FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

[Unbekannt] & [?] Swatzek & E. Zoder

Schreiben an die Freie Gemeinde Gramatneusiedl. Gramatneusiedl, am 18. Mai 1927

in: Archiv der Marktgemeinde Gramatneusiedl, Gemeinde-Kurrenden 1919–1938, Sitzungs-Protokoll zur Gemeinde-Ausschußsitzung der Ortsgemeinde Gramatneusiedl am 13. Juli 1927, Beilagen, S. [1].

Transliteration: Reinhard Müller.

[1]

An das

Bürgermeisteramt

in

Gramatneusiedl.

Die Gefertigte [!] Vereinsleitung erlaubt sich hiemit die Bitte zu stellen, den Deutschen Turnvereine Gramatneusiedl-Marienthal, ebenso wie die anderen Vereine, die sich mit der Erziehung der Jugend befassen, mit einer Subvention zu bedenken.

Der deutsche [!] Turnverein befasst sich mit keinerlei Politik, sondern sieht seine Hauptaufgabe in der Erziehung und Ertüchtigung der Kinder und Jugend zu gesunden, kräftigen und anständigen Menschen.

Die gefertigte Vereinsleitung begründet sein [!] Ansuchen damit, dass auf das Gesuch vom Jahre 1925, dem damaligen Vorstande erklärt wurde, dass wegen Mangel an Barmittel [!] kein Verein eine Subvention erhalten kann. In diesen [!] Moment aber, als andere, gleichwertige Vereine, mit einer Subvention bedacht werden können, kommt auch der Turnverein daran.

Dieser Moment scheint nun gekommen zu sein und bittet die gefertigte Vereinsleitung dieses Ansuchen einer wohlwollenden Erledigung zuführen zu wollen.

Hochachtungsvoll die Vereinsleitung:

Der Schriftführer:

Der Kassier:

Swatzek

E. Zoder

Der Obmann:

[unleserlich]

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl