches Volksliedwerk 1987, 23 S.

● (Herausgeberin) Karl Horak zum 80. Geburtstag. (Redaktion: Gerlinde Haid unter Mitarbeit der Leiter der Arbeitsausschüsse der Volksliedwerke der Bundesländer.) Wien: Österreichischer Bundesverlag 1988 (= Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes. 36/37. Band, 1987/88.), 384 S.

● (Mit Walter Deutsch & Herbert Zeman) Das Volkslied in Österreich. Ein gattungsgeschichtliches Handbuch. Wien: Holzhausen 1993, VII, 368 S.

● (Herausgeberin) Enquete des Instituts für Volkskultur und Kulturentwicklung, 18. September 1993, Kulturgast-Haus Bierstindl, Klostergasse 6, Innsbruck. (Für den Inhalt verantwortlich: Gerlinde Haid.) Innsbruck: Institut für Volkskultur und Kulturentwicklung 1993 (= Baustelle Volkskultur. [1].), 16 S.

● (Herausgeberin) Musica alpina. Volksmusik aus den Alpen = Repertori di tradizioni orale nell’arco alpino. [Herausgegeben von = A cura di] Gerlinde und Hans Haid. Innsbruck/Schlanders: Pro Vita Alpina, Alpenakademie/Wielander 1993–1999, 4 Bände:

1/2. Band: Volksmusik aus den Alpen 1. 1. Die Gedanken sind frei = I pensieri sono liberi. 2. Schnee auf den Bergen = Nef sur les montagnes. (Zusammengestellt von Gerlinde und Hans Haid.) 1993 (= Arunda. 35.), 164 S. & 2 Compact Discs.

3/4. Band: Volksmusik aus den Alpen 2. 3. Owa Diandl = Ma ragazzina – Cara mamma. 4. Wir haben das Türlein gefunden = Abbiam trovato la porticina. (Zusammengestellt von Gerlinde und Hans Haid.) 1999 (= Arunda. 50.), 153 S. & 2 Compact Discs.

● (Herausgeberin) Alpenbräuche. Riten und Traditionen in den Alpen. (Streiflichter und Eindrücke vom lebendigen Leben im Alpenraum.) Herausgegeben von Gerlinde und Hans Haid. (Übersetzungen von Monika Cytryn, Xaver Remsing.) Bad Sauerbrunn: Tau 1994, 271 S. Später unter dem Titel: Brauchtum in den Alpen. Riten, Traditionen, lebendige Kultur.

● (Herausgeberin) Gerlinde Haid & Josef Sulz (Hg.): Improvisation in der Volksmusik der Alpenländer. Voraussetzungen, Beispiele, Vergleiche. (Referate des Symposions »Improvisation in der Volksmusik«, das vom 24. bis 25. Oktober 1990 am Institut für Musikalische Volkskunde an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst »Mozarteum« (Salzburg) in Innsbruck abgehalten wurde.) Innsbruck: Helbling 1996, 128 S. & 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Johann Michael Schmalnauer: »Tanz Musik«. Landler, Steirer und Schleunige für zwei Geigen aus dem Salzkammergut. Im Auftrag des Oberösterreichischen Volksliedwerkes herausgegeben von Gerlinde Haid mit Beiträgen von Walter Deutsch unter Mitarbeit von Annemarie Gschwantler, Eva Maria Hois und Volker Gallasch. Wien–Köln–Weimar: Böhlau 1996 (= Corpus musicae popularis Austriacae = Gesamtausgabe der Volksmusik in Österreich in repräsentativer Auswahl, geleitet von Walter Deutsch. 5. / Volksmusik in Oberösterreich. [1].), 360 S.

● (Mit Thomas Hochradner) Lieder und Tänze um 1800 aus der [Joseph] Sonnleithner-Sammlung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Mit einem Beitrag von Sabine Veits-Falk und Alfred Stefan Weiß und unter Mitarbeit von Walter Deutsch und Annemarie Gschwantler. Herausgegeben vom Salzburger Volksliedwerk. Wien–Köln–Weimar: Böhlau 1996 (= Corpus musicae popularis Austriacae = Gesamtausgabe der Volksmusik in Österreich in repräsentativer Auswahl, geleitet von Walter Deutsch. 12. / Volksmusik in Salzburg.), 388 S.

● (Herausgeberin) Musikpädagogik. Tradition und Herausforderung. Festschrift für Josef Sulz zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Monika Oebelsberger und Wolfgang Reinstadler unter Mitwirkung von Gerlinde Haid. Anif/Salzburg: Müller-Speiser 1996, iv, 434 S.

● Vom Eros des Dokumentierens (Antrittsvorlesung). Wien: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien 1997 (= Reden & Schriften, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien. 1.), III, 18 S.

● (Herausgeberin) Beiträge zur musikalischen Volkskultur in Südtirol (mit italienischen Zusammenfassungen und Übersetzungen). Herausgegeben von Walter Deutsch und Gerlinde Haid. Wien–Köln–Weimar: Böhlau 1997 (= Schriften zur Volksmusik. Veröffentlichungen des Instituts für Volksmusikforschung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, gegründet von Walter Deutsch, geleitet von Gerlinde Haid. 17.), 326 S.

● (Herausgeberin) Innsbrucker Hochschulschriften. Serie B: Musikalische Volkskunde/Musikethnologie. Herausgegeben von Josef Sulz und Gerlinde Haid, Institut für Musikalische Volkskunde, Mozarteum, Innsbruck. Anif/Salzburg: Müller-Speiser 1997–2003, 5 Bände:

1. Band: Der authentische Volksgesang in den Alpen. Überlegungen und Beispiele. Herausgegeben von Gerlinde Haid, Josef Sulz und Thomas Nußbaumer. 2000 165 S. & 1 Compact Disc. Auf dem Titelblatt fälschlich als Band 3 der Schriftenreihe bezeichnet.

2. Band: Das Volkslied im Chor. Zur Funktionalität volkshaften Singens der Chöre in den Alpenländern. Herausgegeben von Josef Sulz und Gerlinde Haid unter Mitwirkung von Thomas Nußbaumer. 1997, 156 S. & 1 Compact Disc.

3. Band: Musik im Brauch der Alpenländer. Bausteine für eine musikalische Brauchforschung. Herausgegeben von Thomas Nußbaumer und Josef Sulz. 2001, 168 S. & 1 Compact Disc.

4. Band: Religiöse Volksmusik in den Alpen. Musikalisch-volkskundliche und theologische Aspekte. Herausgegeben von Josef Sulz und Thomas Nußbaumer. 2002, 184 S. & 1 Compact Disc.

5. Band: Musikpädagogik und Volksmusikforschung. Chancen einer Zusammenarbeit. Symposium zum 70. Geburtstag von Joseph Sulz. Herausgegeben von Thomas Nußbaumer, Monika Oebelsberger, Gerlinde Haid, Gerhard Sammer. 2003, 177 S.& 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Das Volkslied im Chor. Zur Funktionalität volkshaften Singens der Chöre in den Alpenländern. Herausgegeben von Josef Sulz und Gerlinde Haid unter Mitwirkung von Thomas Nußbaumer. Anif/Salzburg: Müller-Speiser 1997 (= Innsbrucker Hochschulschriften. Serie B: Musikethnologie. 2.), 156 S. & 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Der authentische Volksgesang in den Alpen. Überlegungen und Beispiele. Herausgegeben von Gerlinde Haid, Josef Sulz und Thomas Nußbaumer. Anif/Salzburg: Müller-Speiser 2000 (= Innsbrucker Hochschulschriften, Institut für Musikalische Volkskunde. Serie B: Musikalische Volkskunde / Musikethnologie. 1.), 165 S. & 1 Compact Disc. Auf dem Titelblatt fälschlich als Band 3 der Schriftenreihe bezeichnet.

● (Herausgeberin) Kärnten und seine Nachbarn. Brauchlied (mit CD und englischen Zusammenfassungen). Herausgegeben von Gerlinde Haid. (Übersetzungen: Barbara Haid, Philip Bohlman.) Wien–Köln–Weimar: Böhlau 2000 (= Schriften zur Volksmusik. Veröffentlichungen des Instituts für Volksmusikforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, gegründet von Walter Deutsch, geleitet von Gerlinde Haid. 18.), 263 S. & 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Klanglese. Schriftenreihe des Instituts für Volksmusikforschung (seit Band 2: und Ethnomusikologie) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Herausgegeben von Gerlinde Haid und Ursula Hemetek. Wien: Institut für Volksmusikforschung (seit Band 2: und Ethnomusikologie) an der Universität für Musik und darstellende Kunst (Wien) 2000–2005, 3 Bände:

1. Band: Ursula Hemetek & Sofija Bajrektarević: Bosnische Musik in Österreich. Klänge einer bedrohten Harmonie. 2000, 159 S.

2. Band: Ardian Ahmedaja & Ursula Reinhard: Dein Herz soll immer singen! Einblicke in die Volksmusiktraditionen Albaniens. 2003, 236 S. & 1 Compact Disc.

3. Band: Gerlinde Haid (Hg.): Die Frau als Mitte in traditionellen Kulturen. Beiträge zu Musik und Gender. (Beiträge des Interdisziplinären Symposiums »Die Frau als Mitte in Traditionellen Kulturen«, das anlässlich des 60. Geburtstages von Gerlinde Haid im April 2003 in Wien stattfand.) 2005, 152 S. & 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Volksmusik. Wandel und Deutung. Festschrift Walter Deutsch zum 75. Geburtstag (mit CD und englischen Zusammenfassungen). Herausgegeben von Gerlinde Haid, Ursula Hemetek, Rudolf Pietsch. Wien–Köln–Weimar: Böhlau 2000 (= Schriften zur Volksmusik. Veröffentlichungen des Instituts für Volksmusikforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, gegründet von Walter Deutsch, geleitet von Gerlinde Haid. 19.), 630 S. & 1 Compact Disc.

● Weihnachten in den Alpen. Eine musikalische Winterreise vom Advent bis in den Fasching. [Innsbruck]: Pro Vita Alpina [2002] (= Planet Alpen. Thema. 2.), 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Musikpädagogik und Volksmusikforschung. Chancen einer Zusammenarbeit. Symposium zum 70. Geburtstag von Joseph Sulz. Herausgegeben von Thomas Nußbaumer, Monika Oebelsberger, Gerlinde Haid, Gerhard Sammer. Anif/Salzburg: Müller-Speiser 2003 (= Innsbrucker Hochschulschriften. Serie B: Musikalische Volkskunde. Herausgegeben von Josef Sulz und Gerlinde Haid, Institut für Musikalische Volkskunde, Mozarteum, Innsbruck. 5.), 177 S.& 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Hans Haid: Sie nehmen auch den Schnee = Ils prennent aussi la neige. (Neue und frühere Texte von Hans Haid als eine Hommage an Maurice Chappaz. Zusammenstellung: Gerlinde Haid.) Innsbruck: TAK, Tiroler Autorinnen- und Autoren-Kooperative 2003 (= Lektüre für geübte und ungeübte Rückwärtsleser und Vorwärtsdenker. 1.), 117 S. & 1 Compact Disc.

● (Herausgeberin) Gerlinde Haid & Ursula Hemetek (Hg.): Die Frau als Mitte in traditionellen Kulturen. Beiträge zu Musik und Gender. (Beiträge des Interdisziplinären Symposiums »Die Frau als Mitte in Traditionellen Kulturen«, das anlässlich des 60. Geburtstages von Gerlinde Haid im April 2003 in Wien stattfand.) Wien: Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien 2005 (= Klanglese. Schriftenreihe des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Herausgegeben von Gerlinde Haid und Ursula Hemetek. 3.), 152 S. & 1 Compact Disc.

Texte von Gerlinde Haid auf dieser Website

● Breuer, Käthy [d.i. Katharina Breuer, geborene Mautner]: Jugenderinnerungen der Schwester Konrad Mautners. Kommentiert von Gerlinde Haid, in: Volkskunde. Erforscht – gelehrt – angewandt. Festschrift für Franz C[arl] Lipp zum 85. Geburtstag. (Herausgeber: Dr. Gunter Dimt.) Linz: Oberösterreichisches Landesmuseum [1998] (= Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich. 7.), S. 25–36:

© Reinhard Müller
Stand:
Dezember 2012

Bibliografie
Auf dieser Website
 
Biografien