FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Gedenktafel für Georg Grausam

Gramatneusiedl, Kirche Sankt Peter und Paul, bei Oberortsstraße 1

errichtet 1983

Lageplan

In Erinnerung an den ersten Pfarrer von Gramatneusiedl, den katholischen Theologen und Historiker Georg Grausam (1911–1977), Ehrenbürger der Gemeinde Gramatneusiedl, wurde am 1. November 1983 eine an der westlichen Außenwand der Kirche Sankt Peter und Paul, in der Nische des ehemaligen Kircheneinganges, angebrachte Gedenktafel enthüllt und eingeweiht.

Neben einem Brustbild Georg Grausams Inschrift:

»K[onsistorial] R[at] Pfarrer / Georg Grausam / wirkte von 1937 – 1977 / in dieser Pfarre. / ›Allen bin ich alles geworden, um auf / jede Weise einige zu retten‹ (1 Kor[inther]) / Die dankbare Pfarrgemeinde.«

Tatsächlich war Georg Grausam erst seit 1938 in Gramatneusiedl.

Weitere Informationen auf dieser Website:

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

Biografien: Georg Grausam.

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg