FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Johannes Löw

auch Hans Löw

geb. Nikolsburg, Mähren (heute Mikulov, Tschechien), 1843

gest. Gramatneusiedl, Niederösterreich, 1902

Mediziner, Fabrikarzt in Marienthal

Johannes Löw studierte Medizin an der Universität Wien, wo er 1867 zum Doktor der Medizin (Dr. med.) promoviert wurde. Anschließend war er kurzzeitig Sekundararzt an der Rudolfstiftung, eine Krankenanstalt in Wien. Seit 1870 bis zu seinem Tod wirkte er als Fabrikarzt im Fabrikspital der Textilfabrik Marienthal.

An Johannes Löw erinnert heute in Gramatneusiedl die nach ihm benannte Dr. Löw-Gasse auf dem ehemaligen Areal der Fabrik und Arbeiterkolonie Marienthal.

Über Johannes Löw auf dieser Website

● [Anonym: Johannes Löw-Erinnerungsalbum zum 25–jährigen Jubiläum als Fabrikarzt der Textilfabrik Marienthal. Fotos von Beamten der Textilfabrik Marienthal. Gramatneusiedl 1895], unpaginiert (34 S. mit 60 Fotos) & 1 beigelegtes Foto; Fotoalbum mit gedruckter Einlage und teilweise handschriftlichen Anmerkungen:

● Hintze, Emil: 1870–1895. Zum 25jährig[en] Jubiläum des D[octo]r med[icinae] Johannes Löw als Arzt der Spinnerei und Weberei Marienthal bei Wien. Gewidmet in Freundschaft von Emil Hintze. [Berlin: Selbstverlag 1895], unpaginiert (4 S.); Druckwerk (handgeschrieben):

● Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

Bildarchiv:

© Reinhard Müller
Stand:
Dezember 2012

Auf dieser Website
 
Biografien