FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Nachruf auf den Wiederbegründer der Textilfabrik Marienthal Hermann Todesco, gestorben am 23. November 1844

Eintrag von Anton Schallerl (1780–1862) in: Denkbuch d[er] Pfarre Moosbrunn. Band 1, S. 385.

Transliteration: Reinhard Müller.

385

Todesco Hermann starb am 23 November 1844. Seine Erben gaben das Vermögen auf 3,000,000 an. Die Wienerzeitung vom 17. Jänner Nro. 17 1845 enthält einen Nekrolog des verst[orbenen] Juden Todesco, worin folgendes vorkömmt: »Hermann Todesco, k[aiserlich] k[öniglicher] privilegirter Großhändler, Director der Wien–Gloggnitzer Eisenbahn, Vertreter der israelitischen Gemeinde in Wien etc. etc. In Marienthal wo sich seine Fabrick befindet, hat er für die Gemeinde daselbst und die Umgebung, gleichfalls eine Schule und Kleinkinderbewahranstalt errichtet.« [Franz] Gutherz ist Testamentsvollstrecker. Gemeinde Neusidl erhielt Moratorium 2500 f[lorin].

Faksimile: 385.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl