FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Die Eröffnung der Kinderbewahranstalt in Gramatneusiedl am 14. Mai 1845

Eintrag von Anton Schallerl (1780–1862) in: Denkbuch d[er] Pfarre Moosbrunn. Band 1, S. 390.

Transliteration: Reinhard Müller.

390

Grammatneusidl Kleinkinderbewahranstalt Unterm 22 April wurde der Stiftsbrief-Entwurf der Pfarre mit der Weisung übergeben darüber die allenfälligen Bemerkungen mitzutheilen oder zu unterfertigen. Am 6 May die Beistimmung an die Herrschaft Gr[ammatneu]sidl eingesendet. Am 14 May bestellte der Hofrichter [Franz] Gutherz eine ledige Person als Wärterin mit Namen Pumperl [recte Anna Bumberle; Anm. R.M.], seitdem wird die Anstalt von kleinen Kindern besucht.

Faksimile: 390.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl