DAS BARACKENLAGER MITTERNDORF

JACOB LEVY MORENO

QUELLEN

CHRONIK

BILDER

HÄUSERBUCH

PLÄNE

LEBEN

WERK

BIBLIOTHEK

ARCHIV

MITTERNDORF A. D. FISCHA

     

HOME
IMPRESSUM
FEEDBACK

 
ENGLISH

Die Familie Cavriani

Inhaber der Herrschaft Unter-Waltersdorf 1618 bis 1662

2. Friedrich Karl (seit 1620: Freiherr von, seit 1636: Graf von) Cavriani (d. i. Federico Carlo Cavriani)

Mantua Mantova 1597 – Wien 6.11.1662

Friedrich von Cavriani war der Sohn von Luigi (Alois) Cavriani, Patrizio di Mantova (um 1570 – 1626), der am 17. Mai 1593 Ortensia Contessa di Rogna (Mantua Mantova um 1570 – ?) geheiratet hatte.

Friedrich von Cavriani war kaiserlicher Kammerherr, zeitweise auch kaiserlicher Gesandter, seit 1655 wirklicher Geheimer Rat und 1655 bis 1662 Obersthofmeister der Kaiserin Eleonora von Habsburg, geborene Gonzaga (1598–1655). Er war Inhaber seit 1644 der Herrschaft Schleb (Böhmen, heute Žleby, Tschechien) und der Herrschaft Pragstein (in Mauthausen, Oberösterreich) sowie seit 1658 der Herrschaft Markt Reisenberg (Niederösterreich) samt Veste Scharfeneck (in Mannersdorf am Leithagebirge, Niederösterreich), weiters seit 1658 Pfandinhaber der Herrschaft Freistadt (Oberösterreich) und Haus (bei Wartberg ob der Aist, Oberösterreich). Außerdem erbte er 1618 von seinem Onkel das Palais Cavriani, Bräunerstraße 8 / Habsburgergasse 5, in Wien 1.

Friedrich von Cavriani war seit dem 20. April 1618 Inhaber der von seinem Onkel Ottavio Cavriani (um 1530–1618) ererbten Herrschaft Unter-Waltersdorf und Schöngrabern. Er kaufte diese 1620 von Kaiser Ferdinand II. von Habsburg (1578–1637), der die Herrschaft mit Diplom vom 14. Oktober 1620 zur Baronie und Friedrich von Cavriani mit Diplom vom 10. März 1643 in den Reichsgrafenstand erhob. Friedrich Graf von Cavriani vererbte die Herrschaft seinem Sohn Franz Karl Grafen von Cavriani (1637–1696).

1. Ehe 1621, Wien, mit Maria Christina Freiin von Stotzingen

? – Wien um 1628

5 Kinder, jung verstorben

2. Ehe 1628?, Wien, mit Elisabeth Freiin (seit 1619: Gräfin) von Meggau

1605 – Wien 18.4.1684

18 Kinder:

3.1. Maria Anna (um 1629–1630)

3.2. Anna Jakobina (1630–1685), später M. Anna Hortensia, verh. Freiin von Questenberg

3.3. Leonhard Karl (Franz) (um 1631–1631)

3.4. Elisabeth Polyxena (1632–1703), verh. Gräfin von Breuner, verh. von Longueval, Gräfin Buquoy

3.5. Maria Antonia (?–1735), später M. Maria Augustina

3.6. Maria Eleonora (1637–?)

3.7. Franz Karl (1637–1696)

3.8. Friedrich (Ferdinand) Niklas (?–1707)

3.9. Franziska Katharina (Eleonora) (um 1640–1716), verh. Gräfin von Starhemberg

3.10. Magdalena Theresia (um 1641–1641)

3.11. Ferdinand (164?–1643)

3.12. Josefa Katharina (?–?)

3.13. Rosalia (?–?)

3.14 Theresia Eleonora (1648–1699), später M. Maria Aloisia

3.15. (Maria) Katharina Eleonora (1654–1701), verh. Gräfin von Sprinzenstein

3.16. Oktavian (Karl) (?–um 1710)

3.17. (Franz) Maximilian (?–?)

3.18. Alois (Josef) (?–?)

3.1. Maria Anna Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien um 1629 – Wien 1.5.1630

3.2. Anna Jakobina (seit 1636: Gräfin von) Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien 3.7.1630 – Wien 1685

als »M. Anna Hortensia« Oberin des Chorfrauenstifts zu der Himmelpforten in Wien

seit ? verheiratete Freiin von Questenberg

3.3. Leonhard Karl Franz (seit 1636: Graf von) Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

Wien um 1631 – Wien 8.8.1631

3.4. Elisabeth Polyxena (seit 1636: Gräfin von) Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien 3.3.1632 – Wien 14.6.1703

Hofdame der Kaiserin bis 1654

seit 1654 verheiratete Gräfin von Breuner

seit 15.5.1671, Wien, verheiratete von Longueval, Gräfin Buquoy

3.5. Maria Antonia (seit 1636: Gräfin von) Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien ? – Wien 10.8.1735

als »M. Maria Augustina« Oberin der Chorfrauenstifts zu der Himmelpforten in Wien

3.6. Maria Eleonora Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien 4.11.1637 – ?

Nonne im Benediktinerinnenkloster in Göß (heute zu Leoben), Steiermark

 

3.7. Franz Karl Graf von Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

Wien 4.9.1637 – 7.6.1696

Franz Karl Graf von Cavriani war seit 1662 Inhaber der von seinem Vater Friedrich Grafen von Cavriani (1597–1662) ererbten Herrschaft Unter-Waltersdorf und Schöngrabern. Mehr…

3.8. Friedrich (Ferdinand) Niklas Graf von Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

Wien ? – Wien 14.1.1707

Ehe seit 167? mit Maria Anna Freiin von Payrsberg

? – Wien um 1722

3.9. Franziska Katharina (Eleonora) Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien um 1640 – 1716

Hofdame der Kaiserin 1651 bis 1660

seit 6.2.1660, Wien, verheiratete Gräfin von Starhemberg

3.10. Magdalena Theresia Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien um 1641 – Wien 5.4.1641

3.11. Ferdinand Graf von Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

Wien 164? – Wien 16.7.1643

3.12. Josefa Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien ? – Wien ?

Nonne im Klarissen-Kloster St. Niklas in Wien

3.13. Rosalia Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien ? – Wien ?

Nonne im Klarissen-Kloster St. Maria, Königin der Engel (»Königinkloster«) in Wien

3.14 Theresia Eleonora Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien 15.10.1648 – Linz 1.11.1699

als »M. Maria Aloisia« Oberin des Ursulinenklosters in Linz

3.15. (Maria) Katharina Eleonora Gräfin von Cavriani, Freiin von Unter-Waltersdorf

Wien 24.4.1654 – 10.8.1701

seit ?.7.1684 verheiratete Gräfin von Sprinzenstein

3.16. Oktavian (Karl) Graf von Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

Wien ? – um 1710

Verordneter des Herrenstandes in Oberösterreich, Geheimer Rat, Inspektor der kaiserlichen Kammergüter in Oberösterreich; Inhaber mehrerer Herrschaften, darunter der Herrschaft Pragstein (in Mauthausen, Oberösterreich); ließ das Schloss Lerchenthal (Oberösterreich) erbauen

1. Ehe 29.11.1677 mit Maria Elisabeth Secundina Theresia Gräfin Ungnad von Weißenwolf, verwitwete Gräfin von Althann

17.4.1656 – 1689

2. Ehe 1.7.1689 mit Ernestina (Maria) Theresia Gräfin Aspremont de Lynden, verwitwete Gräfin Kollonitz von Kollegrád

um 1654 – 2.4.1732

3.17. (Franz) Maximilian Graf von Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

Wien ? – ?

Militär

3.18. Alois (Josef) Graf von Cavriani, Freiherr von Unter-Waltersdorf

? – ?

k. k. Kämmerer, General-Feldwachtmeister, Oberst und Regimentskommandant, zuletzt Feldmarschall-Leutnant

Ξ

Copyright © 2013 Reinhard Müller, Graz
Stand: Februar 2013

Mitterndorf a. d. Fischa