FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg 1981

1981

Zwischen dem 1. und 6. Januar 1981 gibt es in Gramatneusiedl neuerlich ungewöhnlich heftige Schneefälle.

1981

Am 1. April 1981 werden für die Kirche Sankt Peter und Paul neue Kirchenbänke von Johann Montag, Gramatneusiedl, geliefert, bald darauf der Ambo (Lesepult). Außerdem wird für den Erhalt und die Renovierung des Pfarrheims 1981 der »Verein ›Pfarrheim‹« gegründet. Die Katholiken des Ortes befürchten nämlich, dass wegen des geplanten neuen Gemeindezentrums Gramatneusiedl das desolate Pfarrheim an Bedeutung verlieren würde.

1981

Am 13. Mai 1981 verübt der türkische Staatsbürger Mehmet Ali Ağca (geb. 1958) ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. (d.i. Karol Józef Wojtyła; 1920–2005). Dies führt dazu, dass sich viele Bewohner Gramatneusiedls »zu türkischen Gastarbeitern recht gereizt« verhalten (Margarete Jandl in (Georg Grausam & Margarete Jandl: Chronik von Gramatneusiedl. Gramatneusiedl 1977 / 1994), S. 63a).

1981

Das Hochwasser vom 20. Juli 1981 führt auch in Gramatneusiedl zu Überschwemmungen.

1981

Am 1. Oktober 1981 wird die Wahlordnung zum Niederösterreichischen Landtag novelliert, wobei das aktive Wahlalter auf 19 und das passive auf 21 Jahre herabgesetzt werden.

1981

Am 26. Oktober 1981 startet »Radio Niederösterreich«.

1981

Aufgrund des Beschlusses der Niederösterreichischen Landesregierung vom 1. Dezember 1981 wird der Gemeinde Gramatneusiedl am 17. Februar 1982 ein Wappen verliehen.

1981

Im Dezember 1981 endet das im August 1979 gestartete Projekt »Marienthal 1930–1980. Rückblick und sozialpsychologische Bestandaufnahme in einer ländlichen Industriegemeinde« ( Text) von Michael Freund (geb. 1949), János Marton (geb. 1949) und Birgit Flos (geb. 1944). Im Zuge dieses Projekts gibt es eine Radiosendung, welche in der Sendereihe »Memo« unter dem Titel »Marienthal – eine Ortschaft erinnert sich« am 28. April 1981 im Österreichischen Rundfunk (Ö1) ausgestrahlt wird. Außerdem wird eine Ton-Dia-Schau mit 160 Dias über Marienthal gestaltet, welche im Rahmen der Ausstellung »Mit uns zieht die neue Zeit« vom Januar bis Oktober 1981 in der ehemaligen Straßenbahnremise Wien 12., Koppreitergasse, gezeigt wird.

1981

Mit 31. Dezember 1981 kündigt die »Para-Chemie« in Marienthal ihren Pachtvertrag mit der Kirche Sankt Peter und Paul, welche den Saal im Gasthaus Sergei Forche, Hauptstraße 70, dem ehemaligen Fabrikgasthaus, der Fabrik als Speisesaal für ihre Belegschaft zur Miete überlassen hatte.

© Reinhard Müller
Stand: Oktober 2010

Kalender
Register
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl