FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg 2004

2004

Im Februar 2004 wird Leopold Zolles (geb. 1946) zum Bürgermeister von Gramatneusiedl gewählt. Er hat dieses Amt bis 2009 inne (zum Vorgänger siehe 1975).

2004

Am 17. Februar 2004 wird Klaus Soukup (geb. 1935) zum Ehrenbürger der Marktgemeinde Gramatneusiedl ernannt.

2004

Mit 1. Mai 2004 treten zehn Länder des ehemaligen Ostblocks der Europäischen Union bei: Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Mit dieser bisher größten Erweiterung in der Geschichte der Europäischen Union wird die Nachkriegsaufteilung Europas vorläufig beendet.

2004

Vom 20. bis 23. Mai 2004 findet auf Initiative des Archivs für die Geschichte der Soziologie in Österreich, Graz, ein internationaler Soziologiekongress, die Interim Conference 2004 (Zwischenbericht-Konferenz 2004) des »Research Committee History of Sociology« (RCHS; Forschungskomitee Geschichte der Soziologie) der »International Sociological Association« (ISA; Internationale Soziologische Vereinigung), in Gramatneusiedl statt, und zwar in dem auf Marienthaler Boden stehenden Gemeindezentrum Gramatneusiedl, Marie-Jahoda-Platz 1, sowie in einem Raum der Mehrzweck-Turnhalle, Wiener Straße 2b. ( Dokument.)

Im Gemeindezentrum Gramatneusiedl wird anlässlich dieses Kongresses auch die Ausstellung »Looking Backward to Marienthal / Rückblicke auf Marienthal« vom 20. bis 30. Mai 2004 gezeigt, welche Reinhard Müller (geb. 1954) gemeinsam mit zwei Bewohnern des Ortes gestaltet: mit dem Glasarbeiter Walter Dienstl (geb. 1930), Gramatneusiedl, und dem Elektriker Josef Malicek (1937–2010), Mitterndorf an der Fischa (Niederösterreich). ( Dokument.)

Diese Ausstellung und eine umfassende Dokumentation der Fabrik und Arbeiterkolonie Marienthal sowie der Marienthal-Studie finden sich auch auf der von Reinhard Müller im Rahmen des Archivs für die Geschichte der Soziologie in Österreich seit 2002 konzipierten und seit 2004 erarbeiteten Marienthal-Website, welche im September 2007 offiziell eröffnet und 2010 grundlegend überarbeitet wurde.

2004

2004 wird der 1881 errichtete Tanz- und Theatersaal, im Hof von Hauptstraße 70, abgerissen.

2004

Die im Mai 2004 in Gramatneusiedl gezeigte Ausstellung »Rückblicke auf Marienthal« findet vom 4. November 2004 bis 7. Januar 2005 an der Universitätsbibliothek Graz (Steiermark) statt. ( Dokument und Dokument.)

© Reinhard Müller
Stand: September 2010

Kalender
Register
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl