FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Stephan Ritter von Keeß

geb. Wien, am 31. Oktober 1774

gest. Wien, am 13. Juni 1840

Erfinder und Industriehistoriker

Nach dem Studium trat Stephan von Keeß in den Staatsdienst ein. Seit 1810 begutachtete er als erster Kommissar der niederösterreichischen Fabrikinspektion des Gewerbewesen Niederösterreichs (zu dem damals auch Wien zählte). In diesen Jahren legte er sich eine große Sammlung von Fabrikaten und Rohstoffen zu, welche den Grundstock für das 1819 unter dem damaligen Kronprinzen und späteren Kaiser Ferdinand I. von Habsburg-Lothringen (1793–1875) gegründete k(aiserlich) k(önigliche) Technische Kabinett in Wien bildete (etwa 30.000 Exponate). Keeß wurde 1835 Direktor dieser Institution, deren Sammlung nach seinem Tod 1842 dem k(aiserlich) k(öniglichen) Polytechnischen Institut überlassen wurde.

Stephan Ritter von Keeß, der auch etliche Erfindungen machte, gilt heute als einer der frühesten Gewerbe- und Industriehistoriker Österreichs.

Selbstständige Publikationen von Stephan Ritter von Keeß

● Darstellung des Fabriks- und Gewerbswesen im österreichischen Kaiserstaate vorzüglich in technischer Beziehung. Wien: Strauß 1819–1824, 4 Bände:

1. Band: Beschreibung der rohen Materialien welche in den Fabriken, Manufacturen und Gewerben des österreichischen Kaiserstaates verarbeitet werden. 1819, VI, 688 S.

2. Band: Beschreibung der Fabricate, welche in den Fabriken, Manufacturen und Gewerben des österreichischen Kaiserstaates erzeugt werden. Band 1 mit einem vollständigen Grundrisse der Technologie. 1820, XVI, 658 S.

3. Band: Beschreibung der Fabricate, welche in den Fabriken, Manufacturen und Gewerben des österreichischen Kaiserstaates erzeugt werden. Band 2 mit einem vollständigen Grundrisse der Technologie. 1822, 1028 S.

4. Band: Anhang und Register. 1824, 180 S.

● Systematische Darstellung der neuesten Fortschritte in den Gewerben und Manufacturen und des gegenwärtigen Zustandes derselben. Als Fortsetzung und Ergänzung des im J[ahr] 1823 beendigten Werkes: Darstellung des Fabriks- und Gewerbewesens etc[etera]. Mit besonderer Rücksicht auf den österreichischen Kaiserstaat. Herausgegeben von Steph[an] Ritter von Keeß und W[enzel] C[arl] W[olfgang] Blumenbach. Wien: Gerold 1829–1830, 2 Bände:

1. Band: 1829, IV, 812 S.

2. Band: 1830, VIII, 866 S.

● Friedrich Wilhelm Schembor: Gesamtregister zur »Darstellung des Fabriks- und Gewerbswesens im österreichischen Kaiserstaate« von Stephan Edlem von Keeß (H[e]r[au]sg[eber]), Wien 1820–1824 und zur »Systematischen Darstellung der neuesten Fortschritte in den Gewerben und Manufacturen« von Steph[an] Ritter von Keeß und W[enzel] C[arl] W[olfgang] Blumenbach (H[e]r[au]sg[eber]), Wien 1829–1830. Wien: Seemann 1998, 264 S.

Texte von Stephan Ritter von Keeß auf dieser Website

● Keeß, Steph[an] Ritter von / Blumenbach, W[enzel] C[arl] W[olfgang]: Systematische Darstellung der neuesten Fortschritte in den Gewerben und Manufacturen und des gegenwärtigen Zustandes derselben. Als Fortsetzung und Ergänzung des im J[ahr] 1823 beendigten Werkes: Darstellung des Fabriks- und Gewerbewesens etc. Mit besonderer Rücksicht auf den österreichischen Kaiserstaat. Herausgegeben von Steph[an] Ritter von Keeß, Herausgeber der Darstellung des Fabriks- und Gewerbewesens u.s.w., und W.C.W. Blumenbach. Erster Band. Wien: Gedruckt und im Verlage bey Carl Gerold 1829, IV, 812 S., hier S. 99–102, 107 & 109–110:

© Reinhard Müller
Stand:
April 2006

Bibliografie
Auf dieser Website
 
Biografien