FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Die Luftangriffe der Alliierten in Gramatneusiedl und Umgebung vom Januar bis März 1945

Eintrag von Leopold Eder (1899–1963) in: Denkbuch der Pfarre Moosbrunn. Band 2, S. 127.

Transliteration: Reinhard Müller.

127

Luftangriffe i[m] Jänner 1945: 14. (Mont[ag]), 21. u[nd] 31., i[m] Februar 1., 8. 9. auf Wien u[nd] Umgebung. Im Jänn[er] wurden (21.1.) der Südbahnhof, Taborstraße, Kai… getroffen, Stockerauer Umgebung. Schwere Angriffe fast tägl[ich] von 13.–23. Februar auf Wien: Schönbrunn, Parlament (= Gauhaus), Rathaus, Universität…, Schwechat, W[iene]r Neustadt, Moosbierbaum, Linz (Göringwerke).

So[nntag] 4./März: W[iene]r Neustadt – (Ödenburg [d.i. Sopron, Ungarn; Anm. R.M.]) u[nd] Neunkirchen. 8./3: Pressburg [d.i. Bratislava, Slowakei; Anm. R.M.] etc. 9./3. Bruck a[n der] Mur – Graz – Marburg [d.i. Maribor, Slowenien; Anm. R.M.] (Verkehrslinien). In Wien sind der 10. u[nd] 12. Stadtbezirk wohl am meisten betroffen. In der Folgezeit häuften sich die Alarme u[nd] Angriffe geg[en] Wien u[nd] N[ieder] Öst[erreich], 4 u[nd] 5 mal in der Woche, der letzte große amerik[anisch]-engl[ische] Luftangriff geschah am 23.III., Schmerzensfreitag. Bis zum Einmarsch der Russen erfolgten nur mehr kleine Angriffe, zumeist v[on] Russen aus Ungarn her durch Bombenabwürfe od[er] Bordgeschoße v[on] Tieffliegern.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl