FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Franz Ritter von Miklosich

das ist bis 1864: Franc Xaver Miklošič / Franz Xaver Miklosich

geb. Pichelberg bei Luttenberg, Steiermark (heute Radomerščak pri Ljutomeru, Slowenien), am 20. November 1813

gest. Wien, am 7. März 1891

Sprachwissenschaftler und liberaler Politiker, Begründer der modernen Slawistik

Franz Miklosich besuchte das Gymnasium in Varasd / Warasdin (Ungarn; Varaždin, Kroatien) und Marburg (Steiermark; Maribor, Slowenien). Anschließend studierte er Philologie und Philosophie sowie Rechtswissenschaften an der Universität Graz (Steiermark), wo er 1838 zum Doktor der Philosophie (Dr. phil.) promoviert wurde. Im Winter 1837/38 unterrichtete Miklosich Philosophie für die philosophischen Jahrgänge der Universität Graz, war aber mit dem Beruf eines Lehrers für den höheren Unterricht unzufrieden.

1838 übersiedelte Franz Miklosich nach Wien. Hier setzte er sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien fort, wo er 1841 zum Doktor der Rechte (Dr. jur.) promoviert wurde. 1841 bis 1844 arbeitete Miklosich in einer Anwaltskanzlei, trat jedoch 1844 als Skriptor in die Hofbibliothek in Wien (heute Österreichische Nationalbibliothek) ein, wo er sich bis zu seinem Ausscheiden 1862 vor allem slawistischen Studien widmete.

Vom November 1848 bis März 1949 war Franz Miklosich Abgeordneter der Untersteiermark / Spodnja Štajerska (heute großteils in Slowenien) im österreichischen Reichsrat, wo er eine gemäßigt-liberale Richtung vertrat. Außerdem wurde er 1848 Präsident des Wiener akademischen Vereins »Slovenija«, für den er 1848 auch das Manifest »Zedinjena Slovenija« (Das vereinte Slowenien) verfasste, und arbeitete 1848 bis 1849 als Übersetzer des österreichischen »Reichsgesetzblattes« ins Slowenische. 1849 wurde er außerordentlicher und 1850 ordentlicher Professor der Slawischen Philologie und Literatur an der Universität Wien und war damit der erste Universitätsprofessor dieser Fachrichtung überhaupt. Er unternahm zahlreiche Studienreisen, etwa nach Italien (1836 und 1842), Konstantinopel (heute Istanbul; 1852), Frankreich (1853), Deutschland (1853), Dalmatien und Montenegro (1856). 1848 wurde Miklosich korrespondierendes und 1851 wirkliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Wien und 1866 Sekretär von deren Philosophisch-historischen Klasse. Er emeritierte im Jahr 1886.

Franz Miklosich heiratete 1852 Cäcilia von Eichenfeld (1831–1867). Franz Miklosich und seine Frau verkehrten unter anderem im Kreis der Kunstmäzenin Jenny Mautner (1856–1938) und deren Mann, dem Großindustriellen Isidor Mautner (1852–1930), welcher seit 1925 auch Besitzer der Textilfabrik Marienthal war.

1862 wurde Franz Miklosich lebenslängliches Mitglied des Herrenhauses des Österreichischen Reichsrats, 1864 wurde er in den Adelsstand erhoben, Wirklicher Geheimrat und 1889 Hofrat.

Franz von Miklosich gilt heute als Begründer der modernen Slawistik, aber auch als bedeutender Erforscher und Lexikograph des Rumänischen, Albanischen und der Roma-Sprache.

Selbstständige Publikationen von Franz (von) Miklosich

● (Franciscus Miklosich) Radices linguae Slovenicae veteris dialecti. Lipsiae [Leipzig]: Weidmann 1845, 147 S.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Johannes Chrysostomus: S. Joannis Chrysostomi Homilia in ramos palmarum. Slovenice, latine et graece cum notis criticis et glossard edidit Franciscus Miklosich. Accedunt epimetra duo, ad historiam Serbiae spectantiae. Vindobonae [Wien]: Beck 1845, VIII, 725 S. Teilweise in griechischer Schrift.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Theophylaktis (von Achrida): Vita S. Clementis episcopi Bulgarorum. Graece. Edidit Franciscus Miklosich. Vindobonae [Wien]: Beck 1847, XXII, 34 S. In griechischer Schrift.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Vitae sanctorum. E codice antiquissimo palaeoslovenico cum notis criticis et glossario. Edidit Franciscus Miklosich. Accedunt epimetra grammatica quinque. Viennae [Wien]: Wenedikt 1847, 54 S.

● (Franciscus Miklosich) Lexicon linguae Slovenicae veteris dialecti. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1850, XIV, 204 S. Siehe auch die erweiterte Ausgabe unter dem Titel: Lexicon Palaeoslovenico–Graeco–Latinum. Wien 1862–1865.

● Formenlehre der altslovenischen Sprache. Wien: Braumüller 1850, 73 S.

● Lautlehre der altslovenischen Sprache. Wien: Braumüller 1850, 73 S. Später auch unter dem Titel: Altslovenische Lautlehre.

● Lehre von der Conjugation im Alt-Slovenischen. Vorgelegt in der Sitzung der philosophisch-historischen Classe am 21. Juni 1848. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1850 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Classe. Band 1.), S. 167–206.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Monumenta linguae Palaeoslovenicae e codice Suprasliensi, edidit Franciscus Miklosich. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1851, XII, 456 S.

● (Herausgeber) Slavische Bibliothek oder Beiträge zur slavischen Philologie und Geschichte. Herausgegeben von Franz Miklosich (Band 2: und Joseph Fiedler). Wien: Braumüller 1851–1858, 2 Bände:

1. Band: 1851, 321 S.

2. Band: 1858, 312 S.

● Vergleichende Grammatik der Slavischen Sprachen. Wien: Braumüller 1852–1875, 4 Bände:

1. Band: Vergleichende Lautlehre der slavischen Sprachen. 1852, XVI, 518 S.

2. Band: Vergleichende Stammbildungslehre der slavischen Sprachen. 1875, XXIV, 504 S.

3. Band: Vergleichende Formenlehre der slavischen Sprachen. 1856, XVI, 582 S.

4. Band: Vergleichende Syntax der slavischen Sprachen. 1868–1874, XII, 896 S.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Apostolus e codice Monasterii Šišatovac palaeo-slovenice edidit F. Miklosich. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1853, XXIV, 267 S.

● (Franc Miklošič; Herausgeber) Slovensko berilo za peti gimnazijalni razred. Izdal Franc Miklošič. Na Dunaju [Wien]: V Zalogi C.K. Bukev Za Šole Pri Sv. Ani 1853, 188 S. Slowenisch: Slowenisches Lesebuch für die fünfte Gymnasialklasse. Herausgegeben von Fr. Miklosich.

● (Franc Miklošič; Herausgeber) Slovensko berilo za šesti gimnazijalni razred. Izdal Fr. Miklošič. Na Dunaju [Wien]: V Zalogi C.K. Bukev Za Šole Pri Sv. Ani 1854, 186 S. Slowenisch: Slowenisches Lesebuch für die sechste Gymnasialklasse. Herausgegeben von Fr. Miklosich.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Chrestomathia palaeo-slovenica. Edidit Fr. Miklosich. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1854, 92 S.

● Über die Sprache der ältesten russischen Chronisten vorzüglich Nestor’s. Wien: Hof- und Staatsdruckerei, Braumüller 1855 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 14. 1.), S. 3–52.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Matthaeus (Apostolus): Evangelium S. Matthaei Palaeoslovenice e codicibus edidit Fr. Miklosich. Vindobonae [Wien]: Beck 1856, 80 S.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Lex Stephani Dušani. Fasciculus prior. Textum continens. Edidit Franciscus Miklosich. Vindobonae [Wien]: Beck 1856, 28 S.

● Die Sprache der Bulgaren in Siebenbürgen. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1856 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 7. 2.), S. 103–146.

● (Herausgeber) Jernej Kopitar: Bartholomäus Kopitars kleinere Schriften sprachwissenschaftlichen, geschichtlichen, ethnographischen und rechtshistorischen Inhalts. Herausgegeben von Fr. Miklosich. Theil 1. Wien: Beck 1857, IV, 380 S. Mehr nicht erschienen.

● Die Wurzeln des Altslovenischen. Gelesen in der Sitzung am 4. Februar 1857. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1857 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 8. 5.), S. 154–179.

● (Herausgeber) Das Recht von Pskov. (Russisch, herausgegeben von Franz Miklosich.) Wien: Sommer 1857, ?? S.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Monumenta Serbica spectantia historiam Serbiae, Bosnae, Ragusii. Edidit Fr. Miklosich. Viennae [Wien]: Braumüller 1858, XII, 580 S.

● (Franc Miklošič; Herausgeber) Slovensko berilo za sedmi gimnazijalni razred. Izdal Fr. Miklošič. Na Dunaju [Wien]: V Zalogi C.K. Bukev Za Šole Pri Sv. Ani 1858, 187 S. Slowenisch: Slowenisches Lesebuch für die siebente Gymnasialklasse. Herausgegeben von Fr. Miklosich.

● Die Bildung der Nomina im Altslovenischen. Vorgelegt in den Sitzungen der Philosophisch-Historischen Classe am 10. Juni 1857. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1859 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 9. 4.), S. 135–232.

● (Herausgeber; Franciscus Miklosich) Acta et diplomata Graeca medii aevi sacra et profana collecta ediderunt Franciscus Miklosich et Josephus Müller [d.i. Joseph Müller]. Vindobonae [Wien]: Gerold 1860–1890, 6 Bände:

1. Band: Acta patriarchatus Constantinopolitani MCCXV–MCCCII [1315–1402] e codicibus manu scriptis bibliothecae Palatinae Vindobonensis sumptus praebente Caesarea scientiarum academia. T. 1. 1860, VIII, 607 S. In griechischer Schrift.

2. Band: Acta patriarchatus Constantinopolitani MCCXV–MCCCII [1315–1402] e codicibus manu scriptis bibliothecae Palatinae Vindobonensis sumptus praebente Caesarea scientiarum academia. T. 2. 1862, 608 S. In griechischer Schrift.

3. Band: Acta et diplomata Graeca res Graecas Italasque illustrantia e tabulariis Anconitano, Florentino, Melitensi, Taurinensi, Veneto, Vindobonensi. 1865, XXI, 393 S. In griechischer Schrift.

4. Band: Acta et diplomata monasteriorum et ecclesiarum Orientis collecta. T. 1. 1871, XIV, 441 S. In griechischer Schrift.

5. Band: Acta et diplomata monasteriorum et ecclesiarum Orientis collecta. T. 2. 1887, 481 S. In griechischer Schrift.

6. Band: Acta et diplomata monasteriorum et ecclesiarum Orientis collecta. T. 3. 1890, VIII, 452 S. In griechischer Schrift.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Nestor (Kiovensis): Chronica Nestoris. Textum Russico-Slovenicum, versionem latinam, glossarium, edidit Fr. Miklosich. Volumen 1: Textum Russico-Slovenicum continens. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1860, XIX, 223 S. Original: Повесть временных лет.

● Zum Glagolita Clozianus. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 11. Mai 1859. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1860 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 10. 4.), S. 195–214. Teilweise in kyrillischer Schrift.

● Die Bildung der slavischen Personennamen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 11. December 1859. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1860 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 10. 5.), S. 215–330.

● (Franciscus Miklosich) Chrestomathia palaeoslovenica cum speciminibus reliquarum linguarum Slavicarum. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1861, 114 S.

● Die slavischen Elemente im Rumunischen. Vorgelegt in den Sitzungen der Philosophisch-Historischen Classe am 18. Juli und 17. October 1860. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1862 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 12. 1.), S. 1–70.

● Lexicon Palaeoslovenico–Graeco–Latinum emendatum auctum. Edidit Fr. Miklosich. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1862–1865, XXII, 1171 S. Teilweise in griechischer und kyrillischer Schrift. Zuerst Wien 1850 unter dem Titel: Lexicon linguae Slovenicae veteris dialecti.

● Die nominale Zusammensetzung im Serbischen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 23. Juli 1862. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1864 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 13. 1.), S. 1–28.

● Die Rusalien. Ein Beitrag zur slavischen Mythologie. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1864 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. 46. 6.), S. 386–405.

● Die Bildung der Ortsnamen aus Personennamen im Slavischen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 2. Juni 1864. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1865 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 14. 1.), S. 1–74.

● (Franc Miklošič; Herausgeber) Slovensko berilo za osmi gimnazijalni razred. Izdal Fr. Miklošič. Na Dunaju [Wien]: V ces. kralj. zalogi šolskih bukev 1865, 189 S. Slowenisch: Slowenisches Lesebuch für die achte Gymnasialklasse. Herausgegeben von Fr. Miklosich.

● Die Verba impersonalia im Slavischen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 23. Februar 1865. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1865 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 14. 4.), S. 199–244. Umgearbeitet unter dem Titel: Subjectlose Sätze. Wien 1883.

● (Anonym) Ferdinand Joseph Wolf. Eine Lebensskizze. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1866, 38 S. Separatabdruck aus: Almanach der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften 16. Jg. (1866).

● Die Fremdwörter in den slavischen Sprachen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 6. Juni 1866. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1866 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 15. 2.), S. 73–140.

● Die slavischen Monatsnamen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 13. Februar 1867. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1868 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 17. 1.), S. 1–32. Teilweise in kyrillischer Schrift.

● Der präpositionslose Local in den slavischen Sprachen. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1868 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 57. 9.), S. 531–558.

● Die Negation in den slavischen Sprachen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 31. März 1869. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1869 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 18. 5.), S. 335–367.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Vita Sancti Methodii russico-slovenice et latine. Edidit Fr. Miklosich. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1870, 29 S.

● Albanische Forschungen. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1870–1871 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 19–20.), 3 Bände:

1. Band: Die slavischen Elemente im Albanischen. Mit einer Einleitung, welche die Ausbreitung des albanischen Volksstammes, die Quellen unserer Kenntniss der albanischen Sprache, die Laute derselben und die Versuche, diese Laute darzustellen, zum Gegenstande hat. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 20. April 1870. 1870 (= … 19. 6.), S. 337–374.

2. Band: Die romanischen Elemente im Albanischen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 22. Juni 1870. 1871 (= … 20. 1.), S. 1–88.

3. Band: Die Form entlehnter Verba im Albanischen und einigen anderen Sprachen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 22. Juni 1870. 1871 (= … 20. 4.), S. 315–323.

● (Mit Ernst Dümmler) Die Legende vom heiligen Cyrillus. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 14. Juli 1869. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1870 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 19. 4.), S. 203–248.

● Die slavischen Elemente im Neugriechischen. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1870 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 63. 10.), S. 529–566.

● Beiträge zur Kenntniss der slavischen Volkspoesie. I. Die Volksepik der Kroaten. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 30. Juli 1869. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1870 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 19. 2.), S. 55–114. Mehr nicht erschienen.

● Über die zusammengesetzte Declination in den slavischen Sprachen. Wien: Hof- und Staatsdruckerei 1871 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 68. 4.), S. 133–156.

● (Franciscus Miklosich; Herausgeber) Monumenta spectantia ad unionem ecclesiarum Graecae et Romanae. Maiorem partem e sanctioribus Vaticani tabulariis edita ab Augustino Theiner [d.i. Augustin Theiner] et Francisco Miklosich cum tabula. Vindobonae [Wien]: Braumüller 1872, 64 S.

● Die slavischen Elemente im Magyarischen. Die slavischen Elemente im Magyarischen. Vorgelegt in der Sitzung der Philosophisch-Historischen Classe am 18. Jänner 1871. Wien: Gerold 1872 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 21. 1.), S. 1–74.

● Über die Mundarten und die Wanderungen der Zigeuner Europa’s. Wien: Gerold 1872–1881 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 21–31.), 12 Bände:

1. Band: Die slavischen Elemente in den Mundarten der Zigeuner. Vorgelegt in der Sitzung am 21. Februar 1872. 1872 (= … 21. 3.), S. 197–253.

2. Band: Beiträge zur Grammatik und zum Lexicon der Zigeunermundarten. Die Wanderungen der Zigeuner. Theil 1. Vorgelegt in der Sitzung am 21. Februar 1872. 1873 (= … 22. 2.), S. 21–102.

3. Band: Die Wanderungen der Zigeuner. Theil 2. Vorgelegt in der Sitzung am 21. Februar 1872. 1874 (= … 23. 1.), S. 1–46.

4. Band: Märchen und Lieder der Zigeuner der Bukowina. Theil 1. Vorgelegt in der Sitzung am 20. Mai 1874. 1874 (= … 23. 4.), S. 273–339.

5. Band: Märchen und Lieder der Zigeuner der Bukowina. Theil 2. Vorgelegt in der Sitzung am 21. Juli 1875. 1876 (= … 25. 1.), S. 1–68.

6. Band: Beiträge zur Kenntniss der Mundart der Zigeuner in Galizien, in Sirmien und in Serbien. Mit einem Anhange über den Ursprung des Namens »Zigeuner«. Vorgelegt in der Sitzung am 9. Februar 1876. 1877 (= … 26. 1.), S. 1–66.

7. Band: Vergleichung der Zigeunermundarten: Theil 1. Vorgelegt in der Sitzung am 18. October 1876. 1877 (= … 26. 3.), S. 161–247.

8. Band: Vergleichung der Zigeunermundarten. Theil 2. Vorgelegt in der Sitzung am 17. Jänner 1877. 1878 (= 27.1.), S. 1–108.

9. Band: Lautlehre der Zigeunermundarten. Vorgelegt in der Sitzung am 8. October 1879. 1880 (= … 30. 3.), S. 159–208.

10. Band: Stammbildungslehre der Zigeunermundarten. Vorgelegt in der Sitzung am 14. Jänner 1880. 1880 (= … 30. 6.), S. 391–486.

11. Band: Wortbildungslehre der Zigeunermundarten. Vorgelegt in der Sitzung am 14. Jänner 1880. 1881 (= … 31. 1.), S. 1–54.

12. Band: Syntax der Zigeunermundarten. Vorgelegt in der Sitzung am 14. Jänner 1880. 1881 (= … 31. 2.), S. 55–114.

● Die slavischen Ortsnamen aus Appellativen. Wien: Gerold 1872–1874 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 21 & 23.), 2 Bände:

1. Band: Vorgelegt in der Sitzung am 10. Jänner 1872. 1872 (= … 21. 2.), S. 75–106.

2. Band: Vorgelegt in der Sitzung am 7. Jänner 1874. 1874 (= … 23. 3.), S. 141–272.

● Das Imperfect in den slavischen Sprachen. Wien: Gerold 1874 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 77. 1.), S. 5–30.

● Beiträge zur Kenntnis der Zigeunermundarten. Wien: Gerold 1874–1878 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 77 & 83 & 90.), 4 Bände:

1. Band: Die ältesten Denkmäler der Zigeunersprache. 1874 (= … 77. 11.), S. 759–771.

2. Band: Die Aspiraten der Zigeunermundarten. 1874 (= … 77. 12.), S. 771–792.

3. Band: Zigeunerische Elemente in der Gaunersprache Europa’s. 1876 (= … 83. 4.), S. 535–562.

4. Band: Proben von Zigeunermundarten. 1878 (= … 90. 5.). S. 245–296.

● Altslovenische Formenlehre in Paradigmen mit Texten aus glagolitischen Quellen. Wien: Braumüller 1874, XXXV, 96 S.

● Über den Ursprung einiger Casus der pronominalen Declination. Wien: Gerold 1874 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 78. 3.), S. 143–152.

● Die christliche Terminologie der slavischen Sprachen. Eine sprachgeschichtliche Untersuchung. Vorgelegt in der Sitzung am 8. December 1874. Wien: Gerold 1875 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 24. 1.), S. 1–58.

● Beiträge zur altslovenischen Grammatik. Wien: Gerold 1875 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 81. 2.), S. 81–136.

● (Herausgeber) Vuk Stephanowitsch Karadschitsch [d.i. Vuk Stefanović Karadžić]: Deutsch-serbisches Wörterbuch. (Herausgegeben von Franz Miklosich.) Wien: Hölder 1877, IV, 252 S.

● Über den Ursprung der Worte von der Form Aslov. trъt. Vorgelegt in der Sitzung am 10. October 1877. Wien: Gerold 1877 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 27. 5.), S. 261–307.

● Über den Ursprung der Worte von der Form Aslov, trъt und trăt. Vorgelegt in der Sitzung am 19. December 1877. Wien: Gerold 1878 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 28. 1.), S. 1–52.

● Über die Steigerung und Dehnung der Vocale in den slavischen Sprachen. Vorgelegt in der Sitzung am 13. März 1878. Wien: Gerold 1878 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 28. 2.), S. 53–96.

● Über die langen Vocale in den slavischen Sprachen. Vorgelegt in der Sitzung am 8. Januar 1879. Wien: Gerold 1879 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 29. 2.), S. 75–140.

● Über die Wanderungen der Rumunen in den dalmatinischen Alpen und den Karpaten. Vorgelegt in der Sitzung am 11. Juni 1879. (Unter Mitarbeit von Emil Kałužniacki.) Wien: Gerold 1880 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 30. 1.), S. 1–66.

● Beiträge zur Lautlehre der rumunischen Dialekte. Wien: Gerold 1881–1883 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 98–102.), 5 Bände:

1. Band: Vocalismus I. 1881 (= … 98. 10.), S. 519–551.

2. Band: Vocalismus II. 1882 (= … 99. 1.), S. 5–75.

3. Band: Vocalismus III. Consonantismus I. 1882 (= … 100. 2.), S. 229–304.

4. Band: Consonantismus II. 1882 (= … 101. 1.), S. 2–95.

5. Band: Lautgruppen. 1883 (= … 102. 2.), S. 2–75.

● Rumunische Untersuchungen. I. Istro- und macedo-rumunische Sprachdenkmähler. Wien: Gerold 1882 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 32.), 2 Bände:

1. Band: A. Istro-rumunische Sprachdenkmähler. Vorgelegt in der Sitzung am 5. Jänner 1881. 1882 (= … 32. 1.), S. 1–92.

2. Band: B. Macedo-rumunische Sprachdenkmähler. Vorgelegt in der Sitzung am 5. Jänner 1881. 1882 (= … 32. 3.), S. 189–280.

● Subjectlose Sätze. 2. Auflage. Wien: Braumüller 1883, 76 S. Umarbeitung der Abhandlung: Die Verba impersonalia in den slavischen Sprachen. Wien 1865.

● Über [Johann Wolfgang von] Goethe’s »Klaggesang von der edlen Frauen des Asan Aga«. Geschichte des Originaltextes und der Übersetzungen. Wien: Gerold 1883 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 103. 9.), S. 413–490.

● Geschichte der Lautbezeichnung im Bulgarischen. Vorgelegt in der Sitzung am 29. November 1882. Wien: Gerold 1884 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 34. 2.), S. 98–141. Teilweise in kyrillischer Schrift, bulgarisch.

● Die türkischen Elemente in den südost- und osteuropäischen Sprachen. (Griechisch, Albanisch, Rumunisch, Bulgarisch, Serbisch, Kleinrussisch, Grossrussisch, Polnisch.). Wien: Gerold 1884–1890 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 34–38.), 4 Bände:

1. Band: Hälfte 1. Vorgelegt in der Sitzung am 2. Januar 1884. 1884 (= … 34. 4.), S. 239–338.

2. Band: Hälfte 2. Vorgelegt in der Sitzung am 2. Januar 1884. 1885 (= … 35. 3.), S. 106–192.

3. Band: Nachtrage zu der unter dem gleichen Titel im 34. und 35. Bande der Denkschriften gedruckten Abhandlung. 1. Hälfte. Vorgelegt in der Sitzung am 5. October 1887. 1888 (= … 37. 1.), S. 1–88.

4. Band: Nachtrage zu der unter dem gleichen Titel im 34. und 35. Bande der Denkschriften gedruckten Abhandlung. 2. Hälfte. Vorgelegt in der Sitzung am 5. October 1887. 1890 (= … 38. 1.), S. 1–194.

● (Франц Миклошич) Краткий словарь шести славянских языков (русского с церковно-славянским, болгарского, сербского, чешского и польского) а также французский и немецкий. По поручению Его Императорского высочества принца Петра Георгиевича Ольденбургского составленний составили под редакцией проф. Ф. Миклошича (Составители: Вл[адимир] Никольский, Ст[оян] Новакович, А[нтопи] Маценауэр, А[лекрандр] Брукнер). = Dictionnaire abrégé de six langues slaves (russe, vieuxslave, bulgare, serbe, tschèque et polonais) ainsi que français et allemand, rédigé sous les auspices de Son Altesse impériale le prince Pierre d’Oldenbourg par F. Miklosich (avec la collaboration de Vl[adimir] Nikolskij, St[ojan] Novaković, A[ntoni] Matzenauer et Aleksander Brückner). Санкт-Петербург [Sankt Petersburg]–Москва [Moskau] / Вена [Wien]: Вольф / Браумиллер [Braumüller] 1885, IV, 955 S. Teilweise in kyrillischer Schrift.

● Etymologisches Wörterbuch der slavischen Sprachen. Wien: Braumüller 1886, VIII, 547 S.

● Die Blutrache bei den Slaven. Vorgelegt in der Sitzung am 5. Jänner 1887. Wien: Tempsky 1887 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 36. 3.), S. 127–210.

● Die slavischen, magyarischen und rumunischen Elemente im türkischen Sprachschatze. Wien: Tempsky 1889 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Classe. Band 118. 5.), 26 S.

● Über die Einwirkung des Türkischen auf die Grammatik der südosteuropäischen Sprachen. Wien: Tempsky 1890 (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Klasse. Band 120. 1.), 12 S.

● Die Darstellung im slavischen Volksepos. Vorgelegt in der Sitzung am 3. Juli 1889. Wien: Tempsky 1890 (= Denkschriften der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Klasse. Band 38. 3.), 50 S.

● (Франц Миклошич; Herausgeber) Терновский календарь 1275 года по сниску Франца Миклошича. Материалы для греко-славянской агиологии. Сообщение П[авла] Н[икитича] Тиханова. Санкт-Петербург [Sankt Petersburg]: Акад. наук 1896 (= Памятники древней письменности. 118.), 16 S. In kyrillischer Schrift, russisch: Der Kirchenkalender von Tirnovo vom Jahre 1275 nach der Handschrift von F. Miklošič. Materialien zur griechisch-slawischen Hagiologie. Herausgebeben von Pavel Nikitič Tichanov.

● (Übersetzer) Sextus Aurelius Propertius: Neun Elegien des Propertius. ([Übersetzer:] Franz R[itter] v[on] Miklosich.) Als Manuskript gedruckt. Wien: Holzhausen 1914, 20 S. Auszug aus dem Original: Elegiarum libri quatuor.

● Die Bildung der slavischen Personen- und Ortsnamen. Drei Abhandlungen. Manulneudruck aus Denkschriften der Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Wien 1860–1874. Heidelberg: Winter 1927 (= Sammlung slavischer Lehr- und Handbücher. Reihe 3: Texte und Untersuchungen. 5.), 354 S.

● Miklošičev zbornik. (Ured. Viktor Vrbnjak.) Maribor: Kulturni forum 1991 (= Zborniki, Kulturni forum Maribor. 1.), 312 S.

● (Fran Miklošič) Katja Sturm-Schnabl [d.i. Stanislava Katharina Sturm-Schnabl]: Der Briefwechsel Franz Miklosich’s mit den Südslaven = Korespondenca Frana Miklošiča z Južnimi Slovani. Maribor: Obzorja 1991, XXIV, 855 S. Geleitwort in deutscher und slowenischer Sprache, Briefe teilweise deutsch, slowenisch und italienisch. Zugleich Habilitationsschrift, Universität Wien 1993.

© Reinhard Müller
Stand:
Juni 2008

Bibliografie
 
Biografien