FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Diskussion der Freien Gemeinde Gramatneusiedl über die neuen Besitzverhältnisse der Textilfabrik Marienthal. 2. Juni 1925

in: Archiv der Marktgemeinde Gramatneusiedl, Gemeinde-Kurrenden 1919–1938, Sitzungs-Protokoll zur Gemeinde-Ausschuß-Sitzung der Ortsgemeinde Gramatneusiedl am 2. Juni 1925, S. [11].

Transliteration: Reinhard Müller.

[11]

Gem[ein]derat [Matthias] Spiegelgraber fragt an, ob es wahr ist, daß die Fabr[ik] Marienthal verkauft worden ist, das [!] das Gerücht verbreitet ist, daß die Fabrik in andere Hände übergegangen sei. Diese Angelegenheit müsse im Auge behalten werden wegen der eventuell zu erwartenden Wertzuwachsabgabe.

Gemdrerat Herr Rudolf Theuer gibt in der Aufklärung der Sachlage bekannt, daß es sich nicht um einen Verkauf der Fabrik, also nicht um eine Besitzänderung vom Grund u[nd] Objekten handelt, sondern daß ein Großteil der Aktien von einer Hand in eine andere übergegangen ist. Mehr ist mir nicht bekannt, doch werden wir die Angelegenheit im Auge behalten.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl