FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Rudolf Stadler

Pseudonym: Dolph von der Kreide

19. Jahrhundert

städtischer Beamter

Rudolf Stadler war Beamter der Stadt Wien.

Selbstständige Publikationen von Rudolf Stadler

● Die Wasserversorgung der Stadt Wien in ihrer Vergangenheit und Gegenwart. Denkschrift zur Eröffnung der Hochquellen-Wasserleitung im Jahre 1873. Nach amtlichen Daten bearbeitet von Rudolf Stadler, Magistrats-Concipist im Präsidium des Wiener Gemeinderathes. Mit 1 Karte, 1 Plan, 10 lithographischen Beilagen und 34 Holzschnitten. Wien: Selbstverlag des Wiener Gemeinderathes / Zamarski 1873, VIII, 311 S., 2 Karten & 10 Tafeln.

● (Dolph von der Kreide) Jubiläums-Chronik über das Thun und Treiben der Ritterschaft derer vom güldenen Humpen zu Vindobona in den Jahren 1864 bis 1889. Zusammengestellt aus den Chronikbüchern vom Ehren-Comthur Dolph von der Kreide (R. Stadler). Wien: Selbstverlag, Brzezowsky 1889, 21 S.

Dokumente von Rudolf Stadler auf dieser Website

Rudolf Stadler: Die Fischa-Dagnitz eine halbe Stunde vom Ursprunge entfernt. 1873. Grafik von Rudolf Stadler, Lithografie von Ludwig Johann Carl Zamarski. Lithografie, schwarz-weiß, Original 15,21 X 21,31 cm:

© Reinhard Müller
Stand:
April 2006

Bibliografie
Auf dieser Website
 
Biografien