FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Beschluss der Freien Gemeinde Gramatneusiedl betreffs der Pflanzung einer Schubert-Linde in Gramatneusiedl. 15. Februar 1928

in: Archiv der Marktgemeinde Gramatneusiedl, Gemeinde-Kurrenden 1919–1938, Sitzungs-Protokoll zur Gemeinde-Ausschußsitzung der Ortsgemeinde Gramatneusiedl am 15. Februar 1928, S. [4].

Transliteration: Reinhard Müller.

[4]

V. Allgemeines:

1. Der Herr Vorsitzende [d.i. Josef Bilkovsky; Anm. R.M.] gibt bekannt, dass Herr Sebastian Geiger, in seiner Eigenschaft als Obmann des Gesangvereines die mündliche Bitte an ihn gerichtet hat, die Gemeinde möge dem Vereine zwecks Aufstellung einer Schubertlinde neben dem Feuerwehr-Requisitenhaus einen Platz zuweisen.

Ueber Antrag des Herrn [Rudolf] Theuers [!] wird einstimmig beschlossen, die Aufstellung der geplanten Schubertlinde, deren Einzäunung und Platzzuweisung aus Gemeindemitteln zu bestreiten, so dass der Verein nur für die Anbringung der Gedenktafel Sorge zu tragen hätte. Die Durchführung wird dem Geschäftsführenden Ausschuss überlassen.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl