Kurzbeschreibung Nachlass Otto Leichter


Der Nachlass Otto Leichter wurde dem "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" von dessen Sohn, Henry O. Leichter, in Form einer Fotokopie überlassen. Es handelt es sich dabei um eine von Andrea Wolf angefertigte Kopie der Originale im "Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung", Wien, entstanden im Rahmen eines Otto Leichter-Projekts des "Ludwig-Boltzmann-Instituts für historische Sozialwissenschaft", Salzburg-Wien. Im Zuge dieses Projekts wurde dieser Bestand durch eine weitere, umfangreiche Materialsammlung ergänzt, welche sich nun ebenfalls bei der Kopie des Nachlasses Otto Leichters befindet und die über den Bestand im "Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung" hinausgeht.

Der Nachlass enthält in zwölf Ordnern vor allem die politischen und wissenschaftlichen Arbeiten Otto Leichters aus den Jahren 1919 bis 1973, dazu Dokumente zu seiner Biografie.


Graz, im Juni 1997
Reinhard Müller

BACK  |  STARTSEITE