Kurzbeschreibung Nachlass Ferdinand A(lois) Westphalen


Der Nachlass Ferdinand Alois Westphalen wurde dem "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" von dessen Witwe, Thersia Westphalen, geschenkt und nach deren Tod vor der Übernahme des Nachlasses durch deren Nichte Eleonore Cornides übergeben. Es handelt sich dabei um den gesamten Nachlass, der sich in der Wiener Wohnung Ferdinand Alois Westphalens befand. Dieser war noch von ihm selbst unter Mithilfe von Eleonore Cornides vorgeordnet worden. Diese Ordnung wurde bei der Archivierung durch das "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" beibehalten.

Der Nachlass wurde von Reinhard Müller archiviert und katalogisiert. Bei der Transliteration der Gabelsberger Kurzschrift war Elke Hammer behilflich.

Der Nachlass ist in dreizehn Abteilungen gegliedert:
  1. Ferdinand Alois Westphalen: Exzerpte und Notizen. Heft 1-34; 1.187 Blatt
  2. Ferdinand Alois Westphalen: Skizzen. Heft 1-18; 813 Blatt
  3. Ferdinand Alois Westphalen: Vortragsskizzen. Konvolut 1-7; 999 Blatt
  4. Ferdinand Alois Westphalen: Materialien. Mappe 1-23; 1.359 Blatt
  5. Ferdinand Alois Westphalen: Vorträge; 607 Blatt
  6. Ferdinand Alois Westphalen: Typoskripte ; 174 Blatt
  7. Korrespondenz; 22 Blatt
  8. Exzerpt-Sammlung. 1-2; 4.191 Blatt
  9. Schriften anderer Personen; 232 Blatt
  10. Sammlung diverser hektografierter Schriften; 37 Blatt
  11. Zeitschriftenartikel-Sammlung: Kulturanalysen - Soziologische Analysen; 77 Blatt
  12. Zeitungsartikel-Sammlung. 1-18; 447 Blatt
  13. Ferdinand Alois Westphalen: Promotionsurkunden; 2 Blatt
Bibliothek von Ferdinand A. Westphalen


Die Abteilung 1 enthält 34 Hefte mit Exzerpten aus wiseenschaftlicher Literatur und mit Notizen von Ferdinand A. Westphalen zu diversen Themen: "Soziologie-Exzerpte", "Soziologie Alois Dempf", "Nationalökonomie und Soziologie", "Kapitalismus", "Sozialismus", "Der bürgerliche Mensch", "Politik und Gesellschaft", "Soziale Frage, Geschichte und Geschichte der Sozialpolitik, Labour-Economics-Literature", "Soziale Frage", "Artikel-Literatur für 'Sozialpolitik'", "Betriebliche Sozialpolitik I und II", "Methodenfragen", "Marktwirtschaft und Planwirtschaft I und II" "Materialien zur Geschichte der Nationalökonomie: Jean Baptiste Say, Frédéric Bastiat, Nassau William Senior, John Stuart Mill, Jean Charles Léonard Simonde de Sismondi", "Wirtschaft - Gesellschaft", "Geschichte des Liberalismus in Europa - Geschichte Europas im 19. Jahrhundert", "Kapitalismus", "Verbandswesen", "Diverse Themen 1, 2, 3 und 4", "Aristokratie", "Neo-Liberalismus: Vertreter und Kritiker I und II", "Wilhelm Röpke: Maß und Mitte", "Ordo VII - 1955", "Fragen des Landlebens", "Aktuelles USA", Amerikanische Literatur zu den Fragen der Wirtschaftsordnung I und II" und "Methodenfrage-Artikel".

Die Abteilung 2 enthält 18 Hefte mit Skizzen von Ferdinand A. Westphalen zu Vorträgen und Lehrveranstaltungen: "Österreich in der Soziologie I: Friedrich Wieser, Anton Menger, Joseph Alois Schumpeter, Hans Kelsen, Wilhelm Jerusalem", "Österreich in der Soziologie II: Wilhelm Jerusalem, Friedrich Wieser, Hans Kelsen", "Österreich in der Soziologie III: Austromarxismus, Einleitung, Otto Bauer, Max Adler, Rudolf Hilferding, Karl Renner", "Österreich in der Soziologie IV/1: Romantik, Albert Schäffle, Othmar Spann <link: 32nl.doc>", "Österreich in der Soziologie IV/2: Karl Vogelsang und die christliche Soziallehre; Die Wissenschaften vom sozialen Leben", "Vorarbeit: Menschenbild der Sozialwissenschaften", "Wirtschaftsordnung I", "Discussion on Economic Order. I", "Notizen zur Vorlesung: Das Problem der Gerechtigkeit in der Wirtschaft; Ideologien", "Sozialismus", "The Problem of Social Unity I", "Skizzen über Tradition und Entscheidung", "Diverse Themen" und "Strobl-Lectures: History of social ideas and social politics in Europe I und II".

Die Abteilung 3 enthält sieben Konvolute mit Skizzen zu Vorträgen und Lehrveranstaltungen von Ferdinand A. Westphalen: "Materialien zu den Strobl-Lectures: History of social ideas and social politics in Europe I, II und III", "Materialien zum Seminar Konservativismus", "Materialien zum Vortrag Sozialismus", "Materialien zum Vortrag Mater et Magistra / Grundlagen der christlichen Soziallehre" und "Materialien zur Vorlesung Agrarpolitik".

Die Abteilung 4 enthält 23 Flügelmappen mit Materialien zu Büchern, Aufsätzen, Vorträgen und Lehrveranstaltungen von Ferdinand A. Westphalen: "Materialien zu den Vorträgen Mater et Magistra", "Materialien zu: Christliche Soziallehre, Zitate und Bemerkungen", "Materialien zu: Allgemeine Volkswirtschaftspolitik", "Materialien zur Arbeitstagung der Industrie: Wandlung des sozialen Milieus 1958", "Materialien zu: SPÖ-Programmarmut, Sozialismus und Kirche", "Materialien zum Thema: Konservativismus", "Materialien zu den Vorträgen an der Wiener Katholischen Akademie: Krise des ländlichen Lebens, Soziale Probleme der modernen Gesellschaft", "Materialien zum Vortrag vor dem Internationalen Hochschulinstitut 'Antonio Rosmini' in Bolzano / Bozen 1958: Die Einheit und Vielfalt der europäischen Kultur vom Gesichtspunkt der Soziologie", "Materialien zum Amerika-Aufenthalt 1952/53: Americana", "Materialien zum Thema: Sozialpolitik; Materialien zum Vortrag vor der Adelsvereinigung in München 1958", "Materialien zum Radio-Vortrag: Der Wandel der sozialen Ideen und sozialen Strukturen. Salzburg", "Materialien zum Vortrag: Gefährdung des Humanen in der Gesellschaft der Gegenwart", "Materialien zum Vortrag: Populorum progressio", "Materialien zum Artikel: Renaissance der konservativen Ideen", "Materialien zum Aufsatz: Konsumpolitik als Politik der Bedarfsgestaltung", Materialien zum Vortrag in Filzmoos, 1966", "Materialien zu den Vorträgen in London und Bad Ischl", "Materialien zu Tradition und Entscheidung", "Materialien Zur Frage Tradition; Materialien zu einer Arbeit über Wirtschaft und Sozialpolitik", "Materialien zu den Zeitungsartikel-Sammlungen" und "Diverses".

Die Abteilung 5 enthält Manu- und Typoskripte zu Vorträgen sowie Vortragsskizzen von Ferdinand A. Westphalen: Die Diskussion um die Grundlagen der wissenschaftlichen Lebensordnung. Vortrag vor der Katholischen Akademie. 1954 (19 Blatt); Der Akademiker in der Welt! [Vortrag vor der Katholischen Aktion] (5 Blatt); Soziale Entwicklung und Sozialpolitik (42 Blatt); Soziale Probleme der modernen Technik. Vortrag. 1954 (36 Blatt); Problematik der Sozialwissenschaften (42 Blatt); Entwicklungslinien der Sozialpolitik (25 Blatt); Die päpstlichen Sozialenzykliken und die Zukunft der freien Welt. [1956] (20 Blatt); Strukturwandlungen der modernen Gesellschaft in Europa. Vortrag. Centrum Österreich für Dokumentation und Information, Salzburg (12 Blatt); Soziale Fragen. Vortrag vor dem Hauptverband. Tagung Otto Traun (2 Blatt); Versuch einer Deutung der sozialen Lage von heute. Vortrag. Hochscharten (4 Blatt); Vortrag Hochscharten 2 / Gmunden (8 Blatt); Soziale Ordnungsprobleme der Gegenwart. Distanzierung von den üblichen Schablonen (25 Blatt); Quadragesimo anno und die Gesellschaft der Gegenwart (16 Blatt); Der Hirtenbrief 1957. Vortrag (15 Blatt); Die Ordnung des ländlichen Lebens. Vortrag. 1957 (35 Blatt); Die christliche Soziallehre und die Gesellschaft von heute. Hirtenbrief und Thema des Wiener Katholikentages. 1957 (18 Blatt); Krise des ländlichen Lebens (11 Blatt); Freiheit und Ordnung. Aufbau einer gerechten sozialen Ordnung? (18 Blatt); Die Ordnung der Gesellschaft. Vortrag (13 Blatt); Entwicklung und Entwicklungstendenzen der Sozialpolitik. Die sozialen Probleme der modernen Gesellschaft (28 Blatt); Zersetzung des ländlichen Lebens (14 Blatt); Die sozialen Kräfte. Vortrag, Eisenstadt (7 Blatt); Probleme der Konsumordnung. Vortrag vor der Wiener Katholischen Akademie. 1963 (8 Blatt); Probleme, die uns bewegen (10 Blatt); Humanisierung und Dehumanisierung unseres Lebens (18 Blatt); Die Probleme der Partnerschaft in der Wirtschaft. Vortrag vor dem Seminar der Semperit-Werke, Baden (8 Blatt); Die geistigen Strömungen und die Gestaltung der Wirtschaft. Vortrag, Wels - Puchberg. 1963 (16 Blatt); Marktwirtschaft und Planwirtschaft. Vortrag vor dem Akademischen Bund. 1964 (5 Blatt); Alles Wesentliche in Frage gestellt. 1977/78. I. Vortrag. [1977] (14 Blatt); Ganzheitliche Lehre. 1977/78. II. Vortrag. 1977 (15 Blatt); Disposition zu Gaudium et spes. 1978 (5 Blatt); Gaudium et spes. 1978 und 1979 (9 und 6 Blatt); Die neue Epoche der Menschheitsgeschichte. Vortrag. 1979 (10 Blatt); Koreferat zu [Felix] Czernin[-Chudenitz]: Soziale Marktwirtschaft (5 Blatt); Die ständische Ordnung der Gesellschaft ( 15 Blatt); Wissenschaft und Gesellschaft (5 Blatt); Christliche Soziallehre (12 Blatt); Staat und Gesellschaft (11 Blatt); Das Bewußtsein unserer Zeit (3 Blatt); Geschichte ist ruhelos (8 Blatt); Was heißt und was soll die "Friedensforschung"? (2 Blatt).

Die Abteilung 6 enthält Typoskripte von Ferdinand A. Westphalen: Die Diskussion um die wirtschaftliche Lebensordnung. (Versuch einer grundsätzlichen Orientierung.) Vortrag vor der Katholischen Akademie, Wien. 1954 (22 Blatt); Eigentum und soziale Ordnung. Graz. 1956 (30 Blatt); Die Enzyklika Mater et Magistra in der Tradition der kirchlichen Soziallehre. Wien. 1963 (13 Blatt); Die Gefährdung des Menschlichen in der Gesellschaft der Gegenwart (18 Blatt); Gesellschaft der Manager? (9 Blatt); Grundsätze bei der Verteilung des Sozialproduktes I und II (20 und 15 Blatt); Die Aufgabe Österreichs. Festvortrag bei einem Stiftungsfest der Saxo-Bavaria (13 Blatt); Zehn Thesen über den Konservativismus. Versuch zur Diskussion (6 bzw. 6 Blatt); Aktennotiz. Betrifft: Vortrag des Präsidenten Hans Hecht über "Human relations". Förderungsmassnahmen der österreichischen Filiale der "Vacum-oil Cp.". 1954 (1 Blatt); Aktennotiz. Betrifft: Gutsbesitzertagungen in Tollet und Graz. 1954 (1 Blatt); Soziale Marktwirtschaft (10 Blatt).

Die Abteilung 7 enthält 16 Briefe von beziehungsweise an "Alpenland-Buchhandlung", Josef M. Back, "Centrum Österreich für Dokumentation und Information", "Duncker & Humblot Verlagsbuchhandlung", Herbert Christof Günzl, Otto Habsburg-Lothringen, Ernst Hefel, Josef Höffner, Herbert Alois Kraus, Ferdinand Krones, Thomas Michels, Aldo Penasa, Otto Probst, "Springer-Verlag", Barthold Stürgkh und Ferdinand Alois Westphalen.

Die Abteilung 8 enthält Exzerpte von Ferdinand A. Westphalen aus der wissenschaftlichen Literatur, teils alphabetisch nach Autoren, teils thematisch geordnet (Agrarpolitik und ländliche Soziologie; Arbeit und Beruf; Familie und Eigentum; Organisationswesen, Gewerkschaften, Verbände und Genossenschaften; Soziale Theorie und Methodologie und Philosophie; Sozialismus und Kommunismus; Sozialpolitik; Soziologie, soziologische Analysen, Sozialphilosophie und Kultur; Unternehmer, Betrieb und betriebliche Sozialpolitik; Wirtschaftsordnung).

Die Abteilung 9 enthält die Arbeiten von Helmut Gnambs: Die vormarxistischen Sozialisten. Volkswirtschaftliche Pflichtübungen Sommersemester 1946. 1946 (9 Blatt); Johann Peter Steffes: Die hemmenden Bedingtheiten des religiösen Lebens im hochkapitalistischen Zeitalter (17 Blatt); Otto Habsburg-Lothringen: Wien oder Jalta? [Europa - Großmacht oder Schlachtfeld.] 1965 (206 Blatt).

Die Abteilung 10 enthält sechs gedruckte Arbeiten von John Ching Hsiung Wu (d.i. Wu Ching-hsiung), Theo Fischlein, Joseph Folliet, "Partij van de Arbeid", Pius XII. (d.i. Eugenio Pacelli) und "Vereinigung Österreichischer Industrieller".

Die Abteilung 11 enthält eine von Ferdinand A. Westphalen zusammengestellte Zeitschriftenartikel-Sammlung zum Thema "Kulturanalysen - Soziologische Analysen".

Die Abteilung 12 enthält 18 von Ferdinand A. Westphalen zusammengestellte Zeitungsartikel-Sammlungen zu den Themen: "Kulturanalysen - Soziologische Analysen", "Diskussions-Runde Herbst 1980", "Katholizismus", "Kirche / Theologie", "Sozialismus", "Sozialismus, Kommunismus. II - und Religion und Kirche", "Christliche Soziallehre. Theorien und Probleme", "Problematik der christlichen Soziallehre", "Materialien zu "Mater et Magistra"", "Vortrag: Populorum progressio", "Philosophie, Soziologie", "Problem Mitbestimmung", "Politik. Politische Ideologie", "Allgemeine Volkswirtschaftspolitik", "Agrarpolitik" und "Americana".

Die Abteilung 13 enthält zwei Promotionsurkunden von Ferdinand A. Westphalen München 1925.

Außerdem wurden von Theresia Westphalen dem "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" 234 Bücher und Broschüren, 62 Separatdrucke sowie 30 Periodika (zahlreiche Einzelexemplare) aus der Bibliothek von Ferdinand A. Westphalen geschenkt.

Besondere Kenntnisse: Große Teile der handschriftlichen Dokumente sind in Kurrentschrift beziehungsweise in Gabelsberger Kurzschrift abgefasst. Einzelne Dokumente sind in englischer Sprache.

Graz, im Oktober 1993
Reinhard Müller

BACK  |  STARTSEITE