FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg 1963

1963

Im Februar 1963 kommt es wegen des extremen Winters mit seinen heftigen Schneestürmen auch in Gramatneusiedl zu einem ungewöhnlichen Wildsterben.

1963

Am 23. Juli 1963 wird bei der Kirche Sankt Peter und Paul mit der Aufstockung der Sakristei, einer umfassenden Renovierung des Kirchturmes und mit dem Bau der so genannten Taufkapelle begonnen. Die umfangreichen Renovierungs- und Bauarbeiten bei und an der Kirche werden erst im Juli 1975 abgeschlossen.

1963

Am 2. September 1963 stirbt in Moosbrunn (Niederösterreich) Pfarrer Leopold Eder (1899–1963), der für die Kirche Sankt Peter und Paul sowie für die Geschichtsschreibung über Gramatneusiedl von großer Bedeutung war. ( Nachruf.)

1963

1963 wird vor der noch in Bau befindlichen neuen Volksschule, eigentlich vor der Hauptschule Gramatneusiedl, das Kunstwerk »Rhythmisches Kräftespiel« des niederösterreichischen Bildhauers, Malers und Grafikers Hermann Walenta (geb. Drosendorf, heute zu Drosendorf-Zissersdorf, am 23. Januar 1923), welches von der Niederösterreichischen Landesregierung finanziert wird, aufgestellt.

1963

Am 12. Oktober 1963 gibt es einen Großbrand in der »Para-Chemie« in Gramatneusiedl.

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Kalender
Register
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl