FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Helga Nowotny

das ist Helga Maria Nowotny

geb. Wien, am 9. August 1938

Soziologin

Helga Nowotny besuchte das Realgymnasium in Wien, wo sie 1955 die Matura mit Auszeichnung ablegte. Bereits 1953 bis 1954 war sie mittels eines Stipendiums des »American Field Service« an der West De Pere High School in West De Pere (Wisconsin). Seit 1955 studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wo sie 1959 zur Doktorin der Rechte (Dr. jur.) promoviert wurde. 1960 bis 1964 arbeitete sie als Universitätsassistentin am Institut für Kriminologie der Universität Wien und lehrte 1962 bis 1964 an dem von der Universität Wien für US-amerikanische Studenten organisierten Institute for European Studies in Wien.

Seit 1965 studierte Helga Nowotny Soziologie an der Columbia University in New York City (New York), wo sie bei Paul Felix Lazarsfeld (1901–1976) 1969 zum Doktor der Philosophie (Ph. D.) promoviert wurde. Daneben erhielt sie eine Ausbildung in empirischer Sozialforschung am von Lazarsfeld gegründeten Bureau of Applied Social Research.

Nach Wien zurückgekehrt, war Helga Nowotny seit 1969 am Institut für Höhere Studien (IHS) tätig: zunächst als Assistentin an, 1970 bis 1972 als Leiterin der Abteilung Soziologie.

1972 bis 1973 war Helga Nowotny Lecturer am King’s College der University of Cambridge in Cambridge (Cambridgeshire).

Nach Wien zurückgekehrt, wurde Helga Nowotny 1973 Leiterin der Arbeitsgruppe »Das Rollenbild der Frau« des Berichts der österreichischen Bundesregierung zur die Lage der Frau in Österreich. Daneben führte sie 1973 vorbereitende Tätigkeiten zur Gründung des European Centre for Social Welfare in Wien, welches 1974 gegründet wurde und dem sie bis 1987 als Direktorin vorstand. Daneben war sie seit 1975 in der Lehre als Universitätsdirektor an der Wirtschaftsuniversität Wien und 1978 als Lehrbeauftragte an der Universität Graz (Steiermark) sowie 1978/79 als Gastdozentin an der Universität Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) und als Lehrbeauftragte an der Universität Wien tätig.

1980 wurde Helga Nowotny an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld für Soziologie habilitiert und war hier seit 1981 als Universitätsdozentin tätig. 1981 bis 1982 war sie Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin.

Seit 1982 als Universitätsdozentin an der Universität Wien tätig, war 1985 bis 1991 Vorsitzende des »Sozialwissenschaftlichen Komitees« der »European Science Foundation« und war 1987 bis 1997 ordentliche Universitätsprofessorin für Soziologie am Institut für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsforschung der Universität Wien, zugleich bis 1994 Institutsvorstand. Außerdem war Nowotny 1992 bis 1999 ständiges wissenschaftliches Mitglied am Collegium in Budapest, Institute für Advanced Study, und 1997 bis 1998 Vizepräsidentin der »European Science and Technology Assembly«.

1997 bis 2002 war Helga Nowotny ordentliche Professorin für Wissenschaftsforschung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und Leiterin des dortigen Collegium Helveticum.

2002 wurde Helga Nowotny an das Wissenschaftszentrum Wien in Wien berufen. Sie ist Vorsitzende des »European Research Advisory Board« und Gründungsmitglied sowie Vizevorstand des »European Research Council«.

Selbstständige Publikationen von Helga Nowotny

● [Herausgeberin] The Austrian Penal Act 1852 and 1945, as amended to 1965. With an introduction by Roland Grassberger and Helga Nowotny. Translated by Emeritus Norbert D. West and Samuel I. Shuman. South Hackensack, N.J. / London: Rothman / Sweet & Maxwell 1966 (= American series of foreign penal codes. 12.), xii, 170 S.

● Procedures of macrosociological research. An inductive analysis of macrosociological studies. Philosophische Dissertation, Columbia University in New York 1969, 384 S. (Maschinenschrift).

● (Mit Karin Knorr[-Cetina] & Eva Wottawa) Untersuchung des Ausmaßes und der Ursachen der Abwanderung qualifizierten wissenschaftlich-technischen Personals ins Ausland. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung von Helga Nowotny und Karin Knorr. Wien: Institut für Höhere Studien und Wissenschaftliche Forschung 1971–1972 [= Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung. Forschungsaufträge. 89.], 3 Bände:

1. Band: Helga Nowotny & Karin Knorr: Zwischenbericht 1 zur Abwanderungsstudie. 1971, 46, 18 Bl. (Maschinenschrift).

2. Band: Helga Nowotny & Eva Wottawa: Endbericht Teil 1. 1972, Bl. 1–137 (Maschinenschrift).

3. Band: Helga Nowotny & Eva Wottawa: Endbericht Teil 2. 1972, Bl. 138–207, 28 Bl., 2 Bl. gefaltet (Maschinenschrift).

● (Mit Manfred E[rnst] A[ugust] Schmutzer) Gesellschaftliches Lernen. Wissenserzeugung und die Dynamik von Kommunikationsstrukturen. Frankfurt am Main–New York, N.Y.: Herder & Herder 1974 (= H & H Paperbacks. Reihe Politik und Gesellschaft.), 140 S.

● (Herausgeberin) Lücken in der Ausbildungs- und Berufssituation auf dem Gebiet der sozialen Wohlfahrt in Österreich. Wien, 20.–21. November 1974. (Herausgeber: Europäisches Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Sozialen Wohlfahrt, Wien. Für den Inhalt verantwortlich: Helga Nowotny.) Wien: [Eurosocial] 1974 (= Eurosocial reports. 1.), 171 S.

● (Herausgeberin) Interaction du personnel de l’action sociale et de la santé publique dans l’exécution des programmes. Conséquences pour la formation. 17–21 novembre 1975, Strobl, Autriche. (Herausgeber: Europäisches Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Sozialen Wohlfahrt, Wien. Für den Inhalt verantwortlich: Helga Nowotny.) Wien: Eurosocial 1975 (= Eurosocial reports. 4.), 46 S.

● (Projektleiterin) Bericht über die Situation der Frau in Österreich. Frauenbericht 1975. Heft 1: Das Rollenbild der Frau. Projektleitung: Helga Nowotny. Wien: Bundeskanzleramt 1975, 48 S.

● (Herausgeberin) European Centre for Social Welfare Training and Research = Centre Européen de Formation et de Recherche en Action Sociale = Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Sozialen Wohlfahrt. Newsletter = Bulletin = Mitteilungen (seit 1976: Eurosocial. Newsletter). Helga Nowotny, executive director (Wien), 1975–1979.

● Studie zur theoretischen und praktischen Bedeutung wissenschaftlicher Kontroversen. Aufgezeigt am Beispiel der Kontroverse über die friedliche Nutzung der Atomenergie. [Wien: Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung] 1976 [= Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung. Forschungsaufträge.], 33, 2 Bl. (Maschinenschrift).

● Social aspects of the nuclear power controversy. Laxenburg: International Institute for Applied Systems Analysis 1976 (= International Institute for Applied Systems Analysis, Research memorandum. 76, 33.), v, 29 S.

● (Herausgeberin) Counter-movements in the sciences. The sociology of the alternatives to big science. Edited by Helga Nowotny and Hilary Rose. Dordrecht–Boston, Mass.–London: Reidel 1979 (= Sociology of the sciences. A yearbook. 3.), xv, 293 S.

● Kernenergie, Gefahr oder Notwendigkeit. Anatomie eines Konflikts. Mit einer Einleitung von Peter Weingart. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1979 (= suhrkamp taschenbuch wissenschaft. 290.), 290 S.

● (Herausgeberin) The impact of the nuclear controversy on decision-making structures. Günter Küppers, Helga Nowotny, ed[itor]s. Bielefeld: Universität Bielefeld, Forschungsschwerpunkt Wissenschaftsforschung 1979 (= Science studies report = Report Wissenschaftsforschung. 15.), II, 227 S.

● The information society. Its impact on the home, local community and marginal groups. Wien = Vienna: Europäisches Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der sozialen Wohlfahrt = European Centre for Social Welfare, Training and Research 1981 (= Eurosocial occasional papers. 9.), 32 S.

● (Herausgeberin) Nineteen eighty-four: Science between utopia and dystopia. Edited by Everett Mendelsohn and Helga Nowotny. Dordrecht–Boston, Mass.–London: Reidel 1984 (= Sociology of the sciences. A yearbook. 8.), xiv, 303 S.

● (Herausgeberin) Social concerns for the 1980s. Thought and action in social policy. Helga Nowotny (ed[itor]). Wien = Vienna: Europäisches Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der sozialen Wohlfahrt = European Centre for Social Welfare, Training and Research 1984, 359 S.

● (Mit Björn Wittrock & Peter deLeon) Choosing futures. Evaluating the Secretariat for Futures Studies. Stockholm: Swedish Council for Planning and Coordination of Research (Forskningsrådsnämnden) 1985 (= Forskningsrådsnämnden rapport. 85, 1.), 105 S.

● (Herausgeberin) The difficult dialogue between producers and users of social science research. Edited by Helga Nowotny and Jane Lambiri-Dimaki. Wien = Vienna: Europäisches Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der sozialen Wohlfahrt = European Centre for Social Welfare, Training and Research 1986, 136 S.

● (Herausgeberin) Wie männlich ist die Wissenschaft? Herausgegeben von Karin Hausen und Helga Nowotny. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1986 (= suhrkamp taschenbuch wissenschaft. 590.), 303 S.

● (Herausgeberin) Time to care in tomorrow’s welfare systems. The Nordic experience and the Italian case. Laura Balbo and Helga Nowotny (ed[itor]s). Wien = Vienna: Europäisches Zentrum für Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der sozialen Wohlfahrt = European Centre for Social Welfare, Training and Research 1986 (= Social concerns.), 144 S.

● (Herausgeberin) The changing face of welfare. Edited by Adalbert Evers, Helga Nowotny, and Helmut Wintersberger. Aldershot, Hants–Brookfield, Vt.: Gower 1987 (= Studies in social policy and welfare. 27.), xv, 246 S.

● (Mit Adalbert Evers) Über den Umgang mit Unsicherheit. Die Entdeckung der Gestaltbarkeit von Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1987 (= suhrkamp taschenbuch wissenschaft. 672.), 330 S.

● Eigenzeit. Entstehung und Strukturierung eines Zeitgefühls. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1989, 172 S.

● The sustainability of innovation. A preliminary research agenda on innovation and obsolescence. Berlin: WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 1989 (= WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Papers. 89, 1.), 16 S.

● Actor networks v[ersu]s science as self organizing system. A comparative view of the constructivist approaches. Berlin: WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 1989 (= WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Papers. 89, 6.), 37 S.

● Social theory, time and human agency. Berlin: WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 1989 (= WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Papers. 90, 2.), 47 S.

● (Herausgeberin) Aufbruch in die Internationalität. Exemplarische Forschungsleistungen in Österreich (1975–1985). Helmut Detter, Raoul Kneucker, Peter Markl, Helga Nowotny, Norbert Rozsenich, Hans Tuppy (Herausgeber). Redaktion Reinhard Schurawitzki. [Wien]: Edition S 1989, 272 S.

● In search of useable knowledge. Utilization contexts and the application of knowledge. Frankfurt am Main/Boulder, Col.: Campus/Westview Press 1990 (= Public policy and social welfare. 3.), 166 S.

● (Mit Rafael Eisikovic) Entstehung, Wahrnehmung und Umgang mit Risiken. Bern: Schweizerischer Wissenschaftsrat 1990 (= Forschungspolitische Früherkennung. B. 34.), 70 S.

● (Mit Arnulf Grübler) Towards the fifth Kondratiev upswing. Elements of an emerging new growth phase and possible development trajectories. Laxenburg: International Institute for Applied Systems Analysis 1990, III S. & S. 431–471. Separatabdruck aus: International Journal of Technology Management, 5. Bd., Nr. 4 (1990).

● (Herausgeberin) Selforganization. Portrait of a scientific revolution Edited by Wolfgang Krohn, Günter Küppers and Helga Nowotny. Dordrecht–London–Boston, Mass.: Kluwer 1990 (= Sociology of the sciences. A yearbook. 14.), vi, 270 S.

● Re-discovering friction. All that is solid does not melt in air. Berlin: WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 1992 (= WZB, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Papers. 92, 003.), 24 S.

● (Herausgeberin) Macht und Ohnmacht im neuen Europa. Zur Aktualität der Soziologie von Norbert Elias. H[eraus]g[eber] Helga Nowotny, Klaus Taschwer. Wien: Wiener Universitätsverlag 1993, 209 S.

● (Mit Hermann Korte) Hermann Korte: Blicke auf ein langes Leben. Norbert Elias und die Zivilisationstheorie. [Vortrag im Wiener Rathaus am 21. Mai 1992.] Mit einem Vorwort von Hubert Christian Ehalt und einem Beitrag von Helga Nowotny. Wien: Picus 1993 (= Wiener Vorlesungen im Rathaus. 24.), 66 S. Enthält von Helga Nowotny: Die Ich-Wir-Balance Leben. Norbert Elias: eine persönliche Erinnerung.

● (Herausgeberin) Science meets the public. A new look at an old problem. Edited by Helga Nowotny and Ulrike Felt, Schwerpunktheft von: Public understanding of science (Bristol), 2. Bd., Nr.4 (1993).

● (Mit Michael Gibbons & Camille Limoges & Simon Schwartzman & Peter Scott & Martin Trow) The new production of knowledge. The dynamics of science and research in contemporary societies. London–Thousand Oaks, Calif.: Sage 1994, ix, 179 S.

● (Herausgeberin) Ergebnisse des Initiativ-Workshops Innovation: Kreativität in Kunst und Wissenschaft. Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften. Herausgegeben von Helga Nowotny. Wien: Verein Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften 1994 (= IFK-Materialien. 94, 1.), 64 S.

● The dynamics of innovation. On the multiplicity of the new. Budapest: Collegium Budapest 1995 (= Collegium Budapest, Institute for Advanced Studies, Public lectures. 12.), 23 S.

● (Mit Ulrike Felt & Klaus Taschwer) Wissenschaftsforschung. Eine Einführung. Frankfurt am Main–New York, N.Y.: Campus 1995 (= Reihe Campus. 1086. / Studium.), 322 S.

● (Herausgeberin) The sociology of the sciences. A reader. Edited by Helga Nowotny and Klaus Taschwer. Cheltenham– Brookfield, Vt.: Elgar 1996 (= An Elgar reference collection. / The international library of critical writings in sociology. 8.), 2 Bände:

1. Band: 1996 (= … 8, 1.), xxx, 562 S.

2. Band: 1996 (= … 8, 2.), xxix, 530 S.

● (Herausgeberin) Images of knowledge. Edited by Helga Nowotny (guest editor) and Gideon Freudenthal, Schwerpunktheft von: Science in context (Cambridge), 9. Bd., Nr. 2 (Sommer 1996).

● (Mit Ulrike Felt) After the breakthrough. The emergence of high-temperature superconductivity as a research field. Cambridge, Mass.: Cambridge University Press 1997, x, 210 S.

● (Herausgeberin) Sternwarten-Buch. Jahrbuch Collegium Helveticum. Herausgegeben von Gerd Folkers, Helga Nowotny. Unter Mitarbeit von Martina Weiss. Zürich: Haffmans Sachbuch Verlag 1999, 2 Bände:

1. Band: 1 (1997/1998). 1999, 288 S.

2. Band: 2 (1998/1999). 1999, 319 S.

Fortsetzung siehe: Jahrbuch des Collegium Helveticum. 2001–2003.

● Es ist so – es könnte auch anders sein. Über das veränderte Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999 (= Edition Suhrkamp. 2104. / Erbschaft unserer Zeit. Vorträge über den Wissensstand der Epoche. 4.), 121 S.

● (Herausgeberin) Shifting boundaries of the real. Making the InVisible Visible. Ed[itor]s Helga Nowotny, Martina Weiss. Zürich: vdf Hochschulverlag 2000 (= Für den Dialog der Wissenschaften.), vi, 185 S.

● (Mit Peter Scott & Michael Gibbons) Re-thinking science. Knowledge and the public in an age of uncertainty. Cambridge: Polity Press 2001, ix, 278 S.

● (Herausgeberin) Jahrbuch 2000 [bis 2002] des Collegium Helveticum. Zürich: vdf Hochschulverlag 2001–2003, 3 Bände:

1. Band: Jahrbuch 2000 des Collegium Helveticum. Herausgegeben von Helga Nowotny und Martina Weiss. Unter Mitarbeit von Karin Hänni. 2001, 401 S.

2. Band: Jahrbuch 2001 des Collegium Helveticum. Herausgegeben von Helga Nowotny, Martina Weiss, Karin Hänni. 2002, 435 S.

3. Band: Jahrbuch 2002 des Collegium Helveticum. Herausgegeben von Helga Nowotny. 2003, 388 S.

Zum Vorgänger siehe: Sternwarten-Buch. 1999.

● (Herausgeberin) Social studies of science and technology. Looking back, ahead. Edited by Bernward Joerges and Helga Nowotny. Dordrecht–London–Boston, Mass.: Kluwer 2003 (= Sociology of the sciences. 23.), xvii, 304 S.

● (Mit Dominique Pestre & Eberhard Schmidt-Aßmann & Helmuth Schulze-Fielitz & Hans-Heinrich Trute) The public nature of science under assault. Politics, markets, science and the law. Berlin–Heidelberg–New York, N.Y.: Springer 2005, 148 S.

● Unersättliche Neugier. Innovation in einer fragilen Zukunft. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2005 (= Kulturwissenschaftliche Interventionen. 5.), 203 S.

● (Herausgeberin) Cultures of technology and the quest for innovation. Edited by Helga Nowotny. New York, N.Y.: Berghahn Books 2006 (= Making sense of history. 9.), 304 S.

Texte von Helga Nowotny auf dieser Website

● Nowotny, Helga: Marienthal and after. Local historicity and the road to policy relevance, in: Knowledge: creation, diffusion, utilization (Beverly Hills, Calif.), 5. Bd., Nr. 2 (1983), S. 169–192:

© Reinhard Müller
Stand:
April 2006

Bibliografie
Auf dieser Website
 
Biografien