FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Dilettanten-Bühne in Marienthal

18691898: Dilettanten-Verein Marienthal

1898–1906: Dilettanten-Verein »Thalia«

1906–195?: Arbeiter-Theater-Section Marienthal

Vereinssitz: Gramatneusiedl

gegründet 1866, aufgelöst 1950er Jahre

1866 initiierte der rührige Generaldirektor der Textilfabriken Marienthal und Trumau (Niederösterreich) Gustav Haggenmacher (?–1873) den zweitältesten Verein der Fabrik und Arbeiterkolonie Marienthal, die »Dilettanten-Bühne in Marienthal«. Da die Mitgliedsbeiträge nicht auslangten, unterstützte der Fabrikdirektor persönlich den Theaterverein finanziell. 1869 wurde die Arbeiterbühne als »Dilettanten-Verein Marienthal« nach dem Vereinsgesetz von 1867 neu gegründet. (Innerhalb dieses Vereins gab es gleichsam als Sektion den »Männer-Gesang-Verein Marienthal«, aus dem sich 1871 der heute noch bestehende »Männer-Gesang-Verein ›Geselligkeit‹ Marienthal« als selbstständiger Verein entwickelte.) 1881 ließ die Fabrikleitung für den Verein einen eigenen Tanz- und Theatersaal errichten. 1898 erfolgte die Änderung des Vereinsnamens in »Dilettanten-Verein ›Thalia‹«, und 1906 wurde er unter dem Namen »Arbeiter-Theater-Section Marienthal« der Gewerkschaft »Union der Textilarbeiter Österreichs« angeschlossen; 1929 zählte die Teilorganisation 58 Mitglieder. Der Verein blieb auch nach Schließung der Textilfabrik Marienthal 1930, allerdings eingeschränkt, aktiv und führte nach 1945 noch bis in die Fünfzigerjahre Theaterstücke auf, nunmehr vor allem im Arbeiterheim Marienthal.

Weitere Informationen auf dieser Website:

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

Bilder: Das Marienthaler Vereinsleben, Objekte aus Marienthal und Gramatneusiedl.

Häuserbuch: Tanz- und Theatersaal.

Bibliothek:

● [Anonym]: Ergebnisse der Untersuchung über die in Fabriken und Gewerben Nieder-Oesterreichs bestehenden Einrichtungen zum Wohle der Arbeiter. Als Grundlage für weitere Erhebungen veröffentlicht von der nied[er] österr[eichischen] Handels- und Gewerbekammer. Wien: Selbstverlag der n.ö. Handels- und Gewerbekammer 1869, 97 S., hier S. 6, 20, 31, 37, 62–63, 84–85 & 95:

● Weiser, M[oriz] E[duard] (1841–?): Die Sanitätspflege in Fabriken, in: Monatsschrift für die gesammte praktische Heilkunde (Wien), 10. Jg., Bd. 3, Nr. 2 (September 1869), S. 154–160, und 10. Jg., Bd. 4, Nr. 3 (Oktober 1869), S. 230–232:

Bildarchiv.

© Reinhard Müller
Stand: Februar 2011

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg