FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Josef Knell

geb. Röschitz, Niederösterreich, 1795

gest. Röschitz, Niederösterreich, am 24. August 1878

katholischer Theologe

Josef Knell wurde am 19. Oktober 1854 Pfarrer in Moosbrunn (Niederösterreich) und war damit auch für die Filialkirche in Gramatneusiedl (Niederösterreich) und Marienthal zuständig. Knell geriet bei der Erzdiözese in Misskredit, weil seine Kassenführung schwere Mängel aufwies; er beschuldigte die Gemeinden Moosbrunn, Gramatneusiedl und Velm der Treulosigkeit und unterstellte seinen Hausleuten den Diebstahl von 5.000 Gulden. Nach seiner erzwungenen Pensionierung verließ er am 7. Januar 1870 Moosbrunn und zog zu seiner Schwester nach Röschitz.

Über und Texte von Josef Knell auf dieser Website

● Schallerl, Anton [& Lehner, Anton & Dittrich, Eduard & Knell, Josef & Scheller, Johann & Macho, Josef & Eder, Leopold & Grausam, Georg]: Denkbuch d[er] Pfarre Moosbrunn. [Band 1]: 1830–1871. [Moosbrunn 1835–1871], 447, [XXXVI] S. (insgesamt 499 S.); Handschrift, Druckwerk:

● Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

© Reinhard Müller
Stand:
März 2009

Auf dieser Website
 
Biografien