FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Paul K. Richter

Literaturwissenschaftler

Paul K. Richter studierte Deutsche Literatur an der Universität Berlin, wo er 1931 zum Doktor der Philosophie (Dr. phil.) promoviert wurde. Danach war er als Literaturwissenschaftler tätig.

Selbstständige Publikationen von Paul K. Richter

● Willibald Alexis als Literatur- und Theaterkritiker. Berlin: Ebering 1931 (= Germanische Studien. 107.), 172 S. Ein Teilabdruck unter gleichem Titel, Berlin: Ebering 1930–1931, 45 S., zugleich Philosophische Dissertation, Universität Berlin 1931.

● (Herausgeber) Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen: Der abenteuerliche Simplicissimus. (Diese Ausg. besorgte Paul K. Richter.) Bielefeld–Leipzig: Velhagen & Klasing [1941] (= Deutsche Ausgaben. 43.), XII, 119 S.

● Wie soll unser Kind heißen? Königsberg [Kaliningrad]: Pädagogische Verlagsgemeinschaft Ostpreußen [1941], 15 S.

Über und Texte von Paul K. Richter auf dieser Website

● Richter, Paul K.: Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischer Versuch über die Wirkungen langdauernder Arbeitslosigkeit. Von Marie Lazarsfeld-Jahoda und Dr. Hans Zeisl. (Psychologische Monographien V. Bd.) IX und 123 S. Preis geh. 4 RM. Leipzig (S. Hirzel) 1933, in: Freie Wohlfahrtspflege (Berlin), 8. Jg., Nr. 10 (Januar 1934), S. 458:

● Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

© Reinhard Müller
Stand:
April 2006

Bibliografie
Auf dieser Website
 
Biografien