FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Neuaufbau des Mariahilf-Seitenaltars in der Kirche Sankt Peter und Paul 1774

Eintrag von Anton Schallerl (1780–1862), geschrieben um 1835, in: Denkbuch d[er] Pfarre Moosbrunn. Band 1, S. 257.

Transliteration: Reinhard Müller.

257 

Zu G[ramat]n[eu]sidl

Joh[ann] Mich[ael] Losch erhält für Abbrechen und Neumachen des Frauenaltars u[nd] dazu gemachte neue Arbeit

3 f 30.

Der bürgerliche Vergolder [Joseph Gradl; Anm. R.M.] für Ausbesserung, Fußung, Lagien [d.i. Lackieren; Anm. R.M.] u[nd] gut Vergolden des Frauenaltars durch Guttfäter 32 f[lorin] von der Kirche 78 f

110 f

Das Frauenbild inwendig mit Blummen verzirt

5 f

Nebenauslagen

13 f 24.

Faksimile: 257.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl