[ Nachlässe ] [ Schriftstücke (Handschrift u. Maschinschrift) ]

Nachlaß Jakob Mathias Baxa

[ Gesamter Nachlaß ]
Jakob Mathias Baxa (Wien 1895 - Mödling / Niederösterreich 1979),
österreichischer Soziologe, Wirtschaftshistoriker, Literaturwissenschaftler und Dichter.

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, 1919 Dr. jur. 1920-22 bei der "Österreichischen Zuckerstelle", Wien. 1922-45 Angestellter der "Dürnkruter Zuckerfabriks AG", Wien. 1923 habilitiert für Gesellschaftslehre an der Universität Wien, hier 1923-38 Privatdozent, seit 1932 als titular außerordentlicher Universitätsprofessor. Nach dem "Anschluß" 1938 von den Nationalsozialisten als Privatdozent entlassen. Wegen eines im Ersten Weltkrieg bei einer Minenexplosion erlittenen Gehörschadens, der später zur Ertaubung führte, 1945 als Universitätslehrer nicht wiedereingestellt und zugleich als Angestellter der "Dürnkruter Zuckerfabriks AG" in den Ruhestand versetzt. Seither Privatier in Maria Enzersdorf / Niederösterreich. Nachlaß: 755 Blatt und fast alle seiner großteils im Selbstverlag erschienenen Dichtungen (25 Bücher). Manu- und Typoskripte, Dichtungen, Druckwerke, persönliche Dokumente.
Nachlaß Gunter Falk: Gunter Falk (Graz 1942 - Graz 1983), österreichischer Soziologe und Dichter. Studium der Mathematik, Physik, Psychologie, Biologie, Philosophie und Soziologie an der Universität Graz, 1967 Dr. phil. (Philosophie). 1966-67 Wissenschaftliche Hilfskraft und 1967-69 Universitätsassistent an der Hochschule für Welthandel (heute Wirtschaftsuniversität) Wien. 1969-83 Universitätsassistent, seit 1978 Oberassistent am Soziologischen Institut der Universität Graz, hier 1981 habilitiert für Soziologie. Als Dichter Mitglied des "Forum Stadtpark" in Graz. (Ausschließlich wissenschaftlicher) Nachlaß: 1.267 Blatt. Typoskripte, gedruckte Arbeiten.