FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Die Liebfrauen-Bruderschaft in der Domkirche zu Sankt Stephan

Inhaberin der Herrschaft Gramatneusiedl bis 1520

Die Liebfrauen-Bruderschaft, die sich der Verehrung der heiligen Maria widmete, hatte in Wien ihren Sitz im Stephansdom. Derartige Bruderschaften waren Vereine mit Rechtspersönlichkeit und eigenem Vermögen.

Wann die halbe Herrschaft Gramatneusiedl in den Besitz der Liebfrauen-Bruderschaft kam, ist unbekannt. Sicher ist nur, dass sie ihre Besitzungen in Gramatneusiedl 1520 dem Metropolitankapitel zu Sankt Stephan in Wien verkaufte, womit die Herrschaft Gramatneusiedl wieder zu einem einzigen Besitzstand vereint wurde.

Besitzer der anderen Hälfte der Herrschaft Gramatneusiedl waren bis mindestens 1471 die Ladendorfer und danach das Metropolitankapitel zu Sankt Stephan in Wien.

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl