FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Verein »Frohe Kindheit«

Vereinssitz: Gramatneusiedl

gegründet 1928, aufgelöst 1938

Im August 1928 initiierte der damals als Kooperator in Gramatneusiedl tätige Leopold Eder (1899–1963) »für Bildungs- und Erziehungszwecke der katholischen Jugend« den »Verein Frohe Kindheit‹«. Hauptzweck des Vereins war jedoch die Errichtung des Katholischen Vereins- und Kinderheims. Als beinah einziger Verein Gramatneusiedls konnte der katholische »Verein Frohe Kindheit‹« seine Mitgliederzahl nach Schließung der Textilfabrik Marienthal 1930 steigern: Anfang 1932 betreute er 80 Kinder und hatte über 200 erwachsene Mitglieder. Nach dem »Anschluss« Österreichs an das Deutsche Reich 1938 wurde der Verein 1938 behördlich aufgelöst.

Weitere Informationen auf dieser Website:

Gramatneusiedl: Katholisches Vereins- und Kinderheim.

Große Chronik von Gramatneusiedl, Marienthal und Neu-Reisenberg:

© Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg