FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Fund einer Römermünze auf dem Friedhof in Moosbrunn am 18. März 1840

Eintrag von Anton Schallerl (1780–1862) in: Denkbuch d[er] Pfarre Moosbrunn. Band 1, S. 360.

Transliteration: Reinhard Müller.

360

Am 18 März fand der Todtengräber beim Grab graben auf der Neusidlerseite eine kupferne römische Münze 2 Schuh unter der Erde[.] Sie ist ziemlich gut erhalten, und zwar auf der Vorderseite der Kopf mit der Stirnbändigung

Umschrift ORDIANUS PIUS E also Gordianus Pius (regierte 238 erschlagen von seinen Soldaten)

Rückseite ist von der Umschriftung zu lesen neben dem Kopfe OLVIM. gut erhalten ist eine stehende Figur mit ausgebreiteten Armen auf ihrer rechten Seiten zu den Füßen ein Ochs links ein Löwe, unten AN. IIII.

Faksimile: 360.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl