FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Hubertuskapelle

Gramatneusiedl, in den so genannten Krautfeldern

errichtet 1987

Lageplan

Am 20. Juni 1987 weihte Johann Buszek die von der Jagdgesellschaft Gramatneusiedl auf eigene Kosten in den so genannten Krautfeldern Richtung Mitterndorf an der Fischa (Niederösterreich) errichtete Hubertuskapelle mit einem Bild von Karl Martin Sukopp (geb. 1928). Nach einer Brandlegung am 2. Juli 2001 musste die Kapelle grundlegend renoviert werden, wobei das alte Bild von Karl Martin Sukopp neu gemalt werden musste, diesmal von seinem Sohn Paul Sukopp (geb. 1960). Die wiederhergestellte Kapelle wurde am 4. November 2001 durch Bernhard Mucha (geb. 1955) geweiht.

Tafel im Innern der Kapelle mit der Inschrift:

»Erbaut im Jahre 1987 von der Jagdgesellschaft / Gramatneusiedl / Jagdleiter Josef Schorn / Mitglieder † 24.3.1996 Josef Fensl / Josef Renner / † 17.5.1989 Adolf Löw / Josef Brauneder / Johann Schlösinger / Eingeweiht am 20. Juni 1987 durch / Hochwürden Pfarrer Johann Buszek / Nach dem Brandanschlag am 2.7.2001 / wieder eingeweiht am 4.11.2001 / durch Dech[ant]. D[okto]r. [Bernhard] Mucha«

Weitere Informationen auf dieser Website:

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg