FABRIK & ARBEITERKOLONIE MARIENTHAL

DIE MARIENTHAL-STUDIE

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

DIE STUDIE

DAS PROJEKTTEAM

BIBLIOTHEK

ARCHIV

KÜNSTLER-SICHTEN

     

EINFÜHRUNG
 
HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Österreichisch-Ungarische Monarchie / Osztrák-Magyar Monarchia

Die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder und die Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone / A birodalmi tanácsban képviselt királyságok és országok és a magyar Szent Korona országai

1867 bis 1918

Das Kaisertum Österreich zerfiel nach dem so genannten Ausgleich vom 8. Juni 1867 in zwei von einander mehr oder weniger unabhängige Reichshälften: das k(aiserlich) k(önigliche) Österreich und das k(önigliche) Ungarn, oder genauer ťDie im Reichsrate vertretenen Königreiche und LänderŤ, auch ťCisleithanienŤ oder ťÖsterreichische ReichshälfteŤ genannt, und ťDie Länder der heiligen ungarischen KroneŤ, auch als ťTransleithanienŤ oder ťUngarische ReichshälfteŤ bezeichnet. Dazu kamen die so genannten Gemeinsamen Reichslande. Diese Gliederung war bis zum Ende der Monarchie in Österreich am 12. November 1918 gültig.

Die nach dem Grenzfluss auch Cisleithanien (diesseits der Leitha) und Transleithanien (jenseits der Leitha) genannten Staatenteile verfügten jeweils über eine eigene Regierung und ein eigenes Parlament mit je zwei Kammern. Gemeinsam waren ihnen lediglich drei k(aiserlich) u(nd) k(önigliche) Reichsministerien (Außen-, Kriegs- und Finanzministerium).

 

Die im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder (Cisleithanien, Österreichische Reichshälfte)

Reichshaupt- und Residenzstadt: Wien

300.004 km2, 1910: 28,571,934 Einwohner

Die so genannte österreichische Reichshälfte gliedert sich in die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder (Kronländer):

Königreich Böhmen

Hauptstadt: Prag (Praha, Tschechische Republik); 51.947 km2, 1910: 6,769.548 Einwohner

Herzogtum Bukowina

Hauptstadt: Czernowitz (Černivci / Чернівці, Ukraine); 10.441 km2, 1910: 800.198 Einwohner

Königreich Dalmatien

Hauptstadt: Zara (Zadar, Kroatien); 12.831 km2, 1910: 645.666 Einwohner

Königreich Galizien mit Großherzogtum Krakau

Hauptstädte: Lemberg (L’viv / Львів, Ukraine) und Krakau (Kraków, Polen); 78.497 km2, 1910: 8,025.675 Einwohner

Herzogtum Kärnten

Hauptstadt: Klagenfurt; 10.326 km2, 1910: 369.200 Einwohner

Herzogtum Krain

Hauptstadt: Laibach (Ljubljana, Slowenien); 9.954 km2, 1910: 525.995 Einwohner

Kronland Küstenland (gefürstete Grafschaft Görz und Gradisca, Markgrafschaft Istrien und Freie Stadt Triest samt Gebiet)

Hauptstädte: Triest (Trieste, Italien), Parenzo (Poreč, Kroatien) und Rovigno (Rovinj, Kroatien); 7.969 km2 (Istrien 4.956, Görz-Gradiska 2.918, Triest 95), 1910: 894.287 Einwohner (Istrien 403.566, Görz-Gradisca 260.721, Triest 230.000)

Markgrafschaft Mähren

Hauptstadt: Brünn (Brno, Tschechische Republik); 22.222 km2, 1910: 2,622.271 Einwohner

Erzherzogtum Österreich unter der Enns (Niederösterreich)

Hauptstadt: Wien; 19.825 km2, 1910: 3,531.814 Einwohner

Erzherzogtum Österreich ob der Enns (Oberösterreich)

Hauptstadt: Linz; 11.982 km2, 1910: 853.006 Einwohner

Herzogtum Salzburg

Hauptstadt: Salzburg; 7.153 km2, 1910: 214.737 Einwohner

Herzogtum Ober- und Niederschlesien (Österreichisch-Schlesien)

Hauptstadt: Troppau (Opava, Tschechische Republik); 5.147 km2, 1910: 756.949 Einwohner

Herzogtum Steiermark

Hauptstadt: Graz; 22.425 km2, 1910: 1,444.157 Einwohner

Gefürstete Grafschaft Tirol mit Land Vorarlberg (getrennte Provinzen mit gemeinsamer Verwaltung)

Hauptstädte: Innsbruck und Bregenz; 29.285 km2 (Tirol 26.683, Vorarlberg 2.602), 1910: 1,092.021 Einwohner (Tirol 946.613, Vorarlberg 145.408)

Gemeinsame Reichslande

Bosnien und Herzegowina (seit 1878 besetztes Gebiet unter österreichischer Verwaltung, seit 1908 annektierte Provinz der Monarchie, völkerrechtlich nicht anerkannt)

Hauptstadt: Sarajewo (Sarajevo / Сарајево, Bosnien-Herzegowina); 51.200 km2, 1910: 2,075.000 Einwohner

 

Die Länder der heiligen ungarischen Krone (Transleithanien, Ungarische Reichshälfte)

Reichshauptstadt: Budapest; 1872 wurden die beiden Städte Buda (deutsch: Ofen) und Pest zur Stadt Budapest zusammengelegt

325.411 km2, 1910: 20,886.487 Einwohner

Die so genannte Ungarische Reichshälfte gegliedert sich in die Länder der heiligen ungarischen Krone:

Königreich Ungarn mit Großfürstentum Siebenbürgen (Magyarország)

279.805 km2, 1910: 18,264.533 Einwohner

Königreich Kroatien und Slawonien mit königlicher Freistadt Fiume samt Gebiet (Horvát-Szlavónország / Hrvatska i Slavonija)

42.535 km2, 1910: 2,621.954 Einwohner

Ungarn ist in 63, Kroatien und Slawonien in Fiume Stadt sowie acht Komitate (Grafschaften) gegliedert. In der folgenden Übersicht werden zuerst die amtliche ungarische Schreibweise bis 1918, anschließend die deutsche, schließlich weitere Namensformen (tschechische, slowakische, serbische, kroatische, rumänische) angeführt.

Komitat

Verwaltungssitz (heute)

Fläche in km2

Einwohner 1910

heute

 

Komitate links der Donau:

Árva / Arwa / Orava

Alsókubin / Unterkubin / Dolný Kubín (Dolný Kubín)

2.018

78.745

Slowakei

Bars / Barsch / Tekov

Aranyosmarót / Goldmorawitz / Zlaté Moravce (Zlaté Moravce)

2.723

165.122

Slowakei

Esztergom / Gran / Ostrihom

Esztergom / Gran / Ostrihom (Esztergom)

1.076

87.651

Ungarn & Slowakei

Hont

Ipolyság / Eipelschlag / Šahy (Šahy)

2.633

132.441

Slowakei & Ungarn

Liptó / Liptau / Liptov

Liptószentmiklós / Liptau-Sankt Nikolaus / Liptovský Svätý Mikulᚠ(Liptovský Mikuláš)

2.246

82.159

Slowakei

Nógrád / Neograd (auch Neuburg) / Novohrad

Balassagyarmat / Jahrmarkt / Balašské Ďarmoty (Balassagyarmat)

4.133

239.097

Slowakei & Ungarn

Nyitra / Neutra / Nitra

Nyitra / Neutra / Nitra (Nitra)

5.519

457.455

Slowakei

Pozsony / Preßburg / Prešporok

Pozsony / Preßburg / Prešporok (Bratislava)

4.370

389.750

Slowakei

Trencsén / Trentschin / Trenčín

Trencsén / Trentschin / Trenčin (Trenčín)

4.456

310.437

Slowakei

Turócz / Turz / Turiec

Turócszentmárton / Turz-Sankt-Martin Turčiansky Svätý Martin (Martin)

1.123

55.703

Slowakei

Zólyom / Altsohl / Zvolen

Besztercebánya / Neusohl / Banská Bystrica (Banská Bystrica)

2.730

124.420

Slowakei

Komitate rechts der Donau:

Baranya / Branau

Pécs / Fünfkirchen (Pécs)

5.176

334.764

Ungarn & Kroatien

Fejér / Weißenburg

Székesfehérvár / Stuhlweißenburg (Székesfehérvár)

4.129

261.133

Ungarn

Győr / Raab

Győr / Raab (Győr)

1.381

*134.154

Ungarn

Komárom / Komorn / Komárno

Komárom / Komorn / Komárno (Komárno)

2.843

201.850

Slowakei & Ungarn

Moson / Wieselburg

Magyaróvár / Ungarisch Altenburg (Mosonmagyaróvár)

2.014

94.479

Ungarn & Österreich & Slowakei

Somogy / Schomodei

Kaposvár / Ruppertiberg (Kaposvár)

6.531

326.835

Ungarn

Sopron / Ödenburg / Šopron

Sopron / Ödenburg / Šopron (Sopron)

3.241

279.796

Ungarn & Österreich

Tolna / Tolnau

Szekszárd / Sechshard (Szekszárd)

3.537

267.259

Ungarn

Vas / Eisenburg

Szombathely / Steinamanger (Szombathely)

5.472

*439.671

Ungarn & Österreich & Slowenien

Veszprém / Weißbrunn (auch Wesprim)

Veszprém / Weißbrunn (auch Wesprim) (Veszprém)

3.953

**229.501

Ungarn

Zala

Zalaegerszeg / Egersee (Zalaegerszeg)

5.975

465.143

Ungarn & Kroatien & Slowenien

Komitate zwischen Donau und Theiß:

Bács-Bodrog / Batschka-Batschau / Bačka

Zombor / Schomburg / Sombor (Sombor / Сомбор)

10.362

812.385

Ungarn & Serbien

Csongrád / Tschongrad

Szentes (Szentes)

3.544

295.927

Ungarn & Serbien

Heves / Hewesch

Eger / Erlau (Eger)

3.878

233.785

Ungarn

Jász-Nagykun-Szolnok / Jaß-Großkumanien-Sollnock

Szolnok / Sollnock (Szolnok)

5.251

**387.225

Ungarn

Pest-Pilis-Solt-Kiskun / Pest-Pilisch-Scholt-Kleinkumanien

Budapest (Budapest)

11.817

1,224.724

Ungarn

Komitate rechts der Theiß:

Abaúj-Torna / Abaujwar-Tornau / Abov-Tuřna***

Kassa / Kaschau / Košice (Košice)

3.323

*205.656

Ungarn & Slowakei

Bereg / Berg

Beregszász / Bergsaß (Beregove / Берегове)

3.788

208.589

Ukraine & Ungarn

Borsod / Borschod

Miskolc / Mischkolz (Miskolc)

3.629

289.914

Ungarn

Gömör és Kis-hont / Gemer und Kleinhont / Gemer a Malohont

Rimaszombat / Großsteffelsdorf / Rimavská Sobota (Rimavská Sobota)

4.289

183.784

Slowakei

Sáros / Scharosch / Šariš

Eperjes / Eperies / Prešov (Prešov)

3.652

174.620

Slowakei

Szepes / Zips / Spiš

Lőcse / Leutschau / Levoča (Levoča)

3.668

172.867

Slowakei

Ung / Ung / Uh

Ungvár / Ungstadt / Užhorod (Užgorod / Ужгород)

3.230

162.089

Ukraine & Slowakei

Zemplén / Semplin / Zemplín

Sátoraljaújhely / Neustadt am Zeltberg / Nové Mesto pod Šiatrom (Sátoraljaújhely)

6.269

343.194

Slowakei & Ungarn

Komitate links der Theiß:

Békés / Bekesch

Gyula / Julau (Gyula)

3.670

278.731

Ungarn

Bihar / Bihar / Bihor

Nagyvárad / Großwardein / Oradea Mare (Oradea)

10.657

646.301

Rumänien & Ungarn

Hajdú / Haiduck

Debrecen / Debreczin (auch Debrezin) (Debrecen)

3.343

253.863

Ungarn

Máramaros / Maramuresch / Maramureş

Máramarossziget / Maramureschsigeth (Sighetu Marmaţiei / Сігету-Мармацієй)

9.720

*342.401

Rumänien & Ukraine

Szabolcs / Saboltsch

Nyíregyháza / Kirche (Nyíregyháza)

4.637

319.818

Ungarn

Szatmár / Sathmar / Satu Mare

Nagykároly / Großkarol / Careii-Mari (Carei)

6.257

367.570

Rumänien & Ungarn

Szilágy / Waldland / Sălaj

Zilah / Waltenberg (auch Zillenmarkt) / Zalău (Zalău)

3.815

230.140

Rumänien

Ugocsa / Ugots

Nagyszőlős (Vinogradiv / Виноградів)

1.191

75.461

Ukraine & Rumänien

Komitate zwischen Theiß und Maros:

Arad / Arad / Arad

Arad / Arad / Arad (Arad)

6.078

386.100

Rumänien & Ungarn

Csanád / Tschanad / Cenad

Makó / Mako / Mako (Makó)

1.715

*147.086

Rumänien & Ungarn

Krassó-Szörény / Karasch-Severin / Caraş-Severin

Lugos / Lugosch / Lugoj (Lugoj)

11.032

466.147

Rumänien

Temes / Zemescher Banat / Timiş

Temesvár / Temeschburg (auch Temeschwar) / Timişoara (Timişoara)

7.433

*502.866

Rumänien & Serbien

Torontál / Torontal

Nagybecskerek / Groß-Betschkerek (Zrenjanin / Зрењанин)

10.042

649.593

Rumänien & Serbien & Ungarn

Komitate jenseits des Királyhágó / Königsteigs:

Alsó-Fehér / Unter-Weißenburg / Alba

Nagyenyed / Straßburg am Mieresch (auch: Groß-Enyed) / Aiud (Aiud)

3.580

212.352

Rumänien

Beszterce-Naszód / Bistritz-Nösen / Bistriţa-Năsăud

Beszterce / Bistritz / Bistriţa (Bistriţa)

4.167

119.014

Rumänien

Brassó / Kronstadt / Braşov

Brassó / Kronstadt / Braşov (Braşov)

1.499

101.199

Rumänien

Csík / Tschick / Ciuc

Csíkszereda / Szeklerburg / Miercurea-Ciuc (Miercurea-Ciuc)

4.859

145.720

Rumänien

Fogaras / Fogarasch / Făgăraş

Fogaras / Fogarasch / Făgăraş (Făgăraş)

2.433

95.174

Rumänien

Háromszék / Drei-Stühle / Trei Scaune

Sepsiszentgyörgy / Sankt Georgen / Şepşi-Sângeorgiu (Sfântu Gheorghe)

3.889

148.080

Rumänien

Hunyad / Hunyad / Hunedoara

Déva / Diemrich / Deva (Deva)

7.783

340.135

Rumänien

Kiss-Küküllő / Kleine Kokel / Tîrnava Mică

Dicsőszentmárton / Sankt Martin (auch Martinskirch) / Tîrnăveni (Tîrnăveni)

1.724

116.091

Rumänien

Kolozs / Klausenburg / Cluj

Kolozsvár / Klausenburg / Cluj (Cluj-Napoca)

5.006

286.687

Rumänien

Maros-Torda / Mieresch-Thorenburg / Tîrgu Mureş

Marosvásárhely / Neumarkt am Mieresch / Tîrgu Mureş (Tîrgu Mureş)

4.188

197.528

Rumänien

Nagy-Küküllő / Große Kokel / Tîrnava Mare

Segesvár / Schäßburg / Sighişoara (Sighişoara)

3.337

148.826

Rumänien

Szeben / Hermannstadt / Sibiu

Nagyszeben / Hermannstadt / Sibiu (Sibiu)

3.619

176.921

Rumänien

Szolnok-Doboka / Sollnock-Dobeschdorf / Solnoc-Dâbîca

Dés / Burglos / Dej (Dej)

4.786

251.936

Rumänien

Torda-Aranyos / Thorenburg-Goldfluß / Turda-Arieş

Torda / Thorenburg / Turda (Turda)

3.497

*171.500

Rumänien

Udvarhely / Odorhellen / Odorhei

Székelyudvarhely / Odorhellen / Odorheiu Secuiesc (Odorheiu Secuiesc)

2.938

124.173

Rumänien

Komitate in Kroatien und Slawonien:

Belovár-Körös / Bellau-Kreutz / Bjelovarsko-Križevačka

Belovár / Bellau / Bjelovar (Bjelovar)

5.048

266.210

Kroatien

Lika-Krbava / Lika-Korbaw / Ličko Krbavska

Goszpics / Gospitsch / Gospić (Gospić)

6.211

190.978

Kroatien

Modrus-Fiume / Modrusch-Fiume / Modruško-Riječka

Ogulin / Ogulun / Ogulin (Ogulin)

4.879

220.629

Kroatien

Pozsega / Pozega / Požeška

Pozsega / Pozega/ Požega (Požega)

4.933

202.836

Kroatien

Szerém / Sirmien / Srijemska

Vukovár / Wulkoburg / Vukovar (Vukovar)

6.866

347.022

Kroatien & Serbien

Varasd / Warasdin / Varaždin

Varasd / Warasdin / Varaždin (Varaždin)

2.521

258.066

Kroatien

Verőce (Verőcze) / Wirowitiz / Virovitica

Eszék / Esseg / Osijek (Osijek)

4.867

216.417

Kroatien

Zágráb / Agram / Zagreb

Zágráb / Agram / Zagreb (Zagreb)

7.210

484.252

Kroatien

Stadt und Gebiet von Fiume / Rijeka / Reka

Fiume Város / Fiume Stadt / Rijeka Grad

Fiume / Fiume (auch Sankt Veit am Pflaum) / Rieka (auch Reka) (Rijeka)

20

29.494

Kroatien

*

im Jahr 1907

**

im Jahr 1920

***

1882 aus den Komitaten Abaúj und Torna entstanden

Österreich in seinen heutigen Grenzen

Österreich in seinen heutigen Grenzen liegt zum größten Teil in den so genannten Alpenländern Österreich-Ungarns. Die nach dem Ende der Monarchie 1918 entstandenen neun Bundesländer setzen sich aus folgenden teilen der Doppelmonarchie zusammen:

Burgenland / Gradišće (1921 aus Ungarn ausgegliedert)

Kärnten / Koruška (mit Gebietsabtretungen an Italien und Slowenien)

Niederösterreich (mit geringen Gebietsabtretungen an die Tschechische Republik und geringen Gebietsgewinnen aus Ungarn; die Stadt Wien wurde 1922 ausgegliedert)

Oberösterreich

Salzburg

Steiermark / Štajerska (mit Gebietsabtretungen an Slowenien)

Tirol (mit der Abtretung Südtirols an Italien)

Vorarlberg

Wien (1922 aus dem Land Niederösterreich ausgegliedert)

Siehe auch

Von der Markgrafschaft zum Bundesland: Niederösterreich

Die niederösterreichische Landesregierung

Die niederösterreichische Landesvertretung

Š Reinhard Müller
Stand: Juni 2010

Gramatneusiedl
Historisches
Gewässer
Institutionen & Gebäude
Denkmäler
Vereine
Geschäfte & Unternehmen
Diverses
Ortsplan

 
Reisenberg