FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg 1986

1986

Am 3. Januar 1986 stirbt in Gramatneusiedl der international bekannte Kontrabassist und Komponist Hans Fryba (18991986), der im April 1899 im Arbeiterwohnhaus Neugebäude, Reisenberg 114 (heute An der Fischa 1), geboren wurde und der im September 1969 nach Marienthal zurückgekehrt war, wo er bis zu seinem Tod im ehemaligen Handwerkerwohnhaus Stahl-Haus, Dr. Löw-Gasse 8, Stiege 1, wohnte. Fryba wird im Urnenhain (Urne 21) am Friedhof Gramatneusiedl beigesetzt.

1986

Am 2. März 1986 findet in Niederösterreich die Volksbefragung zur Landeshauptstadt statt, weil diese sich noch immer in Wien befindet: 56 Prozent sprechen sich für eine eigene Landeshauptstadt aus, wobei Sankt Pölten mit 44,6 Prozent die meisten Stimmen als neue Landeshauptstadt erhält. Am 10. Juli 1986 wird Sankt Pölten zur neuen Landeshauptstadt von Niederösterreich erhoben.

1986

Am 15. März 1986 bricht ein Großbrand auf dem Gelände der »Para-Chemie« aus. Beim Einfüllen in den Abmischbehälter gerät Methylmethacrylat in Brand. 23 Feuerwehren mit 247 Mann und 50 Löschfahrzeuge sind am Löscheinsatz beteiligt. Die Anlage brennt nieder, und der Schaden beläuft sich auf etwa 100 Millionen Schilling.

1986

Am 26. April 1986 kommt es zum Super-GAU (GAU = größter anzunehmender Unfall) im Atomkraftwerk von Černobyl' / Чернобыль (Sowjetunion; heute Čornobil' / Чорнобиль, Ukraine), welches sich eigentlich in der Nachbarstadt Pripjat' / Припять (Sowjetunion; heute Prip'jat' / Прип'ять, Ukraine) befindet.

1986

Im Mai 1986 wird auf Initiative von Leopoldine Treer (1924–1994) die 1954 errichtete Steinsäule mit der Mater Amabilis (Liebenswerte Mutter Gottes) an der Fischabrücke renoviert. Die Kosten von 25.000 Schilling werden durch private Spenden und durch die Gemeinde Reisenberg (Niederösterreich) aufgebracht.

1986

Am 4. und 5. August 1986 toben auch in Gramatneusiedl schwere Unwetter.

1986

1986 wird die Hauptschule zur Haupt- und Musikhauptschule Gramatneusiedl umgewandelt.

1986

Am 25. Oktober 1986 werden auf dem 1983 von der Gemeinde Gramatneusiedl gekauften Areal der ehemaligen Bäckerei Georg Gilan (1912–1978) die neue Zentrale und das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Gramatneusiedl, Hauptplatz 7, eröffnet: Zentrale und Depot der Freiwilligen Feuerwehr Gramatneusiedl. Am selben Tag wird auch die vor dem Gebäude aufgestellte Statue des Schutzpatrons, hl. Florian (d.i. Florianus; ?–304), des Bildhauers und Grafikers Karl Martin Sukopp (geb. 1928) enthüllt, signiert »K M Sukopp / 1986«.

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Kalender
Register
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl