FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Kindesweglegung bei Gramatneusiedl im Juni 1846

Erste Befahrung der Bahnstrecke von Wien nach Gramatneusiedl am 20. Juli 1846

Eintrag von Anton Schallerl (1780–1862) in: Denkbuch d[er] Pfarre Moosbrunn. Band 1, S. 396.

Transliteration: Reinhard Müller.

396

Am 3ten Juny fand der Eisenbahnwächter des Häuschens, welches nach Velm gehört in der früh ein in schlechte Lumpen eingewickeltes neugebohrenes gesundes Kind. Er brachte es zur Herrschaft Velm. Da man die Mutter nicht ausfindig machen, und überhaupt keine Spur einer vorgefallenen Geburt im Orte selbst finden konnte, so wurde das Kind am 5ten Juny als Findelfund gesendet.

[…]

July am 20 der erste Eisenbahn Train mit Materialien von Wien nach Grammatneusidl gefahren.

Faksimile: 396.

[Siehe auch August 1846.]

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl