FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Moritz Ritter von Todesco

das ist bis 1861: Moritz Todesco

geb. Wien, am 5. November 1816

gest. Wien, am 17. Juli 1873

Unternehmer, Bankier und Kunstmäzen, Eigentümer der Textilfabrik Marienthal

Moritz, Sohn von Hermann Todesco (1791–1844), stand stets im Schatten seines älteren Bruders Eduard von Todesco (1814–1887), mit dem er gemeinsam 1858 die Textilfabrik Marienthal übernahm. Außerdem war Moritz Todesco Gesellschafter des Wiener Bankhauses »Hermann Todesco’s Söhne« und wurde am 17. März 1861 in den Ritterstand erhoben.

Bekannt ist Moritz von Todesco heute vor allem wegen seiner Beziehung zur Sängerin Jetty von Treffz (eigentlich Henriette Chalupetzky; 1818–1878), die er aus konfessionellen Gründen nicht heiratete, die aber mit ihm seit 1844 als »Baronin Todesco« zusammenlebte und von ihm zwei Kinder hatte: Franziska, geschiedene Erős von Bethlenfalva, verheiratete von und zu Liechtenstein (1846–1921), und »Louise Henriette« Aloisia, verwitwete Dreyhausen von Ehrenreich, verheiratete Freiin Wimpffen zu Mollberg (1850–?). 1862 heiratete Treffz den Komponisten und Kapellmeister Johann Strauß (Sohn; 1825–1899), den sie im Palais Todesco erstmals traf, und überließ ihre Kinder Moritz von Todesco. Dieser ließ sich 1862 neben dem Palais seines Bruders Eduard, in der Walfischgasse 4, ein eigenes Palais erbauen, welches aber am 12. März 1945 bei einem Luftangriff zerstört wurde.

1858 übernahmen Hermann Todescos (1791–1844) Söhne Moritz und Eduard Todesco (1814–1887) von ihrem älteren Bruder Max Todesco (1813–1890) die Leitung der Textilfabrik Marienthal, die sie 1864 mit der nahe Gramatneusiedl gelegenen Baumwollspinnerei Trumau zur »Marienthaler und Trumauer Actien-Spinn-Fabriks-Gesellschaft« fusionierten. Die nunmehr von einem Generaldirektor vor Ort geleitete Textilfabrik Marienthal entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Textilunternehmen Österreich-Ungarns. Bis zur Übernahme durch Isidor Mautner (1852–1930) und Stephan Mautner (1877–1944) im Jahr 1925 waren die Familien Todesco und von Miller zu Aichholz Hauptaktionäre des Unternehmens.

Über Moritz Ritter von Todesco auf dieser Website

● [Floch, Karl]: [Todescoiaden], in: Der Floh (Wien), 11. Jg. (1870):

● [Wurzbach, Constant(in) von]: Todesco, Hermann, in ders.: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich, enthaltend die Lebensskizzen der denkwürdigen Personen, welche seit 1750 in den österreichischen Kronländern geboren wurden oder darin gelebt und gewirkt haben. Von Dr. Constant von Wurzbach. Fünfundvierzigster Theil: Thugut – Török. Mit eilf genealogischen Tafeln. Mit Unterstützung des Autors durch die kaiserliche Akademie der Wissenschaften. Wien: Verlag der k.k. Hof- und Staatsdruckerei 1882, S. 224–227:

● Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

● Bilder: Die Besitzer der Marienthaler Textilfabrik:

© Reinhard Müller
Stand:
August 2008

Auf dieser Website
 
Biografien