FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Einquartierung von sowjetischen Staatsbürgern in Gramatneusiedl 1946

Eintrag von Leopold Eder (1899–1963) in: Denkbuch der Pfarre Moosbrunn. Band 2, S. 138–139.

Transliteration: Reinhard Müller.

138

In Gramatneusiedl erfolgte die russ[ische] Einquartierung im Juli 1946. Cirka 700 Personen, große u[nd] kleine Russen,

139

werden es sein. Das pfarrl[iche] Kinderheim (Pfarrheim) N[umme]r 174 [d.i. das Pfarrheim, heute etwa Georg Grausam-Gasse 1; Anm. R.M.] beherbergt c[irka] 40 Soldaten, selbst die Gemeindestube wurde dazu beschlagnahmt.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl