FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Edgar von Spiegl-Thurnsee

das ist Aron Speichel, umbenannt in: Edgar Spiegl, seit 1886: Edler von Thurnsee

geb. Steingrub, Böhmen (heute Lomnička, heute zu Plesná, Tschechische Republik), am 1. Mai 1839

gest. Gainfarn (heute zu Bad Vöslau), Niederösterreich, am 29. Juni 1908

Journalist und Schriftsteller

Edgar von Spiegl-Thurnsee war 1882 bis 1893 Redakteur der »Monatsblätter der Wiener freiwilligen Rettungs-Gesellschaft« (Wien) sowie 1885 bis 1898 Chefredakteur und Herausgeber der Zeitung »Illustrirtes Wiener Extrablatt« (Wien), außerdem Vorstandsmitglied des Journalisten- und Schriftstellervereins »Concordia« und langjähriger Präsident des Wiener Presseclubs »Concordia Club«. Sein Sohn Edgar Spiegl (1886–1919) Edler von Thurnsee (1876–1931), war später ein wichtiger Diplomat.

Edgar von Spiegl-Thurnsee verkehrte unter anderem im Kreis der Kunstmäzenin Jenny Mautner (1856–1938) und deren Mann, dem Großindustriellen Isidor Mautner (1852–1930), welcher seit 1925 auch Besitzer der Textilfabrik Marienthal war.

Selbstständige Publikationen von Edgar von Spiegl

● (Redakteur) Festblatt. Wien, 4. und 5. Juni 1887. Inhalt: Vollständiges Programm des Frühlingsfestes. Redacteur: Edgar v[on] Spiegl. Wien: Spiegl, Steyrermühl 1887, 8 S.

● (Redakteur & Herausgeber) Illustrirtes Wiener Extrablatt (Wien), 14.–27. Jg. (1885–1898).

● (Herausgeber) Bilderbuch des »Ill[ustrierten] Wiener Extrablatt«. Den Kindern unserer Leser zum Christgeschenk. Herausgeber Edgar Spiegl. Wien: Verlag des Magistrates 1891, 16 S.

● (Redakteur) Monatsblätter der Wiener freiwilligen Retttungs-Gesellschaft. Redacteur: Edgar Spiegl (Wien), 1.–12. Jg. (1882–1893).

© Reinhard Müller
Stand:
Juni 2008

Bibliografie
 
Biografien