Home | Bio-Bibliografie | Nachlaß-Kurzbeschreibung | Katalog | Nachlässe

Bio-Bibliografie: Jakob Baxa

*Wien 15. Februar 1895, Mödling (Niederösterreich) 10. November 1979
Soziologe, Wirtschaftshistoriker, Literaturwissenschaftler und Dichter


Jakob Mathias Baxa, zweites von sechs Kindern des Huf- und Wagenschmiedes sowie Tierarztes Franz Xaver Baxa (1866-1922) und der Fleischhauerstochter Katharina Maria, geborene Felbinger (1871-1955). Gymnasium in Melk, Wels und Wien, hier 1913 Matura. 1916-1918 Kriegsdienst. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, 1919 Dr. jur.

1918 Heirat mit der Oberingenieurstochter Maria Helene Ohnheiser (*Budapest 1892, Maria Enzersdorf 1963), die ihn wesentlich bei seinen Romantikforschungen unterstützte; die Ehe blieb kinderlos. Jakob Baxas Mobilität als Wissenschaftler wurde auch dadurch eingeschränkt, weil er seine infolge eines Schlaganfalls seit etwa 1945 bettlägerige und weitestgehend erblindete Ehefrau bis zu ihrem Tod pflegte.

1920-1922 Angestellter der "Österreichischen Zuckerstelle" in Wien; 1922-1945 Angestellter der "Dürnkruter Zuckerfabrik AG" in Wien. 1923 habilitiert für Gesellschaftslehre an der Universität Wien, 1923-1938 Privatdozent (Priv.-Doz.), seit 1932 als titular außerordentlicher Universitätsprofessor (tit. a.o. Univ.-Prof.). 1938 von den Nationalsozialisten als Priv.-Doz. suspendiert, 1940 Venia legendi entzogen. Wegen eines im Ersten Weltkrieg bei einer Minenexplosion erlittenen Gehörschadens, der später zur Ertaubung führte, 1945 nicht wiedereingestellt und zugleich als Angestellter der "Dürnkruter Zuckerfabrik AG" in den Ruhestand versetzt. Lebte seither als Privatgelehrter und Dichter in Maria Enzersdorf (Niederösterreich) und verstarb im Landeskrankenhaus Mödling. Beisetzung auf dem von ihm mitinitiierten "Romantiker-Friedhof" von Maria Enzersdorf, wo auch seine Vorbilder Zacharias Werner (1768-1823) und Adam Heinrich Müller (1779-1829) begraben worden sind.


Selbständige Publikationen
Wissenschaftliche Werke


  • (Herausgeber) Adam Müller: Ausgewählte Abhandlungen. Mit einem Bildnis, einem Lebensabriß und bisher unveröffentlichten Briefen und Berichten Adam Müllers. Auf Grund archivarischer Forschungen und mit erklärenden Anmerkungen herausgegeben von Jakob Baxa. Mit einem Geleitwort von Othmar Spann. Jena 1921, V, 251 S.; 2. vermehrte und veränderte Auflage Jena 1931 (= Die Herdflamme. Sammlung der gesellschaftswissenschaftlichen Grundwerke aller Zeiten und Völker. 19.), XIV, 375 S.
  • (Herausgeber) Adam H[einrich] Müller: Die Elemente der Staatskunst. Mit einem noch unveröffentlichten Bildnis des Verfassers nach Gerhard v[on] Kügelgen. Mit einer Einführung, erklärenden Anmerkungen und bisher ungedruckten Originaldokumenten versehen von Jakob Baxa. 1. Halbband. Wien Leipzig 1922 (= Die Herdflamme. Sammlung der gesellschaftswissenschaftlichen Grundwerke aller Zeiten und Völker. 1,1.), XXIV, 475 S. und 2 Beilagen.
  • (Herausgeber) Adam H[einrich] Müller: Die Elemente der Staatskunst. Mit einem noch unveröffentlichten Bildnis des Verfassers nach Gerhard v[on] Kügelgen. Mit einer Einführung, erklärenden Anmerkungen und bisher ungedruckten Originaldokumenten versehen von Jakob Baxa. 2. Halbband. Wien — Leipzig 1922 (= Die Herdflamme. Sammlung der gesellschaftswissenschaftlichen Grundwerke aller Zeiten und Völker. 1,2.), 606 S. und 1 Beilage.
  • Einführung in die romantische Staatswissenschaft. Mit 13 Bildnissen. Jena 1923, VIII, 183 S. und 13 Bildtafeln; 2. erweiterte Auflage Jena 1931 (= Ergänzungsbände zur Sammlung Herdflamme. 4.), XV, 294 S. und 14 Bildtafeln.
  • (Herausgeber) Gesellschaft und Staat im Spiegel deutscher Romantik. Die staats- und gesellschaftswissenschaftlichen Schriften deutscher Romantiker, ausgewählt, mit erklärenden Einleitungen und Anmerkungen versehen und herausgegeben von Jakob Baxa. Jena 1924 (= Die Herdflamme. Sammlung der gesellschaftswissenschaftlichen Grundwerke aller Zeiten und Völker. 8.), VII, 664 S.
  • (Herausgeber) Adam Müllers Handschriftliche Zusätze zu den "Elementen der Staatskunst" auf Grund seines wiederaufgefundenen Handexemplares mit erklärenden Anmerkungen zum erstenmal herausgegeben von Jakob Baxa. Mit einem Anhang: Verschollene Schriften Adam Müllers aus den Jahren 1812-1818. Jena 1926 (= Die Herdflamme. Sammlung der gesellschaftswissenschaftlichen Grundwerke aller Zeiten und Völker. 18.), 164 S.
  • Geschichte der Produktivitätstheorie. Jena 1926 (= Deutsche Beiträge zur Wirtschafts- und Gesellschaftslehre. 1.), V, 160 S.
  • Gesellschaftslehre von Platon bis Friedrich Nietzsche. Eine dogmengeschichtliche Einführung in die gesellschaftswissenschaftlichen Theorien. Leipzig 1927 (= Wissenschaft und Bildung. Einzeldarstellungen aus allen Gebieten des Wissens. 241.), VIII, 135 S.
  • Adam Müllers Philosophie, Ästhetik und Staatswissenschaft. Eine Gedächtnisschrift zu seinem 100. Todestage. Berlin 1929, IX, 101 S.
  • Adam Müller. Ein Lebensbild aus den Befreiungskriegen und aus der deutschen Restauration. Mit 1 Titelbild. Jena 1930, X, 490 S. und 1 Bildtafel.
  • (Herausgeber) Berufsnot und Berufsaussichten der Akademiker in Österreich. Verhandlungsschrift der am 5. April 1930 von der Fichte-Vereinigung für Österreich veranstalteten Enquete. Einbegleitet von Walter Breisky. Redigiert und herausgegeben von Jakob Baxa. Wien 1930 (= Schriften der Fichte-Vereinigung für Österreich. 1.), 25 S.
  • Die Geschichte der Leipnik-Lundenburger Zuckerfabriken-Actiengesellschaft. Mit 50 Abbildungen und einer Landkarte. Wien 1930, 117 S.
  • Die Zuckererzeugung 1600-1850. Mit 48 historischen Abbildungen und einer Landkarte. Jena 1937, 231 S. und 26 Bl. Abb.; 2. Auflage Hildesheim 1973, 231 S. und 26 Bl. Abb.
  • Die Geschichte der Leipnik-Lundenburger Zuckerfabriken-Actiengesellschaft 1930-1940 und ihr Rübeneinzugsgebiet. Mit 5 Farbbildern, 79 zum Teil historischen Abbildungen und einer Landkarte. Wien 1940, 175 S.
  • (Herausgeber) Friedrich von Schiller: Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon. Mit einer Einführung von Jakob Baxa. Vaduz — Wien 1946, 93 S.
  • Studien zur Geschichte der Zuckerindustrie in den Ländern des ehemaligen Österreich. Wien 1950, 186 S.
  • Hundert Jahre Siegendorfer Zuckerfabrik. Siegendorfer Zuckerfabrik Conrad Patzenhofer’s Söhne, 1852-1952. Mit 9 Farbbildern und Beilagen, 129 Abbildungen und einer Landkarte. Wien 1952, 322 S.
  • Die Jahrhundertfeier der Siegendorfer Zuckerfabrik Conrad Patzenhofer’s Söhne am Donnerstag, dem 18. September 1952. Mit 4 Farbbildern und 31 Abbildungen. Wien 1953, 104 S.
  • (Herausgeber) Joseph von Görres: Jakobinerschriften. Mit einem Vorwort von Jakob Baxa. München — Salzburg — Wien 1953 (= Stifterbibliothek. Klassiker der Staatskunst. 10.), 59 S.
  • Österreichs Zuckerindustrie Aktiengesellschaft 1909-1959. Mit 71 Abbildungen, 4 Farbbildern und einer Landkarte. Wien 1960, 184 S.
  • Friedrich von Gentz. Mit 22 Bildbeigaben. Wien 1965 (= Österreich-Reihe. 273/75.), 296 S.
  • (Herausgeber) Adam Müllers Lebenszeugnisse. Band I: (Von 1779-1816). Herausgegeben von Jakob Baxa. München — Paderborn — Wien 1966, 1208 S.
  • (Herausgeber) Adam Müllers Lebenszeugnisse. Band II: (Von 1817-1829, bzw. 1882 mit Register für beide Bände). Herausgegeben von Jakob Baxa. München — Paderborn — Wien 1966, 1186 S.
  • (mit Guntwin Bruhns) Zucker im Leben der Völker. Eine Kultur- und Wirtschaftsgeschichte. Berlin 1967.
  • Geschichte das k.u.k. Feldjägerbataillons Nr. 8 1908-1918. Klagenfurt 1974, 692 S.

Dichtungen
  • Godiva. Ein Schauspiel. Leipzig 1913, 36 S.
  • Alpen im Feuer. Mit den Kärntner Achterjägern an der italienischen Front. Gedichtsammlung. Klagenfurt 1931, 32 S.; 2. erweiterte Auflage 1933 unter dem Titel "Die Edelweißfront"; 3. Auflage unter dem Titel "Alpen im Feuer. Mit den Kärntner Achterjägern an der italienischen Front" Klagenfurt 1978, 32 S.
  • Helena. Dramatische Dichtung. Sonderabdruck aus der Zeitschrift "Der Wächter", 14. Jahrgang, Graz 1932. Graz 1932, 19 S.
  • Krieg im Gebirge. Autobiografische Kriegserlebnisse 1917/18. Klagenfurt 1932, 78 S.
  • Das alte Lied. Gesammelte Erzählungen. Klagenfurt [1933], 159 S.
  • Die Edelweißfront. Zweite, erweiterte Auflage der Gedichtsammlung "Alpen im Feuer". Klagenfurt [1933], 38 S.; 1. und 3. Auflage 1931 und 1978 unter dem Titel "Alpen im Feuer".
  • Die Malteser. Schauspiel in fünf Akten. Nach den Entwürfen Friedrich Schillers frei bearbeitet. Würzburg — Graz [1935], 122 S.; 2. Auflage Wien 1976, 122, IV S.
  • Heinrich von Plauen. Schauspiel in fünf Akten und einem Nachspiel. Würzburg — Graz — Leipzig 1936, 82 S.
  • Das Mädchen von Oberkirch. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Nach den Entwürfen [Johann Wolfgang] Goethes frei bearbeitet. Würzburg — Graz — Leipzig 1937, 110 S.; 2. Auflage Wien 1975, 110 S.
  • Die Kameraden. Ein Soldatenstück in drei Akten. Würzburg 1937, 78 S.; 2. Auflage Wien 1977.
  • Adelaïde. Schauspiel in vier Akten. Würzburg — Graz 1938, 103 S.
  • Königsmark. Ein Trauerspiel in drei Akten. Würzburg — Graz 1939, 72 S.
  • Das Beil des Diktators. Schauspiel in fünf Akten. Würzburg — Graz 1940, 105 S.
  • Das Opfer. Ein Wiener Roman aus der Gegenwart. [Wien 1949], 56 S.
  • Diana. Ein Roman von der Insel Rhodos. [Wien 1950], 66 S.
  • Henriette. Roman. [Wien 1951], 91 S.
  • Das Geheimnis der Sphinx. Roman. [Wien 1951], 103 S.
  • Das Fest des Lebens. Ein Schauspiel in drei Akten. [Wien 1952], 77 S.
  • Madeleine Bianchi. Schauspiel in drei Akten mit einem Vor- und Nachspiel. [Wien 1953], 70 S.
  • Der Gerber Kleon. Eine Komödie in drei Akten. [Wien 1954], 93 S.
  • Dietrich von Bern. Schauspiel in drei Akten. [Wien 1955], 54 S.
  • Bonaparte vor Malta. Schauspiel in drei Akten. [Wien 1956], 76 S.
  • Der Alpenbund. Schauspiel in vier Akten. [Wien 1957], 79 S.
  • Macht und Freiheit. Tragödie in drei Akten. [Wien 1958], 103 S.
  • Die Vendée. Ein Schauspiel in vier Akten. [Wien 1958], 83 S.
  • Der gute Gerhard. Ein deutsches Schauspiel in drei Akten. [Wien 1959], 75 S.; 2. Auflage [1976], 75 S.
  • Tissaphernes oder Die Staatskunst. Tragikomödie in drei Akten. [Wien 1960], 67 S.
  • Kleonike. Tragödie in fünf Akten. [Wien 1961], 58 S.
  • Die Nonne von Trier. Schauspiel in drei Akten. [Wien 1962], 61 S.
  • Achilles in Thessalien. Ein Schauspiel in fünf Akten. [Wien 1963], 89 S.
  • Der Kaufmann von Genua. Eine Tragödie in fünf Akten. [Wien 1964], 159 S.
  • Die goldene Leier. Jugendgedichte. [Wien 1965], 48 S.
  • Die Priester des Baal. Tragödie. [Wien 1966], 66 S.
  • Das alte Lied. Schauspiel. [Wien 1967], 66 S.
  • Frau Venus in der Maske. Komödie in fünf Akten. [Wien 1968], 106 S.
  • Frithjof und Ingeborg. Dramatische Dichtung. [Wien 1969], 123 S.
  • Der Reichstag von Verona. Schauspiel in fünf Akten. [Wien 1970], 83 S.
  • Karl Stuart der Prätendent. Schauspiel in fünf Akten. [Wien 1971], 94 S.
  • Hellas. Idyllen und mythische Dramen. [Wien 1972], 124 S.
  • Orion. Balladen und Lieder. [Wien 1973], 56 S.
  • Artemis. Gedichte. [Wien 1974], 28 S.