DAS BARACKENLAGER MITTERNDORF

JACOB LEVY MORENO

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

LEBEN

WERK

BIBLIOTHEK

ARCHIV

MITTERNDORF A. D. FISCHA

     

HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Die Familie Cavriani

Inhaber der Herrschaft Unter-Waltersdorf und Schöngrabern

1613 bis 1848

Die Familie Cavriani, die erstmals im 13. Jahrhundert auftaucht, stammt aus dem Herzogtum Mantua ‹Ducato di Mantova›. Kaiser Karl IV. von Luxemburg (1316–1378) erhob 1359 Corradino Cavriani und Kaiser Friedrich III. von Habsburg (1415–1493) Giovanni Cavriani 1452 in den Freiherrenstand. Schließlich erhob Kaiser Ferdinand I. von Habsburg (1503–1564) Federico Cavriani (1518–1566) und sein Geschlecht 1561 in den Herrenstand.

Mitterndorf a. d. Fischa, welches seit dem Ende des 15. Jahrhunderts verödet war, wurde damals der Herrschaft Unter-Waltersdorf einverleibt. Nach mehreren Inhabern kam diese Herrschaft in den Besitz der Familie Cavriani: Kaiser Matthias I. von Habsburg (1557–1619) verschrieb am 26. Juli 1613 das Schloss und die Herrschaften Unter-Waltersdorf und Schöngrabern einschließlich der verödeten Veste Schranawand seinem Kämmerer und Oberststallmeister Ottavio Cavriani (Mantua Mantova um 1530 – Wien 1618). »Unter-Waltersdorf« entspricht ungefähr der heutigen Katastralgemeinde Unterwaltersdorf, »Schöngrabern« ist das ehemalige Schloss Kielmansegg und spätere Schloss Unter-Waltersdorf in Unterwaltersdorf, und »Schranawand« ist heute ebenfalls eine Katastralgemeinde; Unterwaltersdorf und Schranawand gehören heute zur Stadtgemeinde Ebreichsdorf (Niederösterreich).

Ottavio Cavrianis Vater war Federico Carlo Cavriani, Patrizio di Mantova (Mantua Mantova 1518 – Mantua Mantova 1.10.1566), der 1561 Cornelia Copini (22.5.1540–19.5.1579) heiratete. Neben den früh verstorbenen Söhnen Girolamo und Galeazzo gab es noch zwei Kinder: Ottavio Cavriani, Patrizio di Mantova (Mantua Mantova um 1530 – Wien 27.1.1618), und Luigi Cavriani, Patrizio di Mantova (Mantua Mantova um 1570 – 1626).

Luigi (Alois) Cavriani, Patrizio di Mantova (Mantua Mantova um 1570 – 1626), heiratete am 17. Mai 1593 Ortensia Marchesa di Rogna (Mantua Mantova um 1570 – ?), mit der er zwei Kinder hatte: Federico Carlo (Friedrich Karl) Cavriani (Mantua Mantova 1597 – Wien 31.3.1662) und Silvia Cavriani, verwitwete di Sanmarchi, verheiratete Montiglio di Galliano (? – Wien 1627).

Die Familie Cavriani als Inhaber der Herrschaft Unter-Waltersdorf und Schöngrabern

1613–1618: Ottavio Cavriani

1618–1662: Friedrich Karl (seit 1620: Freiherr von, seit 1636: Graf von) Cavriani

1662–1696: Franz Karl Graf von Cavriani

1703–1721: Leopold Karl Graf von Cavriani

1725–1776: Maximilian Guidobald Graf von Cavriani

1782–1802: Ludwig Graf von Cavriani

1802–1837: Maximilian Graf von Cavriani

1837–1848: Karl Graf von Cavriani

Copyright © 2013 Reinhard Müller, Graz
Stand: Februar 2013

Mitterndorf a. d. Fischa