FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Christlicher Frauenverein

auch: Christlicher Frauenbund

Vereinssitz: Gramatneusiedl

gegründet 1912, aufgelöst 1938

Aus dem »Katholischen Mädchenbund« heraus entstand im April 1912 der »Christliche Frauenverein«, Ortsgruppe Gramatneusiedl der »Katholischen Reichsfrauenorganisation«. Leiterin war bis zu ihrem Tod Marie Schweighart (1842–1931), Ehefrau des Kassiers der Textilfabrik Marienthal. Trotz enger Beziehungen zur Arbeiterkolonie Marienthal war dies ein im Bauerndorf Gramatneusiedl verankerter Verein. Nach dem »Anschluss« Österreichs an das Deutsche Reich 1938 musste der Verein seine Aktivitäten einstellen und wurde behördlich aufgelöst. Nach 1945 ging aus dem aufgelösten Verein der »Österreichische Frauenbund« als Teilorganisation der »Österreichischen Volkspartei« (ÖVP) hervor, welcher später in der »Frauenrunde« weiter bestand.

Weitere Informationen auf dieser Website:

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg