Signatur 24/2


Titel:
Christian Fleck: Habilitations- und Berufungsverfahren. Diskussion. 1990-1991.

Beschreibung: 74 Bl., pag. 17-90; Handschrift, Maschinschrift (teilweise mit handschriftlichen Anmerkungen), Maschinschrift (Fotokopie) und Druckwerk (teilweise Fotokopie)

Kommentar: Es handelt sich dabei um den Briefverkehr und die Unterlagen zur Habilitations- und Berufungsumfrage von Christian Fleck, Graz, vom April 1990. Das Konvolut enthält im einzelnen:

  • Kellermann, Paul: Brief an Hermann Strasser, Rudolf Burger, Josef Langer, Georg Vobruba, Wolfgang Holzinger und Gerhard Steingress in Klagenfurt / Kärnten. Klagenfurt / Kärnten, an 1. Juni 1990; 1 Bl., pag. 17; Maschinschrift
  • Rosenmayr, Leopold / Reichardt, Robert H[einrich] / Schulz, Wolfgang / Amann, Anton / Girtler, Roland / Hörl, Josef / Knoll, Reinhold / Weiss, Hilde / Wieser, Georg: Brief an Christian Fleck in Graz / Steiermark. Wien, am 12. Juni 1990; 2 Bl., pag. 18-19; Maschinschrift
  • Fleck, Christian: Brief an Bernd-Christian Funk in Graz / Steiermark. Graz / Steiermark, am 19. Juni 1990; 2 Bl., pag. 20-21; Maschinschrift (Fotokopie) <Vgl. Antwortschreiben pag. 23-25.>
  • Rose, Wolfgang: Brief an Christian Fleck in Graz / Steiermark. Salzburg / Salzburg, am 28. Juni 1990; 1 Bl., pag. 22; Maschinschrift
  • Merli, Franz: Brief an Christian Fleck in Graz / Steiermark. Graz / Steiermark, am 4. Oktober 1990; 3 Bl., pag. 23-25; Maschinschrift <Vgl. pag. 20-21.>
  • [Fleck, Christian: Notizen zur Archivsituation betreffs Habilitationen und Berufungen. 1990]; 1 Bl., pag. 26; Handschrift
  • Fleck, Christian: Was darf der Soziologiehistoriker? Stellungnahme zu Vorbehalten und Einwänden gegen die Sammlung von Daten zur Geschichte der Personalrekrutierung in der österreichischen Soziologie. [1990]; 7 Bl., pag. 27-33; Maschinschrift <Vgl. die Materialien pag. 34-58 und die Druckfassung pag. 61-67.>
  • [Fleck, Christian: Materialien und Notizen zum Aufsatz: Was darf der Soziologiehistoriker? Stellungnahme zu Vorbehalten und Einwänden gegen die Sammlung von Daten zur Geschichte der Personalrekrutierung in der österreichischen Soziologie. 1990]; 25 Bl., pag. 34-58; Handschrift, Maschinschrift (Fotokopie), Druckwerk (Fotokopie) <Vgl. das Typoskript pag. 27-33 und die Druckfassung pag. 61-67.>
  • Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich. Newsletter (Graz), Nr. 4 (Dezember 1990); 10 Bl., pag. 59-68; Druckwerk <Belegexemplar für den Aufsatz von Christian Fleck: Was darf der Soziologiehistoriker? Stellungnahme zu Vorbehalten und Einwänden gegen die Sammlung von Daten zur Geschichte der Personalrekrutierung in der österreichischen Soziologie, ebenda, S. 1-7. Vgl. das Typoskript pag. 27-33 und die Materialien pag. 34-58.>
  • Kellermann, Paul: Brief an Christian Fleck in Graz / Steiermark. Klagenfurt / Kärnten, am 17. Dezember 1990; 1 Bl., pag. 69; Maschinschrift
  • Stagl, Justin: Brief an Christian Fleck in Graz / Steiermark. Bonn / Nordrhein-Westfalen, am 6. Februar 1991; 1 Bl., pag. 70; Maschinschrift und Handschrift <Vgl. die Beilage pag. 71-76.>
  • Stagl, Justin: Sind Sozialforscher einander auskunftpflichtig? Ein Beitrag zur Soziologie der Soziologie. [1991]; 6 Bl., pag. 71-76; Maschinschrift mit handschriftlichen Korrekturen (Fotokopie) <Vgl. den Begleitbrief pag. 70 und die Druckfassung pag. 80-81.>
  • Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich. Newsletter (Graz), Nr. 5 (Juli 1991); 13 Bl., pag. 77-89; Druckwerk <Belegexemplar für die Stellungnahme von Justin Stagl: Sind Sozialforscher einander auskunftpflichtig? Ein Beitrag zur Soziologie der Soziologie, ebenda, S. 5-8. Vgl. das Typoskript pag. 71-76.>
  • [Fleck, Christian]: Brief an Justin Stagl in Bonn / Nordrhein-Westfalen. [Graz / Steiermark], am 12. Dezember 1991; 1 Bl., pag. 90; Maschinschrift mit handschriftlicher Anmerkung <Der Brief wurde nicht abgeschickt.>

BACK  |  STARTSEITE