FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Karl Swoboda

Brief an den Gemeinderat Gramatneusiedl. Marienthal, am 21. August 1923

in: Archiv der Marktgemeinde Gramatneusiedl, Gemeinde-Kurrenden 1919–1938, Sitzungs-Protokoll zur Gemeinde-Ausschuß-Sitzung der Ortsgemeinde Gramatneusiedl am 24. September 1923, Beilagen, S. [1–2].

Transliteration: Reinhard Müller.

[1]

An

den verehrlichen Gemeinderat

Gramatneusiedl.

Die Leitung des Arb[eiter] Vereines »Kinderfreunde« bittet um die Gewährung einer Subvention aus den Mitteln der Fürsorge und begründet ihr Ansuchen damit, daß infolge der herrschenden Arbeitslosigkeit die Mittel zur Erhaltung des Montessoryheimes [!] von den Eltern nicht mehr allein aufgebracht werden können. Da die Weiterführung dieser so notwendigen Einrichtung

[2]

in Frage gestellt ist, hofft die Vereinsleitung auf eine günstige Erledigung Ihres Ansuchens im Interesse der Kinder der Arbeitslosen von Marienthal u[nd] Gramatneusiedl.

Marienthal, am 21. Aug[ust 19]23.

Der Obmann

Karl Swoboda

im Namen des Ausschusses.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl