Bibliografie Otto Leichter

Selbständige Publikationen


  • Die Wirtschaftsrechnung in der sozialistischen Gesellschaft. Wien: Verlag der Wiener Volksbuchhandlung 1923 (= Marx-Studien. V. Band. 1.), 109 S.
    • Die Wirtschaftsrechnung in der sozialistischen Gesellschaft. Glashütten i.T.: Auvermann 1971 (= Marx-Studien. Blätter zur Theorie und Politik des wissenschaftlichen Sozialismus. Herausgegeben von Max Adler und Rudolf Hilferding. V. Band. 1.), 109 S.
  • (Redakteur für Wirtschafts- und Gewerkschaftsangelegenheiten) Arbeiter-Zeitung. Organ der Oesterreichischen Sozialdemokratie (Wien), 1925-1934.
  • Die Sprengung des Kapitalismus. Die Wirtschaftspolitik der Sozialisierung. Wien: Verlag der Wiener Volksbuchhandlung 1932, 171 S.
  • Ende des demokratischen Sozialismus? Ein offenes Wort über die deutschen Lehren. Wien: Verlag der Wiener Volksbuchhandlung 1932, 38 S.
  • (Gründer und Redakteur) Österreichischer Nachrichtendienst. ÖND [O.O.], 15. März 1934-7. März 1938.
  • (Redaktioneller Mitarbeiter) Die Revolution. Organ der Revolutionären Sozialisten Österreichs [O.O.], 1935, Nr. 1 und 2 (Jöänner und Februar); erschien 1934-1937.
  • (Redakteur) Informationsdienst der Revolutionären Sozialisten [mit Beilage:] Nachrichtendienst der Revolutionären Sozialisten [O.O.], 1934-1937.
  • (Redakteur mit Otto Horn) Die Gewerkschaft. Organ der Bundesleitung der Freien Gewerkschaften [O.O.], September 1935-Jänner 1937.
  • (Anonym) Livre noir de la dictature Autrichienne. La justice et les lois sous le Dr. [Kurt] Schuschnigg. Des faits, rien que des faits. - Black Book of the Austrian Dictatorship. Law and Justice under Dr. [Kurt] Schuschnigg. Nothing but facts. - Schwarzbuch der österreichischen Diktatur. Recht und Gesetz unter Dr. [Kurt] Schuschnigg. Tatsachen, nichts als Tatsachen. Vorwort von Emile Vandervelde. Herausgegeben von der Kommission zur Untersuchung der Lage der politischen Gefangenen. Brüssel: Maison d'Édition l'Eglantine 1934, 134 S.
  • (Pertinax) Barbarei oder Sozialismus? Karlsbad: Graphia Druck- und Verlagsanstalt 1935 (= Der Kampf. Schriftenreihe der Sonderdrucke.), 24 S.
  • (Anonym) The Austrian Dictatorship at work - Destruction of legal security. The second black book - Dokumente einer Diktatur. Ein Jahr [Kurt] Schuschnigg. Brüssel: Maison d'Édition l'Eglantine 1935, 64 S.
  • (Redakteur mit Otto Horn) Gewerkschaftliche Informationen [O.O.], September 1935-1938. Illegales Organ, intern die "Kleine" genannt.
  • (Pertinax) Österreich 1934. Die Geschichte einer Konterrevolution. Zürich: Europa-Verlag 1935, 309 S.
    • Glanz und Ende der Ersten Republik. Wie es zum österreichischen Bürgerkrieg kam. Wien-Köln-Stuttgart-Zürich: Europa-Verlag 1964 (= Österreichprofile.), 256 S.

  • (Redaktioneller Mitarbeiter) Die Debatte [O.O.], 1936-1938. Organ der illegalen Revolutionären Sozialisten Österreichs. Neuauflage.
  • (Anonym) Revolutionäre Sozialisten vor Gericht. Der große Sozialistenprozeß vor dem Wiener Landesgericht. Brünn: Kovanda 1936, 20 S.
  • (Anonym) Das schöne Österreich. Wien: Das österreichische Reiseverkehrsbüro 1937, 48 S. Tarntitel.
    • (anonym) Beautiful Austria. London: Anglo-Austrian Friendship Union 1937, 48 S. Tarntitel. Englische Ausgabe.
  • (Anonym) La Liberte syndicale existe - elle en Autriche? - Is there Freedom of Trade Union Organisation in Austria? - Gibt es Gewerkschaftsfreiheit in Österreich? Bericht, vorgelegt dem Kongress der Internationalen Vereinigung für sozialen Fortschritt in Paris, 1937. Brüssel: Imprimerie coop. Lucifer 1937, 30 S.
  • (Redakteur) Die Gewerkschaft. Organ der Bundesleitung der Freien Gewerkschaft ([O.O.] bzw. Issy les Monluneaux), Jänner 1937-Februar 1938.
  • (Georg Wieser) Ein Staat stirbt. Österreich 1934-1938. Paris: Éditions Nouvelles Internationales 1938, 189 S.
  • (Redaktioneller Mitleiter und Mitarbeiter) Der Sozialistische Kampf. La Lutte Socialiste [Paris], 1938-1940.
  • (Redakteur) Austrian Labor Information (New York), 1942-1946.
  • (Mitbegründer und Redakteur) Arbeit und Wirtschaft (Wien), Juni 1947-Mai 1948.
  • Amerika in der Weltpolitik. Wien: Danubia-Verlag 1947, 240 S. und 1 Karte.
  • (Mitbegründer und Leiter) Pressedienst der Arbeiterkammer (Wien), Juni 1947-Mai 1948.
  • Was will der Marshall-Plan? Seine Bedeutung für die österreichische Wirtschaft. Referat gehalten auf dem österreichischen Arbeiterkammertag in Wien am 19. März 1948. Wien: Verlag des österreichischen Arbeiterkammertages 1948, 23 S.
  • (USA-Korrespondent) Arbeiter-Zeitung. Organ der Sozialistischen Partei Österreichs (Wien), 1948-1971.
  • Amerika wohin? Realität gegen Ideologie. (Textzeichnungen von Maria Sand.) Wien-Zürich: Europa-Verlag 1954, 255 S. und 8 Blatt. Abbildungen; Lizenzausgabe, Wien: Büchergilde Gutenberg 1954, 255 S. und 8 Blatt. Abbildungen.
  • (Korrespondent bei der UNO in New York) Deutsche Presse Agentur, 1957-1971.
  • Österreichs Freie Gewerkschaften im Untergrund. Mit einem Nachwort von Franz Olah. Wien-Köln-Stuttgart-Zürich: Europa-Verlag 1963 (= Österreichprofile.), 155 S. und 1 Errata-Zettel.
  • Weltmacht im Hintergrund. Hat die UNO eine Zukunft? Wien-Köln-Stuttgart-Zürich: Europa-Verlag 1964 (= Europäische Perspektiven.), 144 S.
  • Zwischen zwei Diktaturen. Österreichs revolutionäre Sozialisten 1934-1938. Wien-Frankfurt-Zürich: Europa Verlag 1968, 468 S.
  • Otto Bauer. Tragödie oder Triumph. Wien-Frankfurt-Zürich: Europa Verlag 1970, 395 S.; ill.

Graz, im Juni 1997
Reinhard Müller

BACK  |  STARTSEITE