FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Beschluss der Freien Gemeinde Gramatneusiedl betreffs des Erwerbs des halben Geschäftsanteils am Kino in Neu-Reisenberg. 18. November 1937

in: Archiv der Marktgemeinde Gramatneusiedl, Gemeinde-Kurrenden 1919–1938, Sitzungs-Protokoll der vertraulichen Besprechung des Gemeindetages von Gramatneusiedl am 18. November 1937, S. [1–2].

Transliteration: Reinhard Müller.

[Siehe auch die vorhergehende Sitzung.]

[1]

18./11.[1937] Anwesend alle Mitgl[ieder] bis auf [Josef] Baron

In Fortsetzung der Besprechung vom 16./11. berichtet der B[ür]g[er]m[ei]st[er; d.i. Leo Isidor Wiltschke; Anm. R.M.], daß der Präsident des Kinoverb[andes] Herr Juhasz Karl Mödling mit einem Kinotechniker die Einrichtung angesehen u[nd] geschätzt habe, wobei er die Apparatur mit 4000 S[chilling], das Inventar mit 1000 S und die Lizenz mit Rücksicht auf den ungünstig[en] Standort (Neureisenberg) bloß auf 10–12000 S bewertet habe. Nach längerer Wechselrede zeigt sich regstes Interesse für das vom G[emein]derate vorgelegte

[2]

Kinoprojekt und wird der Eintritt in den Geschäftsvertrag mit Frau [Anna] G[artner] einstimmig beschlossen.

Register
Kalender
Kleine Chronik
 
Plan Fabrik Marienthal
Plan Neu-Reisenberg
Ortsplan Gramatneusiedl