FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Marie Jahoda (1907–2001) – Pionierin der Sozialforschung

Ausstellung in Gramatneusiedl vom 19. bis 23. September 2002

Zusammengestellt von Reinhard Müller

Verzeichnis der Ausstellungsobjekte

Standvitrine 1: Österreich.

Oben:

1

Geburtszeugnis von Marie Jahoda. 1907.

2

Maturazeugnis von Marie Jahoda. 1926.

3

Zeugnis für Volksschulen von Marie Jahoda. 1928.

4

Promotionsurkunde von Marie Jahoda. 1932.

 

Zum Hängen bzw. Aufstellen:

5

Foto der Eltern von Marie Jahoda. 1902.

6

Foto der Schulklasse von Marie Jahoda. 1918.

7

Foto von Marie Jahoda in Ebensee. 1926.

8

Meldebuch von Marie Jahoda an der Universität Wien. 1926.

Unten:

1

Marie Jahoda: Der Zentralausschuß. 1925 (1 Bl.).

2

Marie Jahoda: Arbeitsfreude. 1927 (3 Bl.).

3

Österreichische Wirtschaftspsychologische Forschungsstelle: Wir haben untersucht. 1935 (1 Bl.).

4

Marie Jahoda: Die Stadtrandsiedlung Leopoldau. 1933. (1 & 15 Bl.).

 

Zum Hängen:

5

Emblem der Österreichischen Wirtschaftspsychologischen Forschungsstelle. 1931.

6

Marie Jahoda: Bericht über »Die Stadtrandsiedlung Leopoldau«. 1934 (2 Bl.).

Standvitrine 2: Marienthal-Studie.

Oben:

1

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal. 2. Ausgabe. 1960.

2

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal. 3. Ausgabe. 1975.

3

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal. 4. Ausgabe (in Franz Kreuzer: Die hohe Braut). 1983.

4

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal, englische Übersetzung. 1971.

5

3 Postkarten: Marienthal.

 

Zum Aufkleben:

6

Österreichische Wirtschaftspsychologische Forschungsstelle: Anweisung für Marienthal. 1931 (2 Bl.).

7

4 Fotos Marienthal. 1931 (1 Bl.).

Unten:

1

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal, französische Übersetzung. 1981.

2

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal, koreanische Übersetzung. 1983.

3

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal, italienische Übersetzung. 1986.

4

Marie Jahoda / Paul Felix Lazarsfeld / Hans Zeisel: Die Arbeitslosen von Marienthal, ungarische Übersetzung. 1999.

 

Zum Aufstellen:

5

Foto von Marie Jahoda. 1931.

6

Foto von Marie Jahoda. 1934.

7

Foto von Marie Jahoda. 1935.

8

Foto von Paul Felix Lazarsfeld. 1929.

Standvitrine 3: Marienthal-Rezeption.

Oben:

1

Michael Freund / János Marton: Marienthal 1930–1980 (Projektbericht). 1982.

2

Karin Brandauer: Einstweilen wird es Mittag… (Videokassette). 1987.

3

Christian Fleck: Rund um Marienthal. 1990.

4

Ali Wacker: Jahoda-Festschrift. 1992.

 

Zum Aufkleben:

5

Marie Jahoda: Zwei Jahre später. 1934 (4 Bl.).

Unten:

1

Marie Jahoda: Marienthal. Typoskript 1987/88.

2

Dazu Druckbeleg von Marie Jahoda: Marienthal, in: Handbuch Qualitative Sozialforschung. 1991.

3

Marie Jahoda: Reflections on Marienthal and after. 1992.

4

Christian Fleck: Marienthal, in: Hauptwerke der Soziologie. 2000.

5

Die Polizei beobachtet die Beobachter, in: Newsletter des AGSÖ Nr. 16. 1997.

 

Zum Aufkleben:

6

Foto von Michael Freund: Marie Jahoda in Marienthal. 1980.

Standvitrine 4: Vertreibung – Exil – Nachfolgestudie.

Oben

1

Certificate of identity von Marie Jahoda. 1939.

2

Marie Jahoda: Die Politik. Vortrag im Labour Club, London, am 18. Juli 1943 (3 Bl.).

3

Marie Jahoda: Socio-psychological problems in a factory. 1943.

 

Zum Aufkleben:

4

Niederschrift des 1. Verhörs von Marie Jahoda in Wien. 1936 (1 Bl.).

5

Übergabsnote von Marie Jahoda für die Untersuchungshaft. 1937 (1 Bl.).

6

Urteil gegen Marie Jahoda. 1937 (3 Bl.).

7

Foto von Marie Jahoda in Österreich. 1937.

Unten:

1

Marie Jahoda: Incentives to work. 1942.

2

Marie Jahoda: Unemployed men at work. 1987.

3

Marie Jahoda: Arbeitslose bei der Arbeit. 1989.

 

Zum Aufhängen bzw. Legen:

4

Landkarte mit Eastern Valley (& Pfeil).

5

2 Fotos von der Subsistance Production Society. 1938.

Standvitrine 5: Bücher, Broschüren, Typoskripte.

Oben:

1

Marie Jahoda: Research methods. 1951.

2

Marie Jahoda: Research methods. One volume edition. 1959.

3

Marie Jahoda / Stuart W. Cook: Security measures…. 1952.

4

Marie Jahoda: The Research Center for Human Relations. Report 1949–1952. 1953.

5

Marie Jahoda: Towards a social psychology of mental health. 1950.

6

Marie Jahoda: Nursing as a profession. 1961.

7

The Journal of Social Issues: Consistency and inconsistancy in intergroup relations. 1949.

8

Marie Jahoda et al.: Race relations research. 1975.

 

Zum Aufhängen:

9

6 Fotos von Marie Jahoda.

Unten:

1

Marie Jahoda: Anti-communism…, in John Cogley: report on blacklistings, S. 221ff. 1956.

2

Marie Jahoda: Brief an Francis E. Walter. 25.7.1956 (3 Bl.).

3

Marie Jahoda: The impact of literature. 1954.

4

Marie Jahoda / Joan Havel: Psychological problems of women…. 1955.

5

Marie Jahoda et al.: Exploration in methods for the study…. 1970.

 

Zum Aufhängen:

6

8 Fotos von Marie Jahoda.

Flachvitrine 6: Bücher.

1

Marie Jahoda: Freud. Spanische Übersetzung. 1979.

2

Marie Jahoda: Freud. Italienische Übersetzung. 1977.

3

Marie Jahoda: Freud. Schwedische Übersetzung. 1983.

4

Marie Jahoda: Freud. Deutsche Übersetzung. 1985.

5

Marie Jahoda: Attitudes. Italienische Übersetzung. 1976.

6

Marie Jahoda: Employment and unemployment. 1982.

7

Marie Jahoda: Employment and unemployment. Deutsche Übersetzung. 1983.

8

Marie Jahoda: Employment and unemployment. Spanische Übersetzung. 1987.

Flachvitrine 7: Bücher.

1

Thinking about the future. 1973.

2

Zukunft aus dem Computer? 1973.

3

Marie Jahoda: Sozialpsychologie der Politik und Kultur. 1994.

4

Marie Jahoda: Ich habe die Welt nicht verändert. 1996.

5

Louise Labé: Ach, meine Liebe. Übersetzt von Marie Jahoda. 1997.

Fototafeln: 32 Fotos aus dem alten Marienthal beziehungsweise aus dem Marienthal-Projekt von Michael Freund und János Marton.

Alle ausgestellten Dokumente stammen aus Beständen des Archivs für die Geschichte der Soziologie in Österreich (Graz):

a) Nachlass Marie Jahoda, Signatur 41;

b) Michael Freund & János Marton: Marienthal 1930–1980, Signatur 38.

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl