FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Aufbahrungshalle mit Friedhofskapelle am Friedhof Gramatneusiedl

Gramatneusiedl, Oberortsstraße, am Eingang des Friedhofs Gramatneusiedl

erbaut 1970

Lageplan

Die Gemeinde Gramatneusiedl ließ am Friedhof Gramatneusiedl eine Aufbahrungshalle mit Friedhofskapelle errichten, welche am 21. März 1970 gemeinsam mit der Friedhofskapellenglocke eingeweiht wurde.

Die Textilfabrik Marienthal verfügte übrigens seit 1882 über eine eigene Totenkammer, im Hof von Hauptstraße 43 (1882–1961 Nr. 67), welche bis 1930 in Gebrauch war. Die Gemeinde Gramatneusiedl hatte dann seit etwa 1950 ein Totenhaus in Gramatneusiedl Nr. 247 (heute Siedlergasse 4).

Weitere Informationen auf dieser Website:

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg